Alle Artikel zu:

Beschäftigung

Schweiz: Beschäftigung in der Industrie nimmt stark zu

Die Schweiz hat die stärkste Zunahme der Beschäftigung in der Industrie seit 10 Jahren erfahren.

Beschäftigung verliert Dynamik

Die Beschäftigungsaussichten auf dem deutschen Arbeitsmarkt haben sich im Mai den zweiten Monat in Folge eingetrübt.

Industrie: Beschäftigung steigt erstmals seit Jahren

Im 4. Quartal 2017 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,8 Prozent gestiegen (+0,4 Prozent zum Vorquartal).

Studie: Digitalisierung trifft vor allem Hilfskräfte

Die Autoren der Studie unterstreichen, dass die Ersetzbarkeit durch Computerprogramme nur das technisch Machbare beschreibe.

Arbeitsmarktforscher sehen Job-Boom vor dem Höhepunkt

2018 dürften so viele neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze entstehen wie nie zuvor.

Hochstimmung im Handwerk ungebrochen – Mitarbeiter gesucht

Gute Stimmung hält unvermindert an / Qualifizierte Fachkräfte sind Mangelware

Bauhauptgewerbe weiter im Sommerhoch

Bauunternehmen wollen mehr Personal einstellen und vermehrt investieren.

Digital-Branche steigt zum größten Industrie-Arbeitgeber auf

Die Digitalbranche ist zum größten industriellen Arbeitgeber in Deutschland aufgestiegen – noch vor Schlüsselbranchen wie dem Maschinen- oder Automobilbau.

Mittelstand befeuert Deutschlands Jobboom: Rekordjagd geht weiter

2016 stieg die Zahl der Beschäftigten im Mittelstand gegenüber dem Vorjahr um 4,6 Prozent auf den Rekord von 30,9 Millionen.

Mittelständler weltweit drehen auf: Umsatzwachstum und Beschäftigungsaufbau geplant

Deutsche Unternehmen setzen auf Wachstum / Innovationen zur Sicherung der Marge / Digitalisierung steht vielfach noch am Anfang

Umfrage: Erfolg im Beruf steht für junge Erwachsene nicht an erster Stelle

Mit Berufswahl überfordert / Jeder zweite Schulabgänger hat Abitur

Deutsche Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs

Positive Impulse kamen im Vergleich zum Vorquartal aus dem Inland.

Armut: Millionen EU-Bürger bedroht

Mehr Jobangebote gleich weniger Risiko in die Armut zu rutschen: Diese Formel geht einer Studie zufolge nicht mehr auf.

Hohe Beschäftigung stärkt Steuereinnahmen des Bundes

Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern sind auch im Februar kräftig gestiegen. Nach Angaben des Bundesfinanzministeriums vom Montag flossen rund 48 Milliarden Euro in die Staatskassen und damit 5,0 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Chinas Industrie schrumpft überraschend stark

Entgegen der Erwartungen Chinas Industrie im Juli sehr stark geschrumpft. Der Einkaufsmanager-Index rutschte auf 48,2 Punkte ab. Aufträge, Produktion und Beschäftigungszahlen gingen deutlich zurück. Die Eurozone konnte hingegen ihr Wachstum fortsetzen.

Industrie-Roboter steigern Wachstum und Löhne

Die Einführung der Roboter brachte 0,37 Prozentpunkte mehr Wirtschaftswachstum. Die gesteigerte Produktivität lässt auch die Löhne der Arbeiter steigen, so eine Studie. Damit widerlegen die Wissenschaftler die befürchteten Auswirkungen der Automatisierung auf den Arbeitsmarkt.

Nahles zweifelt Zusammenhang zwischen Fachkräftemangel und Zuwanderung an

Das Ausmaß der Zuwanderung habe keine große Auswirkung auf den Fachkräftemangel, so eine Studie des Arbeitsministeriums. Durch Zuwanderer wachse aber die Beschäftigung sowie der Wohlstand in Deutschland. Arbeitsministerin Andrea Nahles will weitere Maßnahmen umsetzen, um mehr Einwanderer ins Land zu holen.

Österreichs Gewerbe- und Handwerksbetriebe geraten unter Druck

Österreich Gewerbe- und Handwerkbetriebe schaffen 50 Prozent aller Neugründungen und bilden mehr als die Hälfte der Lehrlinge aus. Doch die schwache Konjunktur zwingt die Unternehmen dazu, auf Neueinstellungen zu verzichten. Die Wirtschaftskammer fordert daher den Ausbau von Fördermaßnahmen.

Deutsches Handwerk steigert Umsatz und Beschäftigung

Die deutschen Handwerks-Betriebe konnten Aufträge, Auslastung, Umsatz und Beschäftigung seit Jahresbeginn verbessern. Für 2014 erwarte man weiter zwei Prozent mehr Umsatz und 25.000 neue Jobs, so Branchenverbandschef Schwannecke. Exportabhängige Wirtschaftszweige mussten ihre Geschäftsziele zuletzt herunterschrauben.

Schäuble versagt Maschinenbauern Steuererleichterungen

Die Maschinenbau-Industrie erhält keine Steuervergünstigungen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will keine neuen Schulden riskieren. Die Maschinenbauer konnten trotz schlechter Wirtschaftsaussichten wieder mehr Personal aufbauen.