Alle Artikel zu:

Bitkom

IT-Branche erwartet 42.000 neue Jobs – Fachkräfte fehlen

Branchenverband Bitkom erwartet für 2018 Umsatzplus von 164 Milliarden Euro.

Wirtschaft gegen Veto-Recht der Bundesregierung bei Unternehmensverkauf

Verordnung gegen Übernahme durch internationale Unternehmen.

Bitkom: Industrie 4.0 in Deutschland keine Zukunftsmusik mehr

Das Internet der Dinge soll Einzug auch in die entlegenste Fertigungshalle halten, um Deutschland fit für die Zukunft zu machen. Wie sehen das die deutschen Unternehmen? Einer Bitkom-Umfrage zufolge geht die Entwicklung mit großen Schritten voran.

Autobranche fürchtet Marktverlust an Digitalunternehmen

Selbstfahrende Autos und innovative Lösungen zur Digitalisierung der Autobranche sind nicht mehr nur Aufgabe der deutschen Autobauer. Vielmehr drängen immer mehr Digitalunternehmen in den Markt. Die Konkurrenz wächst. Auch beim neuen digitalen Testfeld auf der A9 werden eben nicht nur die klassischen Unternehmen der Autobranche vertreten sein.

Bitkom warnt Unternehmen vor „Cybergangstern und Geheimdiensten“

Jede dritte Firma wird Opfer von Cyberattacken. Besonders gefährdet sind kleine und mittlere Unternehmen. Die Angreifer suchen nach Betriebsgeheimnissen wie Patenten ode sensiblen Finanzdaten. Große Unternehmen können die Attacken leichter abwehren.

IT-Branche fordert Informatik als Pflichtfach

Im Kampf gegen den chronischen Fachkräftemangel will der IT-Branchenverband Informatik als Pflichtfach durchsetzen. „Zuwanderung allein wird das Problem nicht lösen“, sagte Bitkom-Chef Kempf. Er plädiere dafür, dass Informatik in der Sekundärstufe verpflichtend gelehrt werde.

Digitale Agenda soll Gründungswelle bei IT-Firmen auslösen

Wenn in Deutschland bis 2018 flächendeckend schnelles Internet vorhanden ist, werde dies eine Gründungswelle von Internet-Firmen auslösen, hofft die Bundesregierung. Die Digitale Agenda will genau dies erreichen. Doch die Verlegung von Glasfaserkabeln in abgelegene Regionen ist ein ungelöstes Problem.

IT-Boom: Start-Ups profitieren von NSA-Affäre

Sicherheits-Software, verschlüsselte Emails und verlässliche Server. Die IT-Branche profitiert von der gestiegenen Nachfrage nach Datenschutz und Privatsphäre. Vor allem junge, mittelständische Unternehmen finden ihre Nische in dem wachsenden Geschäftsfeld.

Fachkräftemangel: Es gibt 39.000 offene IT-Stellen in Deutschland

Die IT-Branche kann ihr Beschäftigungspotenzial nicht ausschöpfen, weil qualifizierte Mitarbeiter fehlen. Der Frauenanteil im Top-Management und in der mittleren Führungsebene hat sich hingegen verdoppelt. Doch nur große Unternehmen investieren speziell in das Anwerben von Mitarbeiterinnen.

Deutsche Telekom: Verdacht auf Scheinselbstständigkeit bei IT-Mitarbeitern

Die Deutsche Telekom setzte in verschiedenen IT-Projekten Freelancer ein. Aufgrund der Art ihrer Tätigkeit soll es sich dabei um Scheinselbständigkeit gehandelt haben. Dem Konzern drohen nun massive Nachzahlungen bei Sozialabgaben und Steuern und ein Bußgeld.