Alle Artikel zu:

Deloitte

Immobilien Europa: Unbezahlbar – oder direkter Weg in die Schulden-Falle

Wohnraum ist in vielen Ländern Europas unbezahlbar geworden. Viele Immobilien-Käufer lassen sich daher in die Schulden-Falle treiben, um überhaupt eine Bleibe zu finden. Zugleich verhindert das Fehlen von vernünftigen Mietwohnungen die Arbeitsmigration - und gefährden damit den gewünschten, einheitlichen Arbeitsmarkt in der EU.

Österreich im Wohnungsbau an der Spitze in Europa

Der Deloitte Property Index zeigt eine hohe Bautätigkeit in Österreich. Allerdings müssen Österreicher für eine Neubauwohnung länger sparen.

Studie: Schweizer Mittelstand mit neuer M&A-Dynamik

Die Schweizer Mittelständler melden für das erste Halbjahr deutlich mehr Fusionen und Übernahmen als im Vorjahreszeitraum

Unternehmen sind nicht krisensicher

Viele Unternehmens-Chefs kennen die Risiken für ihr Unternehmen. Doch statt hier vorzubeugen und Krisenpläne auszuarbeiten, werden die Risiken lediglich benannt. Vor allem Reputationsschäden und Cyberangriffe fürchten die Konzerne.

Automatisierung wird jeden zweiten Schweizer Job beseitigen

Industrie 4.0 und die Flut der Innovationen haben den Schweizer Arbeitsmarkt bereits verändert. Immer mehr Prozesse werden automatisiert und junge Start-Ups versuchen, mit einzigartigen Ideen und Crowdfunding-Plattformen ihre Vision zu Geld zu machen. Doch die Automatisierung bringt auch Risiken mit sich. Eine aktuelle Studie geht davon aus, dass durch diese zahlreiche Arbeitsplätze wegfallen werden.

EU scheitert bei Reform der Wirtschaftsprüfer

Die Finanz-Lobby hat ein neues Gesetz zur Regulierung der Wirtschaftsprüfer aufgeweicht. Es sollte die Vormachtstellung der vier größten Prüfer brechen. Kritiker sprechen von einem „Papiertiger“.

Beratungsfirmen verdienen Millionen mit Euro-Krise

Unternehmensberatungen und Wirtschaftsprüfer haben an der Euro-Krise mehr als 80 Millionen Euro verdient. Sie erhalten die Aufträge ohne öffentliche Ausschreibungen. Die Politik unternimmt nichts gegen Interessenskonflikte und Insiderhandel. Ein Dutzend Firmen haben ein De-facto-Monopol auf Euro-Rettungsaktionen. Aus dieser Position heraus setzten sie Politik und Notenbanken unter Druck.

McKinsey, BCG, Bain: Große Berater-Firmen im Aufwind

Seit der Finanzkrise im Jahr 2008 laufen die Geschäfte der mittelgroßen Unternehmens-Berater nicht mehr so gut. Sie sind zu klein, um im globalen Wettbewerb Profite machen zu können. Davon profitieren die drei Großen der Branche: McKinsey, BCG und Bain.

Zypern: Deutsches Geld in der Hand von Schwarzgeld-Oligarchen

Angela Merkel hat den Deutschen versprochen, sie werde in Zypern aufräumen, wenn deutsche Steuergelder dorthin fließen. Nun belegt ein Geheimbericht: Bei den zypriotischen Banken herrscht das pure Chaos, fast 60 Prozent aller Konten haben mit Schwarzgeld zu tun. Beobachter sagen: Solch einem Land würde ich privat niemals Geld geben. Und Merkel?

Hewlett-Packard muss Milliarden abschreiben

Der amerikanische Technologie-Konzern Hewlett-Packard muss für den folgenschweren Kauf einer Software-Firma bluten. Durch bewusste fehlerhafte Buchführung entstand ein Verlust von rund 8,8 Milliarden Dollar. Die Wirtschaftsprüfer von Deloitte haben von dem Fiasko nichts bemerkt.

Reform der Pensionsfonds: Renten können um 20 Prozent sinken

Die EU plant eine neue Vorschrift zur Erhöhung der Eigenkapitalanforderungen von Pensionsfonds. Dies könnte die Rentenbeiträge erhöhen oder die Pension für EU-Bürger um 20 Prozent senken, warnt die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte.

Hypo Real Estate: Druck auf PricewaterhouseCoopers wächst

Nicht alle freuen sich über den „Fund“ von 55,5 Milliarden Euro bei der HRE. Die Wirtschaftsprüferkammer hat eine Untersuchung gegen PwC, den Wirtschaftsprüfer der FMS Wertmanagement, eingeleitet. Innerhalb der Zunft wächst der Unmut über das wiederholte Versagen eines Big Four Unternehmens. Die EU-Kommission will deren Oligopol aufbrechen.

Wirtschaftsprüfer Deloitte auf 7,6 Milliarden Dollar verklagt

Ein Insolvenzverwalter in den USA wirft den Wirtschaftsprüfern von Deloitte vor, sie hätten den schwungvollen Handel mit Immobilien-Schrottpapieren bei der Hypothekengesellschaft Taylor Bean’s entlarven können - wenn sie auch nur einen Hauch Sachverstand gehabt hätten. In Deutschland wollen CDU und FDP verhindern, dass die großen WP-Gesellschaften stärker kontrolliert werden.

EU will Marktmacht der großen Wirtschaftsprüfer brechen

Sie haben fast an allen Desastern der jüngsten Wirtschaftsgeschichte mitgewirkt: Nun will die EU-Kommission die großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften ("Big Four") an die Kandare nehmen. Das Oligopol, etwa im Bereich der Prüfung von Banken, könnte damit fallen.

Deutsche Medizintechnik in China gefragt

Gregor-Konstantin Elbel, Partner für Life Science bei Deloitte in Deutschland und Mike Braun, Partner für den Life Science & Health Care Sector bei Deloitte in Shanghai erklären, worauf es für Mittelständler in China ankommt.