Alle Artikel zu:

Deutsche Post

Post knöpft Geschäftskunden mehr Geld für Brieftransport ab

Geschäftskunden müssen ab dem kommenden Jahr für den Briefversand mehr Geld bezahlen.

Deutsche Post testet neue Zustellung an ausgewählten Tagen

Ein umstrittener Test der Post zu einer Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen läuft nach Angaben eines Post-Sprechers auch in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland.

Altbacken und von gestern: Der Brief dankt ab

Der klassische Postbrief verabschiedet sich schleichend aus dem Alltag. Immer mehr Menschen kommunizieren digital - über E-Mail, soziale Netzwerke, Mitteilungs-Dienste. Die Post will gegensteuern.

Deutsche Post und Ford bauen Elektro-Transportfahrzeug

Die Deutsche Post und der Autohersteller Ford bauen einen Elektro-Transporter. Die Post erweitert damit ihre Modellpalette an Elektrofahrzeugen.

Amazon testet Lieferdrohnen in Großbritannien

Die Paket-Zustellung durch Drohnen könnte bald mehr als bloße Fiktion sein. Amazon setzt als erstes Unternehmen in Großbritannien Mini-Drohnen für die Auslieferung von Bestellungen ein. Umfangreiche Tests sind bereits angesetzt.

Deutsche Post plant Bau von Elektrofahrzeugen

Die Deutsche Post plant offenbar noch für dieses Jahr die Eigenproduktion von 2000 Elektrofahrzeugen. Die Transporter sollten nach einer dreijährigen Probephase nun in Serie gehen und bundesweit zur Auslieferung von Briefen und Paketen eingesetzt werden.

Amazon will eigenen Paketdienst starten

Amazon ist der größte Online-Händler in Deutschland und zählt damit zu den wichtigsten Kunden der Paketzusteller-Branche. Nun plant das Unternehmen, ein eigenes Zustellernetz aufzubauen.

Neue Konkurrenz: Deutsche Post will Präsenz in Österreich ausbauen

Mit einem dreistelligen Millionenbetrag will die Deutsche Post dem österreichischen Konkurrenten auf die Pelle rücken. Der deutsche Markt ist hart umkämpft und so expandiert die Deutsche Post zum Leidwesen Österreichischen Post AG. Letztere nimmt die Entwicklung ernst, schließt aber selbst Expansionen in andere Länder nicht aus.

Post-Chef setzt auf Online-Lebensmittelhandel als Wachstumsmotor

Post-Chef Frank Appel ist der Ansicht, dass der Online- Lebensmittelhandel auf fünf Prozent wachsen könnte. Von diesem Wachstum würde insbesondere die Deutsche Post als Zusteller profitieren.

Post: Verhandlungen abgebrochen, Streik angekündigt

Verdi brach am Samstag die Verhandlungen über kürzere Arbeitszeiten mit der Deutschen Post ab. Die Gewerkschaft kündigte einen Arbeitskampf ab nächster Woche an. Der Post drohen nach eigenen Angaben Mehrkosten von 600 Millionen Euro, wenn sie die Wunschliste von Verdi erfülle.

Streiks rücken näher: Post-Angestellte fordern mehr Geld für weniger Arbeit

Die Gewerkschaft Verdi fordert 5,5 Prozent mehr Lohn für die Angestellten der Post. Dem Unternehmen entstünden dadurch Mehrkosten von 600 Millionen Euro. Unbefristete Streiks scheinen unvermeidlich.

Gegen Billiglohn-Sektor: Verdi wirft Deutscher Post Vertragsbruch vor

Der Tarifstreit bei der Deutschen Post spitzt sich zu. Die Gewerkschaft Verdi kündigt den Tarifvertrag mit der Post auf, weil sie dem Arbeitgeber Vertragsbruch vorwirft. Die Post will 10.000 Jobs in Gesellschaften auslagern. Die Zusteller dort sollen deutlich weniger als den Tariflohn erhalten. Post-Vorstand Jürgen Gerdes muss Personalkosten senken.

Deutsche Post kündigt harten Kurs bei Tarifverhandlungen an

Mitarbeiter bei der Deutschen Post erhalten doppelt so viel Gehalt wie die der Konkurrenz. Das Unternehmen warnt daher bereits jetzt vor „unangenehmen Fragen“ bei den nächsten Tarifverhandlungen. Geplant seien niedrigere Gehälter für neue Mitarbeiter.

Siemens stoppt den Verkauf seiner Frachtlogistik-Sparte

Siemens will seine Frachtlogistik-Sparte in Eigenregie sanieren. Die Verhandlungen mit dem US-Finanzinvestor Wilbur Ross über einen Verkauf der Sparte sind gescheitert. Dies ist ungewöhnlich. In den letzten Jahren hatte Siemens seine Sorgenkinder meist verkauft.

Studie: Anteil des Online-Handels wächst auf 40 Prozent

Der Anteil des Online-Handels kann in den entwickelten Volkswirtschaften bis zum Jahr 2025 auf bis zu 40 Prozent anwachsen, so eine Studie der Deutschen Post. Das Unternehmen reagiert darauf etwa mit der Einführung der „Briefkästen für Pakete“.

Kartellamt: Deutsche Post behindert Wettbewerber

Das Kartellamt sieht „klare Anhaltspunkte“ dafür, dass die Deutsche Post im Geschäft mit Großkunden ihre Wettbewerber behindert. Die Post biete in diesem Bereich „Dumping-Preise“, so Kartellamtspräsident Mundt.

Deutsche Post will mit Online-Handel Gewinn steigern

Die Deutsche Post setzt auf den Online-Handel und will Paketkästen aufstellen, an denen Kunden ihre Pakete selbst abholen können. Für die Post ist das „die größte Erfindung seit dem Briefkasten“. Bis Ende des Jahres sollen rund 20.000 zusätzliche Paketannahmestellen aufgestellt werden.

Amazon und Deutsche Post: Drohnen statt Briefträger

Amazon und deutsche Post wollen künftig Pakete mit Drohnen statt mit Menschen zustellen. Das sei schneller, sicherer und billiger. Auch Menschen sollen beliefert werde.

Deutsche Post erhöht Porto für Standard-Briefe

Die Deutsche Post plant, das Porto für den Standardbrief von derzeit 58 Cent zum 1. Januar 2014 auf 60 Cent zu erhöhen. Die Bundesnetzagentur muss dem Antrag aber noch zustimmen. Der Konzern hebt dann das Briefporto binnen zwei Jahren um fünf Cent an. Zu Jahresbeginn 2013 wurden bereits drei Cent mehr pro Standardbrief fällig.

Deutsche Post will Preise an Inflation anpassen

Die Deutsche Post misstraut der offiziellen Inflations-Rate und will ihre Preise künftig stärker erhöhen. Offenbar hat bei der Post jemand nachgerechnet und erkannt, dass etwas nicht stimmen kann.