Alle Artikel zu:

Deutschland

Ein Berufspendler geht auf dem Weg zur Arbeit über eine Straßenkreuzung in Düsseldorf. (Foto: dpa)

Deutsche wollen länger arbeiten

Die Erwerbstätigen in Deutschland wollen im Schnitt etwas länger arbeiten. Vor allem Teilzeitbeschäftigte waren im Jahr 2015 mit ihrer Wochenarbeitszeit von durchschnittlich 19,7 Stunden nicht zufrieden und würden gerne aufstocken.

Die Internet-Spitzenplätze in der Europäischen Union belegen Dänemark (65 Prozent) und Schweden (59). (Foto: Laurin Schmid/dpa)

Nur jedes dritte deutsche Unternehmen hat schnelles Internet

Die deutsche Wirtschaft ist in Sachen schnelles Internet europäisches Mittelmaß. Da viele Produktionsabläufe zunehmen digital gesteuert werden, befürchtet die deutsche Wirtschaft einen Wettbewerbsnachteil.

Das Import- und Exportverbot belastet die EU erheblich. (Foto: Flickr/Qfamiliy/CC BY 2.0)

Sanktionen gegen Russland kosten Österreich 7.000 Arbeitsplätze

Wegen der von der EU und anderen westlichen Nationen verhängten Russland-Sanktionen haben etwa 400.000 Menschen ihren Job verloren.

Der neue US-Präsident Donald Trump. (Foto: Flickr/Gage Skidmore/CC BY-SA 2.0)

DIHK-Chef: Deutsche Firmen wegen Trump stark verunsichert

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Eric Schweitzer, sieht den Amtswechsel in den USA als Hypothek für die deutsche Wirtschaft.

Bombardier ist ein kanadischer Hersteller von Flugzeugen und Schienenverkehrstechnik. (Foto: dpa)

Bombardier: Keine Standortschließungen in Deutschland

Bei der Sanierung des kanadischen Bahntechnik-Konzerns Bombardier sollen nach den Worten von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel in Deutschland keine Standorte geschlossen werden. Stellenstreichungen wird es aber geben.

Alt-Bundespräsident Roman Herzog. (Foto: dpa)

Roman Herzog: Politisches Führen ist mehr als nur Streben nach Macht

Der frühere Bundespräsident Roman Herzog ist tot. In seiner Berliner Rede von 1997 forderte Herzog einen grundlegenden Wandel. Liest man die Rede heute, zeigt sich: Die politischen Eliten haben sich gegen Herzogs Rat für Stillstand und Machterhalt entschieden - zum Nachteil Deutschlands.

Neue US-Wirtschaftspolitik wird zur Gefahr für Deutschland

Amerika schlägt den Weg des Merkantilismus ein – just jenen Weg also, von dem Deutschland über Jahrzehnte profitiert hat. Dem Exportweltmeister drohen stürmische Jahre.

Niedrigzinsen treffen Deutschland härter als andere Staaten

Deutsche Lebensversicherungen leiden unter der Niedrigzins-Politik der EZB. Neue EU-Regeln erschweren die Situation.

Nokia verklagt Apple in Deutschland und den USA

Apple und Nokia zetteln mit gegenseitigen Klagen einen neuen großen Patentkonflikt in der Mobilfunk-Branche an. Apple soll 32 Patente verletzt haben, Nokia bestehende Lizenzvereinbarungen über Drittanbieter umgehen.

Regierung stützt Wirtschaft massiv mit Subventionen

Der deutsche Staat hat im vergangenen Jahr so viele Subventionen wie nie zuvor verteilt.

Deutschland: Oft höhere Arbeitsbelastung durch Digitalisierung

Die Digitalisierung ihrer Arbeitsplätze macht vielen Menschen das Leben schwerer.

Dämpfer für Deutschlands Exporteure im September

Der Welthandel lahmt, das bekommt auch die Exportwirtschaft zu spüren. Vor allem die Nachfrage außerhalb der EU nach deutschen Waren schwächelt.

Junge Unternehmer warnen vor Überregulierung bei „Home Office“-Jobs

Besonders in der digitalen Arbeitswelt ist Flexibilität wichtig, um Job und Familie gerecht werden zu können.

Deutschland droht Stromhandel mit Österreich zu begrenzen

Fehlende Netze und Energie-Engpässe führen zu Konflikten zwischen den Ländern. Zahlen müssen aber die Kunden.

Nord Stream 2: Eine Pipeline sollte keine politische Waffe sein

Jens Müller von Nord Stream 2 hofft, dass das Pipeline-Projekt nicht den aktuellen politischen Wirrnissen zum Opfer fällt. Das Projekt entspreche genau jenen Werten, die die EU für die Energieversorgung vertritt.

Bangen um Nord Stream 2

Weil es in der EU aktuell keine Mehrheit für neue Sanktionen gibt, gerät ein anderes Projekt ins Visier derjenigen, die eine Bestrafung Russlands fordern: Die Stimmen gegen das für Deutschland wichtige Projekt Nord Stream 2 werden lauter.

Verdi: Air Berlin will knapp 500 Stellen bei Wartung streichen

Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin muss sparen. Bei ihrem Umbau will sie nach Angaben der Gewerkschaft Verdi bundesweit nahezu 500 Stellen in ihrer Techniksparte streichen. Vier von sieben Wartungsstandorten werden geschlossen

Kongress zeigt Lösungen für die „Industrie 4.0“

Der Begriff „Industrie 4.0“ war einst eine deutsche Erfindung - inzwischen er Begriff weltweit für die digitale Transformation. Das Bundeswirtschaftsministerium will mit einem neuen Förderprogramm den Grundstein für die Modernisierung in Deutschland legen.

Deutsche Verbraucherpreise mit stärkstem Anstieg seit Monaten

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im September so stark gestiegen wie seit knapp anderthalb Jahren nicht mehr.

Österreichs Unternehmen expandieren vermehrt ins Ausland

2014 ist die Zahl der Tochterunternehmen im Ausland, die einen österreichischen Mutterkonzern besitzen, um 5,5 Prozent auf 350 angestiegen. Mittlerweile gibt es mehr als 6.400 österreichische Tochterunternehmen im Ausland. Mehr als 1,1 Millionen Menschen sind in diesen beschäftigt – 2,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor.