Alle Artikel zu:

Energie

Neue Legierungen ermöglichen effizientere Energiegewinnung

Konventionelle Techniken können durch neue Materialien verbessert werden: Spezielle Legierungen bringen mehr Effizienz für Turbinen in der Luftfahrt und der Energiegewinnung.

Zahl der Biogasanlagen wächst weiter

Nach Erhebungen des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) waren Ende 2011 in Deutschland rund 7.200 Biogasanlagen mit einer installierten elektrischen Anlagenleistung von ca. 2.850 MWel in Betrieb.

Umweltministerium will Tempolimit auf Autobahnen

Um das Energiekonzept der Bundesregierung doch noch zu retten, soll auf den deutschen Autobahnen ein Tempolimit eingeführt werden - folgert das Umweltministerium aus einer von ihm beauftragten Studie. Dafür sollte die Solarenergie weiter gefördert werden.

Russland will sich Gasversorgung in Griechenland sichern

Gazprom will bei der Privatisierung der Gasunternehmen in Griechenland mitbieten. Sollten die Anteile am griechischen Pipelinebetreiber tatsächlich an Gazprom gehen, würde Russland weiter an Einfluss auf die Energiepolitik der EU gewinnen.

Erneuerbare Energien: Die Blase droht zu platzen

Viele Banken haben mit Krediten für Unternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien gewaltige Positionen aufgebaut. Die kleine Bremer Landesbank hat im Jahr 2011 mehr als eine Milliarde in das Segment gepumpt. Nun treten die ersten Schwierigkeiten auf – und die staatliche KfW muss mit Bürgschaften einspringen.

Sanktionen gegen Iran gefährden Bau der europäischen Gas-Pipeline Nabucco

Europas Gefolgschaft der US-Außenpolitik bei den Sanktionen gegen den Iran gefährdet die Energie-Planungssicherheit der EU: Die geplante Nabucco-Pipeline kann ohne iranisches Gas nicht gebaut werden. Die Abhängigkeit Europas von Russland würde dann weiter zementiert. So könnte Gerhard Schröder (Gazprom-Lobbyist) einen späten Sieg gegen seinen Erzfreund Joschka Fischer (Nabucco-Lobbyist) feiern.

Wegen Überschuldung: Griechische Energieunternehmen vor der Pleite

Die beiden größten privaten Stromanbieter Griechenlands stehen wegen zu hoher Schulden vor der Insolvenz. Das Energie-Ministerium droht mit dem Entzug der Lizenz. Die Stromversorgung könnte dadurch gefährdet werden.

Portugal: China steigt bei Energie-Unternehmen ein

Das erste Kronjuwel Portugals geht an China. Die China Three Gorges Corp. übernimmt 21% am staatlichen Energieversorger EDP und sticht dabei unter anderem die deutsche E.ON aus.

Angst der Deutschen vor Inflation deutlich gestiegen

Die Angst der Deutschen vor der Inflation ist signifikant gestiegen: Ein Drittel der Deutschen fürchtet sich vor der Geldentwertung. Jeder zweite merkt die Inflation heute schon deutlich beim Einkaufen.

Merkel-Berater Jeremy Rifkin befürchtet „dunkles Zeitalter“

Jeremy Rifkin, Wirtschaftsprofessor und Berater von Angela Merkel, warnt vor einer Aufspaltung des europäischen Energiemarktes im Zuge eines möglichen Euro-Crashs. Dann würde die Welt in noch viel stärkerem Ausmaß durch die Öl-Produzenten erpressbar. Schon heute ist die labile Stromversorgung eine ernste Bedrohung für die entwickelten Staaten.

Sorge um Sicherheit bei AKW in USA

US-Amerikaner im Bundesstaat Nebraska fürchten eine nukleare Katastrophe, weil zwei Atomkraftwerke vom Hochwasser des Missouris umspült sind. Aufsichtsbehörden bekräftigen, dass die Reaktoren sicher sind. Journalisten spekulieren über eine Nachrichtensperre.

Erzeugerpreise steigen kräftig an

Der starke Anstieg bei den Erzeugerpreisen gefährdet die Exportwirtschaft und die Kaufkraft im Inland. Die Folgen für die Exportwirtschaft werden sich im Jahr 2012 in einem deutlich verlangsamten Wirtschaftswachstum niederschlagen.

Energie: Politiker und Bürokraten verhindern europäische Smart Grids

Paragraphen und Politiker stehen einem Stromnetz für Erneuerbare Energien im Weg.

Ersatzversorgung für TelDaFax-Kunden

Der deutsche Gas- und Stromanbieter TelDaFax musste am Dienstag Konkurs anmelden. Die Kunden des insolventen Unternehmens müssen jetzt einen neuen Anbieter finden, die Versorgungssicherheit wird sichergestellt.

Umwelt- und Energie-Subventionen können ersatzlos gestrichen werden

Die 
Ampel- oder Rasenmäher-Methode sind Werkzeuge, um Subventionen zu streichen. Airbus-, CO2-Zertifikate-, Dieselkraftstoffe- und Braunkohle-Themen stehen auf der Streichliste.

Photovoltaik: Deutsche Unternehmer müssen jetzt USA und Asien ins Visier nehmen

Wachstumsmarkt Erneuerbare Energien: Vor allem deutsche Zellen- und Modulhersteller sowie Downstreamer stehen unter Druck. Die Branche Photovoltaik ist im Umbruch. Unternehmer dürfen jetzt keine Zeit verlieren.

Indien braucht dringend Wasser-Anlagen

Investoren schließen in Indien Verträge vor allem mit kommunalen Versorgern ab.

Erfolgreicher Merkel-Besuch in Indien

Durch die ersten deutsch-indischen Regierungskonsultationen haben die Beziehungen zwischen beiden Ländern eine neue Qualität erreicht. Merkel warb für Milliardenaufträge.

Merkel will in Indien Marktzugang für Mittelstand verbessern

Regierung und Wirtschaftsvertreter werben bei den ersten deutsch-indischen Regierungskonsultationen in Neu Delhi für die Zusammenarbeit von mittelständischen Unternehmen beider Länder.

Wirtschaftsverband: Kosten für Erneuerbare Energien begrenzen

Der Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung (WSM) trägt die Energiewende mit, fordert aber eine Begrenzung der Energiekosten für mittelständische Unternehmen. Energiekosten würden bereits die Hälfte der Gewinne aufzehren.