Alle Artikel zu:

Export

Der anspruchsvolle Kunde der Zukunft wird als „Omni-Shopper“ Online- und Offline-Einkaufskanäle kombinieren. (Foto: dpa)

Lebensmittelbranche vor Anuga-Messe: Kunde wird zum „Omni-Shopper“

Digitalisierung wird Einzelhandel stark verändern / Export bleibt Wachstumsmotor

Regionaler Außenhandel: Starke Exportzuwächse in Tirol und Salzburg

Die stärksten relativen Zuwächse in der Ausfuhr verzeichneten im Jahr 2016 Tirol (+7,7 Prozent) und Salzburg (+1,9 Prozent), wie die von Statistik Austria publizierten vorläufigen Ergebnisse zum regionalen Außenhandel zeigen.

Schweizer Exporte treten auf der Stelle

Die Exporte der Schweizer Wirtschaft stagnierten im April. Unterdessen rechnet die Nationalbank noch längere Zeit mit tiefen Zinsen.

Euroraum verzeichnet Warenüberschuss

Nicht nur Deutschland kann einen deutlichen Überschuss verzeichnen – auch die gesamte EU profitiert derzeit von der Exportwirtschaft..

Starker Franken: Deutsche meiden Schweizer Schokolade

Die Schweizer Schokolade ist den Deutschen zu teuer geworden.

Deutsche Exporteure weiter im Aufwind

Die deutschen Exporteure sind wegen der starken Nachfrage aus Übersee besser als erwartet ins Jahr gestartet.

Güterverkehr in Deutschland steigt auf Rekordniveau

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr mehr Güter transportiert als je zuvor. Deutschland hat 2016 so viel exportiert und importiert wie noch nie, was zur Zunahme des Güterverkehrs geführt haben dürfte.

Trump und Brexit machen Mittelstand noch keine Angst

Drohende Handelsbeschränkungen der USA und der geplante EU-Austritt Großbritanniens jagen dem deutschen Mittelstand noch keine Angst ein. Kleine und mittelgroße Firmen, die das Rückgrat von Europas größter Volkswirtschaft bilden, machen derzeit so gute Geschäfte wie nie und glauben an eine Fortsetzung des Aufschwungs.

Rückgang im Welthandel schwächt deutsche Industrie

Der Rückgang der globalen Exporte stellt insbesondere für die deutsche Wirtschaft ein ernstes Problem dar

Nachfrage nach britischen Autos steigt trotz EU-Austritt

Autobauer aus Großbritannien sind weltweit begehrt. Besonders die Premium-Modelle steigern die Exportquote der Briten.

Risiko-Partner Türkei senkt Stimmung deutscher Investoren

Wegen gestiegener politischer Unsicherheit sind die Handelsbeziehungen deutscher Unternehmen mit der Türkei rückläufig.

Sanktionen gegen Russland kosten Österreich 7.000 Arbeitsplätze

Wegen der von der EU und anderen westlichen Nationen verhängten Russland-Sanktionen haben etwa 400.000 Menschen ihren Job verloren.

Tief überstanden: Deutsche Exporte steigen wieder an

Trotz der Einbußen durch die wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland erholt sich der deutsche Export offenbar wieder.

Deutsche Wirtschaft blickt mit Zuversicht ins Jahr 2017

Der deutsche Mittelstand hofft auf Erholung der Exportmärkte und blickt positiv auf die Entwicklung des Jahres 2017.

Mittelstand nur mäßig beeindruckt von der Wahl Trumps

Das Wachstum der deutschen Exportbranche wird im vierten Quartal 2016 zwar gebremst, doch mittelständische Unternehmen bleiben bei ihren positiven Aussichten für 2017.

Deutsche Exporteure senken Wachstumsprognose für 2016

Die Wachstumsprognose der deutschen Exportbranche kann für 2016 nicht mehr gehalten werden. Besonders das Geschäft mit Partnern außerhalb der EU lief schlecht.

Brexit: Außenhandel erwartet Einbußen

Der Außenhandelsverband rechnet trotz eines bislang stabilen Wachstums in der Euro-Zone mit erheblichen Auswirkungen des Brexit-Votums auf die deutsche Wirtschaft.

Russland bricht Rekorde beim Weizen-Export

Russlands Weizenexporte übertreffen die Ausfuhren der USA und der EU. Damit wird Russland zum Weltmarktführer.

Exporteure erwarten weniger Wachstum

Die deutschen Exporteure rechnen mit einem schwachen Wachstum. Ihr Auslandsgeschäft lege in diesem Jahr um maximal zwei Prozent zu.

150 Millionen Euro für deutsche Milchbauern

Deutschlands Milchbauern können ab Dienstag finanzielle Unterstützung aus dem zweiten EU-Hilfspaket beantragen. Für jeden Liter Milch, den sie im Vergleich zu einem bestimmten Zeitraum weniger produzieren, bekommen sie 14 Cent Beihilfe, wie Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) in Berlin mitteilte.