Alle Artikel zu:

Firmenpleiten

Firmenpleiten 2016 wohl das siebte Jahr in Folge gesunken

Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland dürfte 2016 das siebte Jahr in Folge gesunken sein. Rückläufig sind auch Privatinsolvenzen.

Sanierungserlass kassiert: Bundesfinanzhof erschwert Firmenrettung

Die Rettung pleitebedrohter Firmen wird durch höchstrichterlichen Beschluss erschwert. Der Bundesfinanzhof in München hat in einer Grundsatzentscheidung den seit 2003 geltenden "Sanierungserlass" des Bundesfinanzministeriums gekippt.

Im Baugewerbe und im Handel gibt es die meisten Firmenpleiten

Der Rückgang der Firmenpleiten in Deutschland setzt sich fort. Seit 2010 ist die Zahl der Firmenpleiten nicht mehr gestiegen. Die meisten Pleiten gibt es im Handel, im Baugewerbe und bei Freiberuflern.

In Deutschland sinkt die Zahl der Firmen-Pleiten

Im vergangenen Jahr sank die Zahl der Firmen-Pleiten in Deutschland um neun Prozent. Doch in Westeuropa insgesamt gingen 1,1 Prozent mehr Unternehmen in die Insolvenz. Die Wirtschaft ist 2012 und 2013 geschrumpft. Besonders kräftig stieg die Zahl der Firmen-Pleiten in Norwegen, Italien und Spanien.

Insolvenz-Recht in Europa verhindert Firmen-Rettungen in Krise

Die Pleitewellen infolge der Schuldenkrise haben eines verdeutlicht: Das Insolvenz-Recht in Europa wirkt in einer tiefgreifenden Rezession verheerend. Ein Neuanfang ist für die Unternehmen und die Unternehmer meist kaum mehr möglich. Daher wird so lange verschleppt, bis es zu spät ist.