Alle Artikel zu:

Handel

Export-Umsätze deutscher Unternehmen steigen deutlich

Exportumsätze deutscher Unternehmen im August deutlich gestiegen / Forderungen nach mehr Investitionen nehmen zu

CETA-Abkommen: Gute Neuigkeiten für Österreichs Wirtschaft

90 Prozent von CETA umgesetzt / Chancen für heimische Exporte von Maschinen- und Metallwaren

Deutsche Unternehmen in Russland geschlossen gegen Sanktionen

97 Prozent der in Russland tätigen deutschen Unternehmen lehnen die neuen US-Sanktionen ab. Die Unternehmen sehen Schaden weit über den Energiebereich hinaus.

Österreich: USA wichtigster Handelspartner unter Drittstaaten

Aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union importierte Österreich im Juni 2017 Waren im Wert von 8,68 Milliarden Euro, Waren im Wert von 8,22 Milliarden Euro wurden in diese Länder exportiert.

Regionaler Außenhandel: Starke Exportzuwächse in Tirol und Salzburg

Die stärksten relativen Zuwächse in der Ausfuhr verzeichneten im Jahr 2016 Tirol (+7,7 Prozent) und Salzburg (+1,9 Prozent), wie die von Statistik Austria publizierten vorläufigen Ergebnisse zum regionalen Außenhandel zeigen.

China legt Fundament für Infrastruktur-Projekte in den USA

China will den USA besseren Marktzugang für Investitionen in den chinesischen Finanzsektor anbieten und könnte dafür in die US-Infrastruktur einzahlen.

Online bis nach China: Deutsche Händler erobern das Reich der Mitte

Der chinesische Markt lockt mit Milliarden Kunden. Doch statt dort eigene Läden zu eröffnen, setzen immer mehr deutsche Händler und Markenhersteller auf den Vertrieb über Online-Marktplätze.

Studie: Handelskrieg mit EU träfe USA hart

Eine Abschottung in der Handelspolitik gegenüber der EU wäre für die USA einer Studie zufolge sehr risikoreich.

USA bereiten Handels-Sanktionen gegen die EU vor

Die USA werden der EU eine gesalzene Liste mit Importzöllen vorlegen. Anlass für die harte Gangart ist nicht Donald Trump, sondern die Weigerung der EU, Hormonfleisch aus den USA zu importieren.

Güterverkehr in Deutschland steigt auf Rekordniveau

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr mehr Güter transportiert als je zuvor. Deutschland hat 2016 so viel exportiert und importiert wie noch nie, was zur Zunahme des Güterverkehrs geführt haben dürfte.

Aufsicht nimmt Linde-Spitze wegen Insider-Verdacht ins Visier

Die Finanzmarktaufsicht Bafin knöpft sich die aktuelle und ehemalige Linde-Spitze wegen des Verdachts auf Insidergeschäfte vor. Für den fraglichen Zeitraum im vergangenen Sommer weist Linde nur zwei Spitzenmanager aus.

Protektionismus bremst Welthandel

Länder schotten einer Studie zufolge zunehmend ihre Märkte ab und bremsen damit den globalen Warenaustausch.

Schweizer Handel hat Probleme bei Umsetzung der Digitalisierung

Die Schweizer Handelsunternehmen haben die Digitalisierung als Megatrend erkannt, jedoch noch nicht umgesetzt.

EU und Kanada wollen Ceta in Verhandlungen mit Wallonie retten

Die EU und Kanada versuchen in Verhandlungen mit der Regierung der belgischen Region Wallonie ein Scheitern des gemeinsamen Handelsabkommens Ceta in letzter Minute abzuwenden.

Chinas Exporte brechen im September ein

Enttäuschende Handelsdaten aus China haben die Börsen in Asien am Donnerstag belastet. Die nach den USA zweitgrößte Volkswirtschaft China hat im September deutlich weniger Waren exportiert als erwartet.

IWF zeichnet ein düsteres Bild von der Weltwirtschaft

Der IWF räumt ein, dass die Krise der Weltwirtschaft noch erheblich länger dauern dürfte. Offenkundig sind die Exzesse der Zentralbanken nicht nachhaltig. Auf die Bürger kämen „Anpassungen und Veränderungen“ zu.

Eine der größten Reedereien meldet Insolvenz an

Die führende südkoreanische Reederei Hanjin muss Insolvenz anmelden. Die Zahlungsunfähigkeit der weltweit siebtgrößten Gesellschaft für den Containerhandel ist Ausdruck einer tiefgreifenden Krise im Welthandel. Zahlreiche mit Containern beladene Schiffe sind an verschiedenen Häfen gestrandet.

Handelsverband reduziert Aussichten für deutsche Exporte drastisch

Der Handelsverband BGA diagnostiziert eine deutliche Schwächung der deutschen Exporte. Der Austritt Großbritanniens aus der EU werde Deutschland in den kommenden Jahren zusätzlich „gewaltig belasten“. Kleiner Hoffnungsschimmer: Das Russland-Geschäft geht weniger dramatisch zurück als noch im Vorjahr.

Handelsverband: Mittelverteilung im Verkehrswegeplan stimmt nicht

Der Handelsverband BGA fordert angesichts des rasch wachsenden grenzüberschreitenden Gütertransports, die Straßen-Investitionen in Deutschland noch stärker auszubauen als geplant. Die aktuelle Mittelverteilung entspreche nicht dem Bedarf des Wirtschaftsstandortes Deutschland. Zusatzinvestitionen allein reichten aber nicht aus. Dringend notwendig seien auch schnellere Genehmigungsverfahren.

EU-Austritt Großbritanniens stellt die Schweiz vor große Probleme

Die Denkfabrik Avenir Suisse geht davon aus, dass der EU-Austritt Großbritanniens der Schweiz schaden wird. Sowohl die politischen als auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen würden sich dadurch verschlechtern. Die von der Schweiz angestrebte Beschränkung der Zuwanderung könnte das Verhältnis zur EU weiter beschädigen.