Alle Artikel zu:

Modernisierung

Energieersparnis in Produktionsanlagen durch heißen Dampf

Siemens hat eine Anlage entwickelt, mit der heißer Dampf aus Abgasen gewonnen werden kann. Lichtbogenöfen können somit einen Teil ihrer Produktionsenergie selbst erzeugen. Die Technik hat ein Einsparpotenzial von 45.000 Tonnen Kohle pro Jahr.

Großauftrag: Allianz soll Londoner Abwasser-System modernisieren

Der Münchener Versicherungskonzern Allianz finanziert und betreibt künftig das Abwasser-Entsorgung in London. Das Infrastruktur-Projekt hat ein Volumen von umgerechnet rund 5,9 Milliarden Euro. Die Modernisierung soll verhindern, dass jedes Jahr Millionen Tonnen Abwässer ungeklärt in die Themse fließen.

Sanierung des Schienennetzes kostet Bahn 29 Milliarden Euro

Die Deutsche Bahn steckt bis 2018 etwa 28 Milliarden Euro in die Sanierung maroder Schienen und Brücken. Einige Brückenanlagen sind über 100 Jahre alt. Die Mittel dafür bekommt die Bahn auch von den Steuerzahlern. Reisende müssen sich auf erhebliche Verspätungen einstellen.

Experten streiten über Wirkung der Mietpreisbremse

Die Mietpreisbremse soll 2015 in Kraft treten. Doch für Neubauten gilt eine Ausnahme. Die Immobilienwirtschaft begrüßt das, hält das Gesetz doch im Prinzip für „falsch und untauglich“. Der Mieterbund nennt es gar „überflüssig“. Das Gesetz soll bei Neuvermietungen den Preisanstieg bei 10 Prozent deckeln.

Chinas Wirtschaft droht schwächstes Jahr seit 1990

Deutsche Exporteure müssen mit einer schwachen Nachfrage aus China rechnen. Neue Konjunkturdaten lassen vermuten, dass Chinas Wirtschaft ihrem geringsten Wachstum seit Jahrzehnten entgegen steuert.

Dampf aus heißen Abgasen spart Energie im Stahlwerk

Siemens hat eine Anlage entwickelt, mit der heißer Dampf aus Abgasen gewonnen werden kann. Lichtbogenöfen können somit einen Teil ihrer Produktionsenergie selbst erzeugen. Die Technik hat ein Einsparpotenzial von 45.000 Tonnen Kohle pro Jahr.

Mietpreisbremse verknappt Angebot an Wohnungen

Die im Koalitionsvertrag verankerte Mietpreisbremse soll zu hohe Mieten verhindern. Doch wenn sich die Vermietung nicht mehr lohnt, werden weniger neue Wohnungen gebaut. Auch in bestehende Wohnungen wird dann weniger investiert. Das Angebot an Wohnraum könnte knapp werden.

Merkel gewährt Bundesländern Steuereinnahmen

Die SPD hat Angela Merkel offenbar bei den Koalitions-Verhandlungen mit der Bundesrats-Mehrheit über den Tisch gezogen: Der Großteil der zusätzlichen Steuereinnahmen geht an die Bundesländer, damit diese die Sozial-Leistungen weiter bezahlen können. Innovationen und Investitionen sind faktisch nicht finanzierbar.

Gute Gelegenheit, um auf ständige Modernisierung zu setzen

Deutsche Unternehmer sind zuversichtlich. Sie investieren in moderne Technik, um auch weiterhin einen Vorteil im Wettbewerb zu haben.