Alle Artikel zu:

online

Jedes sechste Unternehmen verkauft Produkte online

Im Jahr 2016 verkauften 17 Prozent der heimischen Unternehmen ihre Waren oder Dienstleistungen über Websites (z.B. Online-Shops, Extranet, Online-Marktplätze) oder Apps.

Online bis nach China: Deutsche Händler erobern das Reich der Mitte

Der chinesische Markt lockt mit Milliarden Kunden. Doch statt dort eigene Läden zu eröffnen, setzen immer mehr deutsche Händler und Markenhersteller auf den Vertrieb über Online-Marktplätze.

US-Onlinehändler stellen am Cyber Monday neuen Rekord auf

In den USA haben die Verbraucher ihre Einkäufe rund um das Thanksgiving-Wochenende immer stärker ins Internet verlegt und Onlinehändlern damit einen Rekordumsatz beschert.

Netflix überrascht mit riesigem Kundenwachstum

Netflix hat mit einem unerwartetem Sprung bei den Kundenzahlen die Experten überrascht und seine Aktie nachbörslich zum Star gemacht.

Online-Konkurrenz setzt Einzelhandel unter Druck

Mit einem Plus von 1,2 Prozent konnte der österreichische Einzelhandel in den ersten sechs Monaten erneut ein Umsatzplus verbuchen. Allerdings wird dieser vor allem von der Kosmetik- und Lebensmittelbranche getragen. Im EU-Vergleich liegt der österreichische Einzelhandel mit dem Ergebnis auch deutlich unter dem Schnitt.

Österreichs Onlinehändler geraten ins Visier der Wettbewerbshüter

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Fusionen, die die Bundeswettbewerbsbehörde zu prüfen hatte, noch einmal deutlich gestiegen. Um 44 Fälle auf 366. Dabei handelt es sich aber ausschließlich um nationale Zusammenschlüsse, wie aus dem aktuellen Tätigkeitsbericht hervorgeht. Zusätzlich dazu gab es auch 337 EU-Zusammenschlüsse, die zur Debatte standen.

Fintechs setzen Schweizer Banken unter Druck

Der junge Schweizer Markt für digitale Finanzdienstleistungen könnte sich langfristig für den Finanzplatz Schweiz als wichtiges Standbein erweisen. Die Entscheidung der Finanzaufsicht vom Donnerstag, Konten fortan auch online eröffnen zu können, stellt für dessen Weiterentwicklung aber erst ein Etappenziel dar.

Versicherer fürchten Google als neue Konkurrenz

Nicht nur in der Automobilbranche schaut man auf große Technologiekonzerne wie Google, Apple und Amazon. Auch die Versicherer fürchten, bald viele Marktanteile an diese abgeben zu müssen. Der Trend zur kompletten Vernetzung und hin zum Rundum Sorglos Paket spielt in die Hände der Techfirmen. Für den Konsumenten könnten Versicherungen bald nur mehr einen Klick entfernt sein.

Online-Marktplatz: Mittelstand sucht neue Kreditgeber

Immer mehr Unternehmen setzen bei benötigten Krediten nicht mehr nur auf ihre Hausbank. Digitale Marktplätze geraten immer stärker in den Fokus. Sie versprechen mehr Flexibilität und schnellere Ausführung. Reagieren die Banken nicht auf den Trend, könnte ihnen ein wichtiger Kunde verloren gehen.

Internetfirmen sammeln mehr Daten über Nutzer als notwendig

Die meisten Internetfirmen wie Amazon, Facebook oder Microsoft sammeln laut einem Bericht der Stiftung Warentest mehr Daten über ihre Nutzer als eigentlich notwendig.

Seat, SAP und Samsung wollen Parkplatz-Suche vereinfachen

Seit Jahren wird über Geschäfte in vernetzten Autos gesprochen, jetzt nehmen Dienste Gestalt an, die Fahrern das Leben erleichtern sollen. Dabei geht es unter anderem um den Stress bei der Suche nach einem Parkplatz.

Amazon baut eigene Fahrerflotte aus

Amazon will offenbar mehr Pakete in Zukunft selbst ausliefern. Der Online-Händler soll heimlich Fahrer angeworben haben. Mit einer größeren Fahrer-Flotte macht der US-Konzern künftig auch den Paketdiensten ernste Konkurrenz.

Amazon will eigenen Paketdienst starten

Amazon ist der größte Online-Händler in Deutschland und zählt damit zu den wichtigsten Kunden der Paketzusteller-Branche. Nun plant das Unternehmen, ein eigenes Zustellernetz aufzubauen.

Im freien Fall: Verluste belasten Beate Uhse-Anleihen

Aufgrund diverser Gewinnwarnungen und den Verlusten im vergangenen Quartal ziehen sich die Investoren immer stärker aus der Mittelstands-Anleihe zurück. Nach dem ersten Abwärtstrend hat sich der Kursverfall nun noch einmal beschleunigt. Die Digitalisierung und Wechselkursschwankungen stellen den Konzern weiterhin vor große Herausforderungen.

Axel-Springer baut Imperium aus

Der Axel Springer Verlag hat seine Anteile an dem amerikanischen Wirtschaftsmagazin Business Insider von auf 97 Prozent erhöht. Nach der Übernahme sollen nun erst einmal keine weiteren großen Zukäufe folgen.

BGH erlaubt Widerruf bei Online-Bestellung von Heizöl

Trotzdem Heizöl Preisschwankungen ausgesetzt ist, darf der Verbraucher dieses wieder zurücknehmen lassen, wenn es noch nicht in seinem eigenen Tank ist. Das entscheid der Bundesgerichtshof und widersprach damit einem Urteil des Bonner Landgerichts.

Einzelhandel entgehen sieben Milliarden Euro

Der Verkauf im Internet und über mobile Endgeräte ist auch in diesem Jahr wieder auf Wachstumskurs. Viele Einzelhändler verfügen jedoch nicht über eine entsprechende mobile Seite ihrer Internetseite. Das treibt die Kunden zu anderen Plattformen und schmälert den potentiellen Umsatz dieser Einzelhändler.

Post-Chef setzt auf Online-Lebensmittelhandel als Wachstumsmotor

Post-Chef Frank Appel ist der Ansicht, dass der Online- Lebensmittelhandel auf fünf Prozent wachsen könnte. Von diesem Wachstum würde insbesondere die Deutsche Post als Zusteller profitieren.

ProSiebenSat.1 übernimmt Vergleichsportal Verivox

Mit der Übernahme des Vergleichsportals Verivox will sich ProSiebenSat1 sich neben TV-Werbeeinnahmen ein weiteres Standbein aufbauen. Etwa 210 Millionen Euro nimmt das Unternehmen dafür in die Hand.

Spielwaren: Fachhandel spürt Druck von Internet und Discountern

Der Spielwarenhandel konnte im vergangenen Jahr erneut zunehmen. Fachhandel und Fachmärkte teilen sich fast die Hälfte der Marktanteile. Doch die Konkurrenz aus dem Internet und dem eigentlichen Lebensmittelgeschäft schläft nicht. Online-Händler und Discounter setzen immer mehr um.