Alle Artikel zu:

Österreich

Gut verhandelt: Finnen erhalten Pfand von Griechenland

Nun hat sich Finnland tatsächlich durchgesetzt. Seit über sechs Monaten strebt die finnische Regierung eine Absicherung für ihren Teil des Rettungspaketes an. Am Montag wurde der Sondervertrag zwischen Griechenland und Finnland unterzeichnet.

74% der Europäer halten ihr Land und die EU für korrupt

Eine aktuelle Umfrage von Eurobarometer zeigt, dass für eine überwältigende Mehrheit der Europäer Korruption ein großes Problem ist – auf nationaler Ebene ebenso wie auf EU-Ebene. Die Europäer glauben, dass am ehesten Polizei und Gerichte gegen die Korruption vorgehen. Von den Politikern erwarten die Europäer dagegen so wenig Hilfe wie von keinem anderen Berufsstand.

Gefahr der Instabilität: EU-Kommission will 12 Staaten überwachen

Währungskommissar Olli Rehn sieht die Gefahr von wirtschaftlichem Ungleichgewicht in mehreren EU-Staaten. Die Hauptgründe sind hohe Schulden, Exportschwäche und Immobilienblasen. Die Zahlen sollen nun analysiert werden. Am Ende könnten Sanktionen stehen.

Moody’s stuft Italien, Spanien, Portugal herunter

Die Ratingagentur Moody’s hat am Montagabend mehrere Downgrades für europäische Staaten vorgenommen. Zwar sind die Gründe unterschiedlich, der Tenor lautet jedoch bei allen: Die Ratingagentur glaubt nicht, dass die Staaten ihre Sparprogramme umsetzen können. Auch Slowenien, die Slowakei und Malta wurden herabgestuft.

Österreich: Sparpaket dürfte massive Erhöhung der Mieten auslösen

Künftig fallen in Österreich 25 Prozent Steuern beim Immobilienverkauf an, auch wenn man eine Immobilie länger als 10 Jahre besitzt. Fachleute rechnen mit massiven Mieterhöhungen und warnen: „Dies wird den normalen Bürger treffen." Auch ein Immobilien-Crash wird nicht ausgeschlossen.

Nervosität bei Österreichs Banken: Nationalbank lockert Sicherheiten

Die österreichischen Banken haben ein Liquiditätsproblem: Die OeNB winkt daher auch schlechte Sicherheiten durch, weil die Banken offensichtlich im großen Ausmaß Kredite von der EZB brauchen.

Österreich: China vergrößert Anteil am Mobilfunkmarkt

Der Hongkonger Konzern Hutchison Whampoa steht kurz vor der Übernahme des österreichischen Mobilfunkanbieters Orange Austria. Damit würde Hutchison zur Nummer drei am österreichischen Mobilfunkmarkt aufsteigen.

Erstmals ohne Frankreich: Treffen der Triple A-Staaten in Berlin

Am Freitag treffen sich die Finanzminister der Triple A-Staaten in Berlin. Die herabgestuften Österreicher und Franzosen werden fehlen. Für die Franzosen ist das diplomatisch unangenehm, die Österreicher kennen die Erfahrung aus dem Fußball.

EU: Österreich muss weiter Kredite nach Osteuropa vergeben

Die EU-Kommission will Österreich belangen, weil eine eingeschränkte Kredit-Vergabe nach Osteuropa geltendem EU-Recht widerspricht. Die österreichischen Banken sind in Osteuropa mit mehr als 100% ihres Bruttoinlandsprodukts involviert.

Krisenangst: Ungarn bringen ihr Geld nach Österreich

In Ungarn spitzt sich die Lage weiter zu: Immer mehr Bürger heben ihr Geld ab und eröffnen Bankkonten in Grenzorten in Österreich.

Krise verstärkt Spaltungs-Tendenzen in Europa

Bisher hat die Finanzkrise rein wirtschaftliche Konsequenzen gezeitigt. Allerdings wird durch die drohenden Staatspleiten einzelner Staaten auch ein Wohlstands-Separatismus gefördert.

Das nächste Downgrade: Ungarn gerät in die Isolation

Ungarn manövriert sich immer mehr ins Abseits: Weil Premier Orban die Banken in einem Handstreich quasi enteignet hat, stockt nun die Rettung Ungarns. Nach der Herabstufung durch Standard & Poor’s droht auch den österreichischen Banken Ungemach.

Osteuropa droht Bankenkrise

Osteuropas Banken geraten durch den Rückzug westlicher Banken unter Druck. Morgan Stanley empfiehlt den betroffenen Staaten, sich rechtzeitig nach Rettern umzusehen. Offenbar sind außer Tschechien alle Staaten betroffen.

Eurokrise: Österreich fürchtet sich vor dem Schilling

Kommt es zu einer Teilung Europas in eine starke Nord- und eine schwache Süd-Zone, hätte das für Österreich gravierende Folgen. Der Chefvolkswirt der Bank Austria, Stefan Bruckbauer, meint: Österreich ist für die Nord-Zone zu schwach und müsse in die italienische Liga absteigen.

Österreicher vertrauen der EU mehr als der eigenen Regierung

Leichtes Spiel für Barroso & Co.: Die Mehrheit der Österreicher sieht in der EU den kompetentesten Retter in der Krise.

EZB: Für 254 Milliarden Euro Schrott gekauft – und nichts erreicht

Der Ruf nach Eurobonds hat einen handfesten Grund: Die EZB hat seit August gigantische Mengen an Schrottpapieren gekauft. Den verheerenden Anstieg der Zinsen für Papiere aus Italien und Spanien hat sie nicht einmal in Ansätzen gestoppt. Die EU will Deutschland in die Schuldenunion zwingen.

Österreichs Banken: Die großen Gefahren lauern auf dem Balkan

Die europäischen Banken ergreifen die Flucht aus Osteuropa. Für die ohnehin schon wankenden österreichischen Banken droht jedoch eine noch viel größere Gefahr: Sie sind risikoreich auf dem Balkan engagiert. Dort scheint sich die Krise nun ebenfalls auszubreiten.

Rumänien wirft Österreichs Banken „Foulspiel“ vor

Die österreichische Finanzaufsicht will künftige Kredite in Osteuropa mit heimischen Geschäften verpflichtend absichern lassen. Rumänien protestiert und wirft Österreich vor, sich jahrelang die Profite geholt zu haben und das Land nun im Stich zu lassen.

Rumänien wirft Österreichs Banken „Foulspiel“ vor

Die österreichische Finanzaufsicht will künftige Kredite in Osteuropa mit heimischen Geschäften verpflichtend absichern lassen. Rumänien protestiert und wirft Österreich vor, sich jahrelang die Profite geholt zu haben und das Land nun im Stich zu lassen.

Italien: Zinsen für kurzfristige Staatsanleihen erreichen Rekordhoch

Neben den Zinsen für italienische Staatsanleihen, mussten auch heute wieder Frankreich, Spanien und Belgien höhere Zinssätze zahlen. Durch das Downgrade Ungarns stiegen aber auch die Finanzierungskosten für Ungarn und Österreich.