Alle Artikel zu:

Österreich

Österreich und Iran kooperieren bei Erneuerbaren Energien

Der Markt für Erneuerbare Energien ist attraktiv wie nie zuvor – auch im Ausland. Im Zuge der Aufhebung der Sanktionen wollen Österreich und der Iran daher stärker zusammenarbeiten.

Demografie belastet Österreichs Mittelstand

Österreich gehört zu den Ländern mit den meisten älteren Menschen in der Europäischen Union.

Österreich: Ausländische Investoren beflügeln Immobilienmarkt

Die niedrigen Zinsen bringen immer mehr ausländische Investoren nach Österreich. Vor allem Immobilien erleben einen Aufwind davon.

Österreichs Unternehmen expandieren vermehrt ins Ausland

2014 ist die Zahl der Tochterunternehmen im Ausland, die einen österreichischen Mutterkonzern besitzen, um 5,5 Prozent auf 350 angestiegen. Mittlerweile gibt es mehr als 6.400 österreichische Tochterunternehmen im Ausland. Mehr als 1,1 Millionen Menschen sind in diesen beschäftigt – 2,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Österreich: Finanzausgleich begünstigt hohe Verschuldung der Gemeinden

Der derzeit in Österreich angewendete Finanzausgleich ist einer neuen Studie zufolge weder gerecht noch finanziell sinnvoll.

Heta-Streit: Gläubiger nehmen neues Angebot an

Die Mehrheit der Heta-Gläubiger habe das nachgebesserte Angebot des Bundeslandes Kärnten angenommen. Eine mögliche Insolvenz Kärntens dürfte damit gebannt sein.

Österreich verstärkt automatisiertes Fahren

Mehrere Anträge für Tests mit selbstfahrenden Autos gibt es bereits. Wie in Deutschland soll nun auch eine Kaufprämie für Elektroautos kommen.

Österreich profitiert von der EU

Die Mitgliedschaft in der EU hat die Wirtschaft angekurbelt und den Arbeitsmarkt entspannt. Weniger als die Hälfte der Österreicher glaubt derzeit, dass Österreich besser gerüstet ist, wenn es Mitglied der EU bleibt. Damit sind die Österreicher der EU gegenüber genauso negativ eingestellt als die Briten. Nicht umsonst ist ein Öxit deshalb regelmäßig Thema. Doch ein Blick auf das wirtschaftliche Umfeld in der EU und die Entwicklungen der nationalen Wirtschaft zeigt, dass Österreich tatsächlich sehr stark von der EU profitiert hat.

Österreichs Subventionen für Ökostrom steigen

Der Anteil des Ökostroms am Strommarkt steigt stetig. Allerdings sind noch längst nicht alle Unternehmen profitabel. Tatsächlich sind mit dem steigenden Anteil des Ökostroms auch die Subventionen für diesen gestiegen: von 14,5 auf 15,9 Prozent.

Österreichs Landwirte kämpfen mit sinkenden Einkommen

Die Situation der österreichischen Landwirte hat sich im vergangenen Jahr noch einmal drastisch verschärft. Die Einkommen sind stark gesunken, vor allem bei den Bergbauern. Lediglich der bessere Export von landwirtschaftlichen Produkten stützt die Branche derzeit.

Digitalisierung gefährdet Energie-Unternehmen

Die Digitalisierung macht auch vor der Energiebranche nicht halt. Start-ups und Technologiekonzerne nutzen die neuen Chancen und drohen bisherige Marktteilnehmer zu verdrängen.

Stahlkonzern Voestalpine will neues Sparpaket schnüren

Voestalpine muss auch weiterhin Einsparungen vornehmen. Das betrifft sowohl Investitionen als auch Arbeitsplätze. Der Geschäftsführer des Konzern ist hinsichtlich der Preisentwicklung für Rohstoffe jedoch zuversichtlich.

Neues Angebot an Gläubiger der österreichischen Krisenbank Heta

Im milliardenschweren Streit über die Skandalbank Heta rückt eine Lösung näher. Das Bundesland Kärnten legte am Dienstag ein nachgebessertes Angebot an die Heta-Gläubiger vor. Die Geldgeber, darunter viele deutsche Banken und Versicherungen, können nun darauf hoffen, dass sie einen Großteil ihrer Anleihen zurückbezahlt bekommen.

Tesla-Zulieferer expandiert in den USA

Das österreichische Unternehmen Fronius International GmbH will seine Präsenz am amerikanischen Markt verstärken.

Österreichs Großhandel verliert an Bedeutung

Die Distanz zwischen den österreichischen Produzenten und den Einzelhändlern ist aufgrund der Digitalisierung immer kleiner geworden. Eine Entwicklung, die beim Großhandel bereits zu spüren ist.

Österreich kündigt Widerstand gegen Ceta an

Der österreichische Kanzler Christian Kern hat Widerstand gegen das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada (Ceta) angekündigt. Es gebe darin noch Schwachpunkte, die verbessert werden müssten, sagte der Sozialdemokrat.

Österreich ist auf mehr Digitalisierung nicht vorbereitet

Sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich hat die Digitalisierung bereits seit Jahren Einzug gehalten. Doch die neuesten technologischen Entwicklungen – von der Produktion hin zur Dienstleistung – stellen immer höhere Anforderungen an die digitale Infrastruktur und das Bildungswesen in Österreich. Genau hier mangelt es jedoch in Sachen Fortschritt noch erheblich.

Heta: Schuldenschnitt erfolgreich angelaufen

Der Überschuss lag bei 7,5 Milliarden Euro, wie die Nachfolgerin der früheren Kärntner Skandalbank Hypo Alpe Adria am Donnerstagabend mitteilte. Dabei spielte der von der Finanzmarktaufsicht angeordnete Schuldenschnitt eine wesentliche Rolle. Per Ende Juni wies die Heta kein negatives Eigenkapital mehr aus.

Aufwind für Österreichs Autoindustrie

Das erste Mal seit drei Jahren ist der Fahrzeughandel in Österreich wieder gestiegen: 2015 um 3,2 Prozent auf 26,1 Milliarden Euro. In den ersten vier Monaten hat sich dieser Trend noch einmal beschleunigt, wie die aktuellen Daten der Bank Austria zeigen. Bis April gab es ein Plus von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Think Tank: Österreichs Bürger sind bei TTIP geblendet

Fast zwei Drittel der österreichischen Bevölkerung spricht sich derzeit gegen TTIP aus. Für den Think Tank Agenda Austria ist das jedoch scheinheilig. TTIP kritisieren und den Genuss der Internationalisierung leben, passe eigentlich nicht zusammen. Die Bürger hätten sich bisher zu sehr von der Anti-TTIP-Kampagne vereinnehmen lassen. Denn Österreich würde von TTIP profitieren.