Alle Artikel zu:

Patente

EU: Deutschland bleibt Spitzenreiter bei Patenten

Im vergangenen Jahr wurden fast 160.000 Patente beim Europäischen Patentamt eingereicht.

Europäisches Patentamt verzeichnet steigende Zahl asiatischer Anfragen

Unternehmen aus Asien beantragen immer mehr Patente beim Europäischen Patentamt. China reichte 7150 Patente ein.

Die Schweiz hält sich als bester Wirtschaftsstandort

Das achte Jahr in Folge steht die Schweiz an der Spitze des Global Competitiveness Ranking des World Economic Forum.

Deutsche Unternehmen kämpfen um die Zukunft des Automobils

In den kommenden zehn Jahren wird es in der Automobilbranche zu starken Umbrüchen kommen. Spätestens seit Tesla und Dieselgate ist klar, wer in Sachen E-Mobilität und autonomem Fahren nicht bereits in den Entwicklungen steckt, der läuft Gefahr, auf der Strecke zu bleiben. Konkurrenz findet sich dabei eben nicht bei den klassischen Automobilherstellern, sondern auch unter Technologiekonzernen, Start-ups und Mittelständlern.

Microsoft verkauft tausende Technologie-Patente nach China

Microsoft verkauft wichtige Technologiepatente nach China. Rund 1500 Schutzrechte aus den Bereichen Sprachkommunikation und Cloud Computing gingen an den chinesischen Handyanbieter Xiaomi, teilte der US-Konzern am Mittwoch mit.

Microsoft stampft Smartphone-Geschäft ein

Microsoft dampft sein kriselndes Smartphone-Geschäft weiter ein und streicht bis zu 1850 Jobs. Allein in Finnland seien 1350 Mitarbeiter betroffen, teilte Microsoft am Mittwoch mit. Microsoft hatte 2014 die Handy-Sparte der finnischen Nokia übernommen, der Kauf entpuppte sich jedoch schon bald als Fiasko.

Konkurrenz gefürchtet: Unternehmen melden weniger Patente an

Mit der Anmeldung eines Patentes können Privatpersonen und Unternehmen ihre Erfindungen schützen lassen. Doch Vertrauen in die Patentanmeldungen nimmt zumindest von Seiten deutscher Unternehmen ab. Sie fürchten mittlerweile, dass Patentanmeldungen andere Unternehmen erst auf ihre Ideen aufmerksam machen.

Schweiz ist bei Innovationen mit an der Spitze

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der weltweiten Patentanmeldungen um 1,7 Prozent gestiegen. Neben Ostasien und den USA gehört die Schweiz zu den Top-Ländern. Hierzulande stieg die Zahl der Patentanmeldungen um 4,4 Prozent.

Zahl der Österreichischen Patentanmeldungen in China fast verdoppelt

Für Patentanmeldungen gehen Österreichs Unternehmen nicht mehr nur ans Europäische Patentamt und das eigene nationale. Immer öfter lassen sie Patente in China anmelden. Hier hat sich die Zahl der Anmeldungen innerhalb von nur vier Jahren fast verdoppelt. Kein Land in Europa hat eine so hohe Zuwachsrate.

Industrie: Österreich fehlt qualifizierter Nachwuchs

Fast jeder achte Hochqualifizierte wandert aus Österreich aus. Um die Anmeldung neuer Patente und die Gründung neuer Firmen aufrecht zu erhalten, will die Regierung gegensteuern. Ein Aktionsplan soll Forschung und Wirtschaft näher zusammenbringen.

Schäuble plant Lizenzschranke für internationale Unternehmen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble bereitet eine Lizenzschranke gegen Steuervermeidung mittels Lizenzzahlungen ins Ausland vor. Die Maßnahme soll ein Steuerschlupfloch für internationale Konzerne schließen. Eine solche Schranke könne dem Finanzamt jährlich eine Milliarde Euro einbringen.

Schweiz will Firmen mit Steuergeschenken für Patente anlocken

Die Schweiz erwägt Steuervergünstigungen für Patente. Dadurch soll der Standort auch nach dem Fall des Bankgeheimnisses und der Schließung von Steuerschlupflöchern für Unternehmen attraktiv bleiben. Auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern sollen Patente bald mit steuerlichen Anreizen gefördert werden.

Investitions-Kosten führen Tesla in die Verlust-Zone

Hohe Investitionen und Modernisierungsprojekte verdoppeln den Verlust von Tesla. Dem Elektrobauer fehlen über 60 Millionen Dollar. An den geplanten Verkaufszahlen hält das Unternehmen fest. Bis 2015 soll sich der Verkauf der E-Fahrzeuge verdreifachen.

Tesla gibt Patente für Elektro-Autos für die Konkurrenz frei

Der US-Autobauer Tesla will die Elektromobilität vorantreiben. Tesla-Chef Elon Musk kündigt daher die Öffnung von Patenten an. Der Markt sei groß genug für alle. Patente würden Innovationen verhindern. Zusammen mit BMW will Tesla in Deutschland ein Netzwerk an Schnell-Ladestationen an Autobahnen aufbauen.

US-Gericht: Samsung muss Apple Schadenersatz zahlen

Der südkoreanische Smartphone-Hersteller Samsung muss seinem US-Konkurrenten Apple wegen Patentverletzungen 119,6 Millionen Dollar Schadenersatz zahlen. Dies entschied ein US-Geschworenengericht am Freitag im kalifornischen San Jose.

Patent-Streit: Schweizer TV-Verschlüsseler Kudelski verklagt Apple

Apple hat vermutlich Patente für TV-Verschlüsselungs-Systeme der Firma Kudelski verletzt. Das Schweizer Unternehmen leitete eine Klage gegen Apple ein. Indes verlässt einer der kreativsten Köpfe bei Apple das Unternehmenn. Greg Christie hat über 100 Patente angemeldet.

Nach Abhöraffäre: Unternehmen prüfen Sicherheit der IT-Systeme

US-Spionagedienste haben es auf sensible Daten deutscher Firmen abgesehen. Unternehmen fürchten sich vor Wirtschaftsspionage und Patentraub. Mehr als ein Drittel der Firmen verspricht sich mehr Sicherheit durch einen System-Check.

Gentechnik-Konzerne profitieren von Freihandelsabkommen

Das neue Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada öffnet die Hintertür für amerikanische Unternehmen. Sie können künftig gegen Benachteiligungen klagen - und haben damit freien Zutritt zum europäischen Markt. Die Verhandlungen fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Das EU-Parlament wird auf die Rolle der Abnicker reduziert. Monsanto triumphiert.

Protektionismus in den USA: Obama hebt Verbot für Apple-Produkte auf

Präsident Obama hat für Apple den Weg geebnet, seine alten Produkte weiter zu verkaufen. Damit greift Obama massiv in das geltende Patent-Recht ein. Apple hat im Jahr 2012 Rekordsummen für Lobbying ausgegeben. Die Europäer sollten sich schon einmal warm anziehen, wenn sie mit den Amerikanern in eine Freihandelszone wollen.

Monsantos Gen-Mais kommt nach Europa

Die gentechnisch veränderte Mais-Sorte „SmartStax“ steht vor seiner Zulassung als Lebens- und Futtermittel in der EU. Bei einer entsprechenden Abstimmung der Mitgliedsstaaten kam es am Donnerstag erneut zu einem Patt. Nun entscheidet die Kommission – die Agrarkonzerne dürfen sich freuen.