Alle Artikel zu:

Preise

Nach Erfahrung der GfK-Konsumforscher reagieren Verbraucher besonders sensibel auf Preiserhöhung von Produkten, die sie häufig kaufen müssen. (Foto: dpa)

Preise des täglichen Bedarfs steigen stark

Die stark gestiegenen Preise für viele Nahrungsmittel und für Benzin machen den Kunden zunehmend Sorgen.

Inflation in der Eurozone bleibt schwach

Der Preisauftrieb in der Eurozone ist im August trotz der geldpolitischen Intervention der EZB eher schwach gewesen.

Österreichs Industrie erwartet gutes Geschäftsjahr

Die Stimmung in der Industrie ist sehr gut. Lediglich die gestiegenen Einkaufspreise trüben das Bild

Energiekosten: Erzeugerpreise sinken gegenüber dem Vorjahr

Vor allem wegen der niedrigen Energiekosten sind die Erzeugerpreise im Vergleich zu 2015 erneut gesunken.

Deutsche Verbraucherpreise mit stärkstem Anstieg seit Monaten

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im September so stark gestiegen wie seit knapp anderthalb Jahren nicht mehr.

Österreichs Landwirte kämpfen mit sinkenden Einkommen

Die Situation der österreichischen Landwirte hat sich im vergangenen Jahr noch einmal drastisch verschärft. Die Einkommen sind stark gesunken, vor allem bei den Bergbauern. Lediglich der bessere Export von landwirtschaftlichen Produkten stützt die Branche derzeit.

Deutsches Wachstum schwächt sich ab

Die deutsche Wirtschaft hat ihr Wachstumstempo im September überraschend verringert. Der Einkaufsmanagerindex für die Privatwirtschaft fiel um 0,6 Punkte auf 52,7 Zähler.

Abgas-Skandal drückt Preise von VW-Gebrauchtwagen kaum

Die Diesel-Krise hatte anfangs für Unruhe unter VW-Besitzern gesorgt: Verlieren ihre Autos jetzt an Wert? Bislang bewegen sich die Preise kaum, doch die Gefahr eines Wertverlusts ist noch nicht ganz gebannt.

Statistikamt: Preise in Deutschland fallen

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im April trotz der ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) gefallen. Billigere Energie drückte die Inflationsrate auf minus 0,1 Prozent.

Verbraucherminister fordern schärfere Gesetze für Online-Händler

Online-Händler können für ein Produkt unterschiedliche Preise verlangen – je nach Konsument. Dies wollen die Verbraucherminister nun ändern und fordern ein Ende der individualisierten Preise.

Gefallene Preise: Deutsche Milchbauern in Finanznot

Der Wegfall der Milchquote bereitet den deutschen Milchbauern immer noch massive Probleme. Zu gering sind die Milchpreise angesichts der europäischen Überproduktion. Ein Hilfsprogramm der Bundesregierung für Milch- und Fleischerzeuger in Finanznöten ist entsprechend auf starke Nachfrage gestoßen. Bislang würden 7800 Anträge auf Beihilfe bearbeitet.

Milchbauern: Es wird immer wieder Milchkrisen geben

In zahlreichen deutschen und europäischen Städten gehen die Milchbauern auf die Straße. Sie demonstrieren gegen die niedrigen Milchpreise. Eine einfache Lösung gibt es nicht, denn es ist nicht der Handel, der das Problem erzeugt, sagt Hans Foldenauer vom Bundesverband Deutscher Milchviehalter. Eine Notfalldeckung auf EU-Ebene könnte aber ein Anfang sein.

Agrarminister fordern EU-Hilfen gegen Preisverfall

Die in den vergangenen Monaten extrem stark gesunkenen Preise machen den europäischen Landwirten zu schaffen. Nun wollen die nationalen Agrarminister Unterstützung aus den EU-Töpfen.

Bauern leiden unter Dürre und sinkenden Preisen

Während die Preise für Lebensmittel kontinuierlich sinken, steigen die Produktionskosten. Der Mindestlohn ist spürbar. Vor allem, weil die anhaltende Dürre die Ernte verringert und so die Einnahmen weiter sinken.

BGH erlaubt Widerruf bei Online-Bestellung von Heizöl

Trotzdem Heizöl Preisschwankungen ausgesetzt ist, darf der Verbraucher dieses wieder zurücknehmen lassen, wenn es noch nicht in seinem eigenen Tank ist. Das entscheid der Bundesgerichtshof und widersprach damit einem Urteil des Bonner Landgerichts.

Schweizer Schokomarkt gerät ins Trudeln

Schweizer Schokoladenhersteller sind mit sinkenden Verkaufszahlen konfrontiert. Sowohl in der Schweiz als auch im Ausland gehen die Verkaufszahlen für die Schokoladenindustrie zurück. Ein neuer Schwung hin zu gesünderer Ernährung könnte die Situation noch verschlimmern.

Schweizer Exporteure leiden unter dem Franken

Die Aufwertung des Frankens ist in der Schweizer Exportwirtschaft besonders stark zu spüren. Das Risiko für die Unternehmen ist gestiegen. Die meisten Unternehmen rechnen damit, dass sich die Situation in den kommenden Monaten auch nicht verbessern wird. Deshalb vergrößern sie die Liste der Exportländer und erhöhen die Überprüfung der Kreditwürdigkeit ihrer Handelspartner.

Großbritannien: Aldi und Lidl verdrängen lokale Supermärkte

Aldi und Lidl weiten ihren Marktanteil in Großbritannien kontinuierlich aus. Moody’s schätzt, dass beide zusammen bis 2020 etwa 12 bis 15 Prozent des britischen Marktes besetzen werden. Während britische Lebensmittelketten derzeit Geschäfte schließen, eröffnen Aldi und Lidl neue.

Wegfall der Milchquote: Österreichs Bauern suchen Glück in China

Mit dem Wegfall der Milchquote droht den müssen die europäischen Landwirte ihre Produktion selber drosseln, um fallenden Preisen in der EU entgegenzuwirken. In Österreich will man sich darauf jedoch nicht verlassen. Eine stärkere Fokussierung auf Bio-Milch-Erzeugnisse und Absatzmärkte wie China sollen die Antwort auf den Preisdruck sein.

Uckermark: Großkonzerne kaufen Ackerland auf

2014 ist der Bodenrichtpreise in der Uckermark um 20 Prozent gestiegen. Doch nicht die Landwirte kaufen, sondern Großkonzerne eignen sich in Scharen das Land an. Die Landwirte können sich die Preise gar nicht mehr leisten.