Alle Artikel zu:

Reform

Volkswagen schafft in der Krise wichtige Wende

In der schwersten Krise seiner Geschichte hat der Volkswagen-Konzern nach Ansicht von Branchenbeobachter Dudenhöffer eine wichtige Wende eingeleitet.

Bund und Länder einigen sich bei Erbschaftsteuer-Reform

Einigung in letzter Minute: Die Vermittler von Bundestag und Bundesrat verständigen sich kurz vor Fristablauf auf die Steuerprivilegien für Firmenerben. Eine Blamage des Gesetzgebers ist abgewendet.

Arbeitsmarkt-Reform in Frankreich: Benzin wird wegen Protesten knapp

Die Proteste gegen die von der sozialistischen Regierung geplante Reform des Arbeitsmarktes haben zur Verknappung des Benzin-Angebots geführt. Hunderte Tankstellen des Total-Konzerns konnten die Nachfrage aufgrund von Streiks in Raffinerien nicht mehr bedienen. Streiks an Öl-Raffinerien des französischen Konzerns Total...

Nach Abgas-Skandal: EU will Zulassungsbehörden entmachten

Die EU-Kommission will das Zulassungsverfahren für neue Autos künftig streng überwachen. Die Aufsicht über das Kraftfahrtbundesamt soll dazu in Brüssel liegen. Die EU könnte so etwa Strafen über die nationalen Behörden hinweg verhängen – diese würden faktisch entmachtet.

Sturz der Regierung treibt Portugals Bond-Renditen

Nach dem Sturz der portugiesischen Regierung am Dienstagabend zeigt sich Nervosität an den Märkten. Die Rendite für zehnjährige Anleihen stieg deutlich. Noch ist ungewiss, ob der Reformkurs der Regierung komplett gestoppt wird und welche Konsequenzen das auch wirtschaftlich haben könnte.

EU gegen Genehmigung für deutsche Braunkohle-Beihilfen

Die Europäische Kommission kritisiert Deutschland wegen der Sonderbehandlung für die Braunkohlekraftwerke. Diese sollen nach der geplanten Strommarktreform nach der Abschaltung als Reserve bereitgehalten werden und dafür Geld erhalten. Die EU-Behörde wertet dies als Beihilfe für klimaschädliche Energie und stellt eine Genehmigung in Frage.

Wirtschaft kritisiert das neue Erbschaftssteuer-Gesetz

Die Koalitionspartner haben sich am Dienstag auf einen Entwurf zum Erbschaftssteuer-Gesetz geeinigt. Die Kritik aus der Wirtschaft ebbt jedoch nicht ab. Noch immer seien vor allem mittelständische Betriebe unnötig betroffen. Auch gebe es noch zu viel Unklarheit, was genau zum Betriebsvermögen zukünftig dazu gezählt wird.

SPD-Finanzpolitikerin will einheitliche Mehrwertsteuer

Aus der SPD kommen Forderungen nach einer Reform der Mehrwertsteuer. Um den „Wildwuchs“ in Form zahlreicher Ausnahmen einzudämmen, fordert Finanzexpertin Arndt-Brauer einheitlich 16 Prozent Mehrwertsteuer auf alles.

Reform der Schweizer Mehrwertsteuer wird scheitern

Die Schweizer Politik ist nicht in der Lage, Bürokratie abzubauen. Der Streit um die Mehrwertsteuer wird immer absurder. Es soll zwischen warmen und kalten Speisen unterschieden werden.

EU-Reform: Ein Sieg der Agrarindustrie in Europa

Die Agrar-Reform der EU ist ein Erfolg für landwirtschaftliche Industrie-Betriebe und die Chemikalien-Branche. Die deutschen Bauern sind enttäuscht, dass ausgerechnet die Bundesregierung die Abkehr von einer völlig unzeitgemäßen Förderpolitik verhinderte.

Verdi droht mit Stillstand der Binnenschifffahrt

In Nordrhein-Westfalen sind die Mitarbeiter der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung in den Streik getreten. Auch in Berlin und Bremen gab es bereits Arbeitsniederlegungen. Die Gewerkschaft Verdi hat zum Widerstand gegen eine Reform Ramsauers aufgerufen. Bis zu 3.000 Stellen sollen in Gefahr sein. Reagiert Ramsauer nicht, werde man deutschlandweit die Binnenschifffahrt lahmlegen, so Verdi.

Sarkozy kündigt Referendum über Arbeitslosenhilfe an

Solle er wieder Staatspräsident Frankreichs werden, will Nicolas Sarkozy die Arbeitslosenunterstützung grundlegend reformieren. Wenn Arbeitslose sich weigern, Schulungen zu absolvieren oder Jobs anzunehmen, müsse ihnen das Arbeitslosengeld gekürzt werden. Dazu will Sarkozy ein Referendum abhalten – wohl auch, weil er ein Übergreifen der Gewalt auf Frankreich fürchtet.

Italien: „Reformen sind unglaubwürdig und nicht durchsetzbar“

Die nächste Säule der Euro-Rettung wankt: Die Sparpläne, die Silvio Berlusconis „unter Diktat“ der EU hastig formuliert hat, sind nicht durchführbar. Auch alle Zeitvorgaben gelten als unrealistisch.