Alle Artikel zu:

Rekapitalisierung

IWF fordert EZB zur Leitzins-Senkung auf

Der IWF fordert die EZB zu einem energischeren Eingreifen auf. So müsse etwa der Leitzins noch weiter gesenkt werden. Anders könne das dringend benötigte Wachstum in der Eurozone nicht wieder hergestellt werden.

Einlagensicherung: EU plant Vorstoß gegen deutsche Interessen

Die EU-Kommission will einen Vorschlag zur Banken-Rettung vorlegen, in dem die von Deutschland bisher strikt abgelehnte, gemeinsame Einlagensicherung überraschender Weise einer der zentralen Bausteine ist. Nun stellt sich die Frage: Versucht Barroso, die Deutschen zu überlisten? Oder aber hat er die stille Zustimmung von Angela Merkel zur Übernahme der Risiken von europäischen Banken durch den deutschen Steuerzahler - nach der Bundestagswahl?

Schuldenkrise: Merkel will Sonderbehandlung für irische Banken

Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützt Irlands Premierminister Enda Kenny und fordert bessere Bedingungen für einen möglichen Bailout irischer Banken. Ob den spanische Banken ebenfalls weiter geholfen werden soll, sagte sie nicht.

Wegen Rezession: Griechenland bittet EU um 31 Milliarden Euro

Der neue griechische Finanzminister will beim Treffen der Finanzminister der Eurozone um ein Hilfspaket von 31 Milliarden Euro bitten. Die Griechen brauchen das Geld, damit die Banken nicht austrocknen und sie wenigstens einen Teil ihrer Rechnungen zahlen können. Ursprünglich wäre jetzt eine Überweisung von 1 Milliarde Euro fällig.

Finanzminister: Zypern will um Bailout bitten

Zypern hat einen großen Finanzbedarf für die Rettung seiner Banken und will nun um ein Rettungspaket bitten. Jedoch nicht nur für seine Banken, sondern für das ganze Land, sagte der Finanzminister des Landes. Vielleicht schon an diesem Wochenende.

Fondsmanager Paulson: Griechenland-Pleite kann Euro-Crash auslösen

Ende März könnte Griechenland bereits Pleite gehen und würde damit einen Zerfall des Euros auslösen, sagt der Fondsmanager John Paulson. Besonders die europäischen Banken seien dann von einer Kreditkrise betroffen.

Griechenland: Milliardenloch wegen Krise in der Schifffahrt

Um Griechenlands Banken zu retten muss das erwartete Rettungspaket auf 145 Milliarden Euro erhöht werden. Die Finanzlücke von 15 Milliarden Euro, die die Troika entdeckte, wird offenbar für die Rekapitalisierung der Banken benötigt. Diesen drohen Abschreibungen wegen der Krise in der Container-Schifffahrt.

OECD: Rettungsschirme brauchen 1 Billion Euro

Ohne eine Aufstockung des EFSF und ESM ist das Risiko des Zusammenbruchs der Euro-Zone nicht abzuwenden, so die OECD. Eine Bankenlizenz für den EFSF wäre eine Option.

Bankenaufsicht ändert Methode: Plötzlich fehlen nur noch 80 Milliarden Euro

Auch so kann man versuchen, die Krise zu lösen: Die Europäische Bankenaufsicht hat ihre Berechnungsmethode geändert – mit einem Mal brauchen die europäischen Banken viel weniger Kapital als noch einen Tag zuvor. Die Märkte werden es nicht glauben – eine noch wildere Kapitalflucht droht.

Bankenaufsicht ändert Methode: Plötzlich fehlen nur noch 80 Milliarden Euro

Auch so kann man versuchen, die Krise zu lösen: Die Europäische Bankenaufsicht hat ihre Berechnungsmethode geändert – mit einem Mal brauchen die europäischen Banken viel weniger Kapital als noch einen Tag zuvor. Die Märkte werden es nicht glauben – eine noch wildere Kapitalflucht droht.

Deutsche Bank: Frankreich wird Triple-A verlieren

Die Analysten der Deutschen Bank erwarten eine Herabstufung Frankreichs noch in diesem Jahr. Gründe sind die schlechte Performance und hohe Verschuldung der französischen Unternehmen sowie die Kosten für die Banken-Bailouts. Die Ratingagentur Moody's macht sich auch Sorgen, will aber noch zuwarten.

Merkel: „Träume vom Ende der Krise werden nicht erfüllt“

Angela Merkel rudert zurück: Vor dem EU Gipfel sagte sie, das sich die "Träume" von einer Lösung der EU-Schuldenkrise nicht erfüllen werden. Auch am Montag nach dem Gipfel wird es also eine Krise geben.

David Cameron warnt: Wir haben nur noch ein paar Wochen!

Der britische Premier David Cameron glaubt, dass nur die „Bazooka“ noch helfen kann: Ein Rettungsfonds in der Höhe von 2 Billionen Euro. Und wenn dieser nicht bald kommt, gäbe es eine „wirtschaftliche Katastrophe“.

Sorge in UK: Wackelt die Royal Bank of Scotland?

Die Nervosität der britischen Regierung wächst: Die RBS hatte schon in der Krise 2008 die weltweit größte Staatshilfe gebraucht. Nun wird spekuliert, dass die Bank schon wieder mit Steuermilliarden gerettet werden muss.

EU-Finanzminister beauftragen EU-Kommission: Tut etwas!

Beim Treffen der EU-Finanzminister dominierte komplette Ratlosigkeit: Die Finanzminister delegierten die Lösungsfindung an die Kommission. Sie soll innerhalb weniger Wochen einen Vorschlag zur Rettung des Euro präsentieren.

Roubini: „Die Dinge geraten außer Kontrolle“

Nouriel Roubini glaubt, dass Europa zwei Billionen Euro auftreiben muss, um den Crash zu vermeiden. Dies müsse in den nächsten Wochen geschehen – sonst sei es zu spät.

Roubini: „Die Dinge geraten außer Kontrolle“

Nouriel Roubini glaubt, dass Europa zwei Billionen Euro auftreiben muss, um den Crash zu vermeiden. Dies müsse in den nächsten Wochen geschehen – sonst sei es zu spät.