Alle Artikel zu:

Rohstoffe

Deutschland schließt Energie- und Rohstoffabkommen mit Australien

Deutschland geht mit Australien eine Partnerschaft in den Bereichen Energie und Rohstoffe ein.

Boom bei klassischen Autobatterien verdrängt Elektro-Autos

Trotz der Diskussion über saubere Energien für Autos bleibt die herkömmliche Autobatterie auf Platz eins. Die Nachfrage nach Blei ist bereits größer als die Produktion.

Finanzaufsicht nimmt Voestalpine ins Visier

Die Aufsicht prüft den Stahlkonzern Voestalpine. Es geht um hohe Kostensteigerungen bei einem neuen Werk in Texas.

Hohe Nachfrage treibt Goldpreis auf Vier-Wochen-Hoch

Gold ist wieder begehrt unter Anlegern. Insbesondere die Nachfrage aus Asien trieb den Goldpreis nach oben.

Schweizer Allseas Group erhält Großauftrag bei Turkish Stream

Gazprom hat dem Schweizer Unternehmen Allseas im Rahmen des Pipeline-Projekts Turkish Stream einen Großauftrag gegeben.

Rohstoffe: Stahlhändler KlöCo steigert Gewinn

Nach einem erheblichen Verlust im letzten Jahr konnte das Stahlunternehmen KlöCo seinen Gewinn verdoppeln.

Türkei und Russland besiegeln Gaspipeline

Das entsprechende Abkommen wurde am Montag in Istanbul in Anwesenheit von Präsident Recep Tayyip Erdogan und seinem Kollegen Wladimir Putin unterzeichnet.

Minus 10 Prozent: Deutsche Exporte brechen ein

Die deutsche Exportwirtschaft bekommt die Folgen des Rohstoff-Schocks zu spüren: Die Exporte sind im Juli um 10 Prozent eingebrochen. Der Grund: Weil die Rohstoffpreise abgeschmiert sind, haben sich die Investitions-Zyklen verlangsamt. Die deutsche Exportwirtschaft mit ihren langlebigen Investitionsgütern ist von dieser Entwicklung besonders betroffen.

Rohstoff-Schock: Kurze Erholung der Preise ist vorüber

Die Erholung an wichtigen Rohstoffmärkten gerät offenbar ins Stocken. Mittlerweile beginnen die Preise in einigen Bereichen – allen voran dem Ölsektor – wieder zu sinken an.

Minenwerte wegen schwacher Zahlen auf Talfahrt

nttäuschende Zahlen von Anglo American und BHP Billiton haben der Bergbaubranche am Mittwoch zu schaffen gemacht. Die Aktien der beiden Minenbetreiber und ihrer Konkurrenten Antofagasta, Fresnillo, Glencore und Rio Tinto fielen um bis zu 7,1 Prozent und belegten damit die sechs letzten Plätze im Londoner Auswahlindex FTSE.

Digitalisierung stellt deutsche Industrie vor unsichere Rohstoff-Versorgung

Die stetige Digitalisierung in den verschiedenen Branchen erhöht die Nachfrage nach speziellen Rohstoffen wie Lithium. Diese werden nur in bestimmten Regionen der Welt gewonnen. Die zunehmende Nachfrage erhöht die Marktrelevanz der Abbauregionen und die Preise. Der weltweit zunehmende Protektionismus erhöht den Druck. Die deutsche Industrie fürchtet deshalb eine Gefahr in Sachen Rohstoff-Versorgung.

Bergbau 4.0: Volvo testet fahrerlose LKWs unter Tage

Die schwedischen Autobauer Volvo und Saab haben eine fahrerlose Lkw-Flotte für den Bergbau entwickelt. Die Lastwagen navigieren selbstständig durch unterirdische Minen und transportieren die Rohstoffe in Flotten ab. Der Einsatz autonomer Technologie in der Industrie könnte sich für die Skandinavier als lukrativer herausstellen als der Wettlauf der Konkurrenz um fahrerlose Autos in Städten .

Bergbau der Zukunft: Luxemburg will Rohstoffe im Weltall abbauen

Luxemburg plant, gemeinsam mit dem US-Unternehmen Deep Space Industries Rohstoffe auf Asteroiden abzubauen. Die Regierung des EU-Landes wird dazu Entwicklung und Start der ersten Rakete mitfinanzieren. Mit dem Bergbau im Weltall will Luxemburg langfristig neue Geldquellen erschließen - einige Asteroiden bestehen aus wertvollen Metallen und sind potentiell Billionen Dollar wert.

Österreich droht Wasserknappheit

Laut einer Studie zwingt der Klimawandel Österreich, die Wasserversorgung für die nächsten Jahre zu überdenken. Ein weiterer Faktor ist der vermehrt luxuriöse Lebenswandel von Privatpersonen in Form von Swimmingpools.

Indischer Stahlkonzern Tata will bei ThyssenKrupp einsteigen

Der indische Konzern Tata Steel ist offenbar an der europäischen Stahlsparte von ThyssenKrupp interessiert. Diskutiert werde eine Beteiligung in einem Joint Venture. Die Aussicht auf eine Konsolidierung der Branche trieb den Aktienkurs von ThyssenKrupp in die Höhe.

Hohes Überangebot belastet die Öl- und Gasbranche massiv

Chinas größter Ölkonzern hat für 2015 einen massiven Gewinnrückgang bekanntgegeben. Hauptgrund ist, dass dem weltweiten Angebot kein adäquater Bedarf gegenübersteht und die Preise deshalb sinken. Dies gilt auch für Erdgas, wie der Stopp zweier Großprojekte zeigt.

Rohstoffe: Weltwirtschaft im Sog der Abhängigkeiten

Zwar sind in den vergangenen Wochen die Preise für Rohstoffe wie Kupfer, Eisenerz und Erdöl wieder leicht gestiegen, doch von einer Erholung kann nicht die Rede sein. Zu stark sind die Abhängigkeiten der Förderländer vor allem vom Erdöl, aber auch von den Investitionen aus den westlichen Ländern. Und diese haben in den vergangenen Monaten ebenfalls abgenommen.

Fallender Kupferpreis drückt Bergbau-Aktien ins Minus

Fallende Preise für Kupfer und schwache Konjunkturdaten aus China haben die Aktien großer Bergbaukonzerne am Dienstag unter Druck gebracht. Titel des chilenischen Kupfer-Unternehmens Antofagasta fielen zudem nach Bekanntwerden eines Gewinneinbruchs um über zehn Prozent.

China: Tausende Kohle-Arbeiter protestieren wegen ausstehender Löhne

Im Norden Chinas sind tausende Bergarbeiter auf die Straße gegangen, um gegen das staatliche Kohleunternehmen Longmay zu protestieren, das ihnen mehrere Monate Lohn schuldet. Videoaufnahmen zeigen die Demonstranten am Montag in den Straßen der Stadt Shuangyashan in der Provinz Heilongjiang.

Rohstoff-Krise bedroht den Standort Schweiz

Die Rohstoff-Industrie befindet sich im Umbruch. Der kürzlich veröffentlichte Jahresverlust von Glencore stellte nur das jüngste Beispiel einer Reihe von Rückschlägen für bedeutende Firmen dar. Betrachtet man die Staaten, die von den Entwicklungen am meisten betroffen sein könnten, rückt vor allem die Schweiz in den Fokus.