Alle Artikel zu:

Schmuck

EU führt erstmals Meldepflicht für Bargeld und Schmuck ein

Alle Griechen müssen künftig ihre Bargeld-Bestände, ihren Schmuck und den Inhalt ihrer Schließfächer offiziell deklarieren. Die von der Troika schon seit langem geforderte Maßnahme wird nun erstmals in einem EU-Land umgesetzt. Man kann davon ausgehen, dass es sich um einen Testlauf handelt.

Krise am Platinmarkt: Produzenten drosseln Investitionen

Sinkende Preise und geringere Investitionen belasten den Platinabbau. In den kommenden Jahren wird es deshalb in Südafrika zu einem Einbruch der Fördermenge um 16 Prozent kommen. Und das, obwohl schon jetzt die Nachfrage das Angebot übersteigt.

Schmuck und Uhren von Richemont in Asien stark gefragt

Der Umsatz von Richemont steigt wechselkursbereinigt um zehn Prozent auf 10,65 Milliarden Euro. Vor der Mehrwertsteuererhöhung in Japan haben sich reiche Kunden noch schnell mit Uhren und Schmuck eingedeckt. Auch in China steigt die Nachfrage nach Luxusgütern aus der Schweiz wieder.

China und Indien importieren das Gold des Westens

Die Bürger Chinas und Indiens haben 2013 so viel physisches Gold gekauft wie nie zuvor. Und der massive Goldfluss nach Asien hält an. Schweizer Raffinerien fahren zusätzliche Schichten, um das Gold der westlichen Investoren für den asiatischen Markt in Münzen und kleinere Barren umzuschmelzen.

Indien, Pakistan: Goldverbote in Asien helfen dem Westen

Die Regierungen von Indien und Pakistan gehen mit Strafsteuern, Beschränkungen oder gar unverblümten Verboten gegen den Goldkonsum ihrer Bürger vor. So wollen sie ihre Währungen stabil halten. Auch die westlichen Zentralbanken und die Edelmetall-Banken profitieren von der eingeschränkten Goldnachfrage aus Asien.

Globale Gold-Nachfrage steigt

Der Goldpreis ist in den vergangenen Tagen massiv gefallen. Die Nachfrage nach Gold nimmt jedoch rasant zu. In Australien stieg der Verkauf von Goldmünzen innerhalb von drei Monaten um 50 Prozent. Angesichts der Wirtschaftskrise und der Inflation flüchten die Anleger in das Gold.

Trotz Krise: Luxusindustrie mit enormen Umsatz-Zuwächsen

In der Luxusindustrie gibt es keine Krise. Die Yachten werden immer größer, und Autos wie der Rolls Royce finden immer mehr Abnehmer. Die Käufer kommen aus Asien, Russland oder der Golfregion. Gefertigt werden nicht wenige dieser Produkte in Deutschland. Wenn ein Unternehmen sich trotzdem übernimmt, wird es von den Chinesen gekauft.

Griechenland: Vor dem Supermarkt-Einkauf zum Pfandleiher

Die Griechen versetzen im großen Stil ihre Wertgegenstände, um das tägliche Leben finanzieren zu können. Die Zahl der legalen und illegalen Pfandleihhäuser wächst massiv.