Alle Artikel zu:

Schweiz

Trotz Energie-Überschuss: Strompreise sinken nicht

Der Energieüberschuss hat sich trotz Atomausstieg vervierfacht. Der Export von Strom war 2012 höher als der Import. Die großen Konzerne wie RWE, E.ON und Vattenfall können die Exportpreise niedrig halten, denn die Kosten für die Energiewende werden von den Verbrauchern getragen.

Schweiz lehnt EU-Kontrollen für den Warenhandel ab

Die Regierung widersetzt sich dem Druck der EU, die Steuerquote für Umsätze aus dem Ausland zu erhöhen. Sie liegt derzeit durchschnittlich bei 12 Prozent. Eine Neuregelung des Warenhandels werde die Konkurrenzfähigkeit der Schweiz zu sehr einschränken. Die Branche boomt seit 15 Jahren.

Nationalrat will Industrie bei Energiepreisen entlasten

Energieintensive Großunternehmen wurden bislang von der Erhöhung der Zulage für Ökostrom benachteiligt. Dies soll sich mit der Novelle des Energiegesetzes nun ändern. Die Kosten werden in Zukunft stärker auf die Endverbraucher sowie auf die kleinen und mittelständischen Unternehmen umgelegt.

Transatlantisches Freihandels-Abkommen ist Gefahr für die Schweiz

Das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA könnte Schweizer Exportunternehmen benachteiligen. Zwar ist die Schweizer Wirtschaft prinzipiell für freien Handel, doch gegen die mögliche Diskriminierung läuft sie Sturm.

Manager-Gehälter: EU will Aktionäre entscheiden lassen

Die EU will dem Beispiel der Schweiz folgen. Nach dem erfolgreichen Referendum über Managergehälter in dem Alpen-Staat, versucht EU-Kommissar Barnier für alle Staaten an die Gehälter an de Aktienkurse der Unternehmen zu koppeln. Bei den Bankern will die EU London entgegenkommen.

Logistiker ViaMat lagert kein Gold mehr für US-Kunden

ViaMat, das größte Unternehmen zur Goldlagerung der Welt, fürchtet die US-Steuerbehörden und kündigt daher seinen amerikanischen Kunden. Diese müssen ihre Edelmetalle nun aus der Schweiz abholen.

Franken-Abwertung hemmt Schweizer Wirtschaft

Die Schweizerische Nationalbank versucht nach wie vor, den Schweizer Franken zu drücken. Die erhoffte Wirkung auf die Schweizer Wirtschaft blieb jedoch aus. Nun hoffen die Schweizer einfach weiter.

Schweizer Unternehmen wehren sich gegen Einführung der Erbschaftssteuer

Die Löcher in der Altersvorsorge der Schweiz sollen auf Kosten der Unternehmen und der Steuerautonomie der Kantone gestopft werden. Der Dachverband der Schweizer Wirtschaft macht bei der Einführung der Erbschaftssteuer jedoch nicht mit: Arbeitsplätze seien in Gefahr, der Mittelstand werde eingeschränkt.

Volksabstimmung: Schweizer wollen über Manager-Gehälter bestimmen

Bald könnten die Aktionäre die Höhe der Manager-Boni bestimmen. Mehr als 100.000 Schweizer unterzeichneten eine entsprechende Petition. In einer Volksabstimmung am 3. März können die Schweizer ihre Regierung zwingen, die Regelung in Gesetzesform zu bringen.

Schweizer Regierung zwingt Banken zu Risiko-Abbau

Wegen der steigenden Immobilienpreise fürchtet die Schweizer Regierung einen Crash und verlangt von den Banken eine höhere Eigenkapital-Quote. Die erste Großbank reagiert prompt: Die Credit Suisse verkauft Vermögenswerte in Höhe von schätzungsweise 590 Millionen Dollar.

Fußball: Größter Wettskandal in der Geschichte schockiert Europa

380 Spiele sollen manipuliert worden sein. Europol spricht von mehr als 425 Spieler, Schiedsrichter und weiteren Offizielle, die in den Skandal involviert sein sollen. Auch Deutschland soll betroffen sein. Der Skandal erstreckt sich sogar auf Partien der Champions League sowie der WM- und EM-Qualifikation.

Schweiz: EU-Steuerforderungen gefährden den Mittelstand

Die EU will das Schweizer Steuersystem dem europäischen Standard unterwerfen. Damit wird vor allem der Spielraum der mittelständischen Unternehmen eingeengt.

Begehrteste Länder: Deutschland von Platz 3 auf Platz 16 abgestürzt

Der Vergleich der besten Staaten der Welt von Economist Intelligence zeigt: 1988 wurde Deutschland (West) nur von den USA und Frankreich übertroffen. Ein Vierteljahrhundert später sind die Spitzenreiter von damals abgestürzt. Die Absteiger sind die großen Euro-Staaten, die Gewinner die kleinen Europäer, die ihre nationalen Währungen behalten haben.

Bilanz der Schweizer Notenbank macht Analysten nervös

Die SNB hat sich innerhalb weniger Jahre von einer konservativen Institution zum größten Zocker der Welt gewandelt. Ihre Bilanz hat bereits 75 Prozent des Schweizer BIPs erreicht. Besonders gefährlich ist, dass die einstige Inflations-Wächterin mittlerweile zu einem Mekka der Währungs-Spekulation geworden ist.

Bankkundin versteckt 43 Millionen Dollar in der Schweiz

Nach der Weitergabe von Bankdaten Schweizer Bankkunden sollen Steuerflüchtige sich freiwillig bei den Behörden bekennen. Eine US-Amerikanerin verschwieg Schweizer Bankkonten und muss nun eine Millionenstrafe zahlen.

EU will Steuerpolitik der Schweizer Kantone regulieren

Die Europäische Kommission will die Möglichkeit der Schweizer Kantone begrenzen, Unternehmen mit Steuervorteilen anzulocken. Brüssel überlegt eine Regulierung und schließt sogar Sanktionen nicht aus.

Neuer Verbundwerkstoff: Weicher als Haut und härter als Knochen

Ein neuer Verbundstoff erlaubt einen fließenden Übergang von äußerst weich zu extrem hart. Mit diesem Material könnten elektronische Bauteile geschützt werden. Ein Einsatz in der Medizin oder der Luftfahrt scheint möglich.

Schweizer Mittelstand leidet unter hohen Steuern

In der Schweiz werden mittlere Einkommensbezieher immer mehr strapaziert. Während reichere und ärmere Haushalte reale Lohnzuwächse einfahren, hinkt die Entwicklung der Löhne beim Schweizer Mittelstand hinterher.

Schweiz: Blocher kündigt Anti-EU-Kampagne an

Harte Kritik an der Regierung in Bern: SVP-Spitzenmann Christoph Blocher glaubt, dass der Bundesrat „die Schweiz auf Schleichwegen in die EU führen“ will. Am 2. Dezember wird Blocher daher eine Anti-EU-Kampagne in der Schweiz starten.

Lohndumping: Bilfinger Berger bekommt Bauverbot in der Schweiz

Ein Tochterunternehmen der deutschen Baufirma Bilfinger darf in den kommenden zwei Jahren in der Schweiz keine Aufträge mehr ausführen. Weil sie zu niedrige Löhne an die Arbeiter auf der Baustelle des Roche-Turms in Basel gezahlt hat, wurde die Bilfinger Berger Spezialtiefbau GmbH außerdem zu einer Geldstrafe verurteilt.