Alle Artikel zu:

Sensoren

Saar-Uni: Frühwarnsystem stoppt Geisterfahrer

Studenten der Saar-Universität haben Sensoren entwickelt, die potenzielle Geisterfahrer frühzeitig warnen.

USA: Daimler bringt selbstfahrende Trucks auf die Straße

Im Bundesstaat Nevada darf Daimler seinen autonom fahrenden Lkw im Straßenverkehr testen. Zwei Radargeräte prüfen den Verkehr vor dem Lkw und eine Stereokamera prüft die Fahrbahnmarkierungen. In Deutschland arbeitet Daimler an einem weiteren Truck, bei dem der Fahrer kurzzeitig das Lenkrad aus der Hand geben kann.

Maschinelles Sehen: Software simuliert menschliches Auge

Die Sensoren von Maschinen werden dem menschlichen Auge immer ähnlicher. Stereo-Farbkameras können Ort und Art von Maschinen bestimmen und Unfällen vorbeugen. Eine lernfähige Software verbessert die Interaktion von Mensch und Maschine.

Telefonieren mit dem Handschuh: Die smarte Kleidung kommt

Der globale Trend für das kommende Jahr ist smarte Kleidung, so das Marktforschungsinstitut Gartner. Nach den smarten Uhren, Armbändern und Brillen rechnet Gartner mit steigenden Absatzzahlen für „Smart Garment“. Bei Telefon-Handschuhen bis zu digitalen T-Shirts wird Technologie und Mode verbunden.

Markt für vernetzte Fahrzeuge wächst bis 2020 auf 170 Milliarden Euro an

Die Neuordnung der Automobilindustrie durch den Einzug von Internetkomponenten wird in den nächsten Jahren immer schneller voranschreiten. Die Unternehmensberatung McKinsey rechnet mit einer Verfünffachung des Marktes auf einen Wert von 170 Milliarden Euro. Die Innovation verändert auch die Märkte für Wartung, Inspektion und Versicherung.

Sensoren und Biometrie: Waschmaschinen kommunizieren mit Kleidung

In Smartphones und Tablets sind Sensoren enthalten. Die Datensammler rücken dem Menschen immer näher auf den Leib. Aber auch Haushaltsgeräte und Fahrzeuge werden mit Sensoren ausgestattet. Das „Internet der Dinge“ verändert den Alltag.

Schutz vor Industrie-Robotern: Arbeiter müssen Sensoren am Körper tragen

Eine intelligente Sensorik sorgt für die nötige Sicherheit vor den übermenschlichen Kräften von Industrie-Robotern. Dafür müssen Arbeiter zu Cyborgs werden. Sensoren am ganzen Körper übermitteln Daten an die Maschinen. Die Roboter können die Kontraktionen der Muskeln interpretieren und auf unvorhergesehene Bewegungen in Echtzeit reagieren.

Zweite Haut: Ultraleichte Bauweise macht Sensoren dehnbar

Die Zeiten, in denen elektronische Anwendungen zwangsläufig steif und fest waren, sind vorbei. Flexiblere Materialen lassen heute eine unauffällige Einbindung in den Alltag zu und machen sie extrem widerstandsfähig.

Der elektrische Körper: Implantierte Sensoren werden kostengünstig

Auf Silizium basierte Elektro-Implantate können im Körper dauerhaft verbleiben und als Sensoren arbeiten. Sie müssen nur mit der natürlichen Chemie des Körpers kompatibel sein. Dann könnten bald auch elektrische Nerven transplantiert werden.

Helikopter-Lichtstrahlen für den Quantencomputer

Experimente auf Atom-Ebene bringen neue Erkenntnisse, die in der Entwicklung des Quantencomputers münden sollen. Der Schlüssel dazu liegt in der Kopplung von Licht und Materie.

Sensible Sensoren bieten mehr Verkehrssicherheit bei Blitzeis

Durch ein neues Sensorsystem und moderne Informationstechnologie werden Autofahrer vor den Gefahren von Blitzeis gewarnt. Über das Internet können die Warnungen an sämtliche Verkehrsteilnehmer weitergeleitet werden.