Alle Artikel zu:

Startups

Gründe lieber nur gewöhnlich: Konzerne trauen nicht allen Start-ups

Start-ups sind angesagt und gehören bei Großkonzernen inzwischen dazu wie die eigene Forschungsabteilung. Doch die große Risikobereitschaft ist bei vielen Unternehmen noch nicht zu spüren.

Bundesregierung kommt Startups bei Verlustvortrag entgegen

Die Bundesregierung will Mittelständlern und Startups bei der Verlustverrechnung steuerlich entgegenkommen. Sie sollen auch bei einem Wechsel ihrer Anteilseigner ihre aufgelaufenen Verluste gegenüber dem Fiskus geltend machen können. Das geht aus einem Gesetzentwurf hervor, den die Bundesregierung am Mittwoch verabschieden will.

Berlin und Tel Aviv werden Startup-Partner

Berlin und Tel Aviv arbeiten bei der Förderung von jungen Firmen fortan stärker zusammen, wie Times of Israel berichtet. Kommende Woche werden die ersten  fünf israelischen Unternehmen ihre Büroräume in der deutschen Hauptstadt beziehen. „Berlin und Tel Aviv haben viel...

Nachteil für Startups: EU-Datenschutzstandard droht zu scheitern

In Deutschland gelten vergleichsweise hohe Datenschutz-Richtlinien. Eine Ausweitung dieser Standards auf die EU-Ebene droht am Widerstand Irlands und Großbritanniens zu scheitern. Diese Länder wollen weiterhin vom Zulauf ausländischer Firmen profitieren. Der EU-Datenschutzdschungel belastet Startups und kleine Unternehmen, die sich bessere Startchancen in den USA versprechen.

Studie: Schweizer Firmen dürfen Löhne nicht in Bitcoin zahlen

Die Bezahlung der Angestellten in Bitcoin ist in der Schweiz illegal, so eine Studie. Die starke Volatilität der Internet-Währung stelle ein zu hohes Risiko für den Wert des Gehalts dar. Bonuszahlungen in Bitcoin hingegen sind offenbar möglich.