Alle Artikel zu:

Südafrika

Stahlkocher ArcelorMittal zahlt in Südafrika Rekordkartellstrafe

Wegen illegaler Preisabsprachen kommt auf die südafrikanische Tochter des Stahlkonzerns ArcelorMittal eine Rekordstrafe zu. Die Wettbewerbsbehörde des Schwellenlandes verdonnerte das Unternehmen am Montag zur Zahlung von umgerechnet 97,7 Millionen Euro.

Krise am Platinmarkt: Produzenten drosseln Investitionen

Sinkende Preise und geringere Investitionen belasten den Platinabbau. In den kommenden Jahren wird es deshalb in Südafrika zu einem Einbruch der Fördermenge um 16 Prozent kommen. Und das, obwohl schon jetzt die Nachfrage das Angebot übersteigt.

Buchseite reinigt Trinkwasser

Amerikanischen Forschern ist es gelungen, eine einfache und kostengünstige Methode zu entwickeln, um Trinkwasser zu reinigen: Ein Buch, dessen Papierseiten mit Nanopartikeln versetzt wurden. Vor allem in Schwellenländern und Krisengebieten kann dies zum Einsatz kommen.

Jede dritte deutsche Firma in Afrika spürt Auswirkungen von Ebola

12 Prozent der in Afrika tätigen deutschen Unternehmen sind durch die Ebola-Epidemie stark beeinträchtigt. Ein Drittel rechnet mit spürbaren Auswirkungen. Viele interessierte Firmen schrecken vor neuen Investitionen in Afrika zurück.

Brics-Länder starten Konkurrenz zu IWF und Weltbank

Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika haben sich auf die Einrichtung einer gemeinsamen Entwicklungsbank geeinigt. Diese soll ein Gegengewicht zu IWF und Weltbank bilden, die von den USA und Europa dominiert werden. Sie könnte 2016 mit einem Kapital im Umfang von 50 Milliarden Dollar starten.

Roubini: Wechselkurse werden Krise der Schwellenländer auflösen

Die aktuelle Krise der Schwellenländer wird nicht lange anhalten, so der Ökonom Roubini. Denn die betroffenen Länder haben Währungen mit flexiblen Wechselkursen und geringe Schuldenquoten. Im Vergleich mit vielen Ländern Europas sind die Schwellenländer in einer guten Ausgangslage.

Schwellenländer stoßen US-Staatsanleihen ab

Die Zentralbanken der BRICS-Länder verkaufen ihre US-Staatsanleihen. So wollen sie den Absturz ihrer Währungen stoppen. Dies könnte die Fed dazu zwingen, doch wieder mehr Staatsanleihen zu kaufen.

Südafrika: Student erfindet Gel zum Trockenbaden

Das neuartige Badegel soll Millionen Afrikanern die Körperhygiene ermöglichen, auch wenn es keinen Zugang zu Wasser gibt. Denn die Beschaffung und das Abkochen von Wasser können in Afrika mitunter schwierig und zeitraubend sein.

Goldpreis: Zentralbanken verlieren durch Absturz 560 Milliarden Dollar

Den Zentralbanken hat ihre Manipulation des Goldpreises schweren Schaden zugefügt. Nun stehen sie vor dem Problem, dass die Nachfrage nach physischem Gold explodiert ist. Beobachter kommen zum Schluss, dass die Zentralbanken den Goldmarkt einfach nicht verstehen.

IWF verliert globale Unterstützung

Die Schwellenländer wollen die Macht des IWF und der Weltbank brechen. Sie wollen einen eigenen Fonds, der sich vorrangig um ihre Probleme kümmert. Die Folgen wären vor allem für die Euro-Rettung gravierend.

Südafrika bleibt für Deutsche spannend

Südafrika bietet gute Bedingungen für Investitionen – auch wenn sich kürzlich der Vergabemodus für Energieprojekte geändert hat. Deutsche Unternehmen gelten in Afrika als Garant für Qualität in Sachen Erneuerbare Energien.

Südafrika will mehr Beteiligung an Minen

In Südafrika wird derzeit über mehr Beteiligung des Staates am Geschäft mit Rohstoffen diskutiert. Internationale Konzerne sind alarmiert.