Alle Artikel zu:

Südkorea

Innovation: USA fallen aus Gruppe der zehn besten Staaten

Die USA sind im Innovations-Index von Bloomberg aus der Spitzengruppe gefallen / Südkorea holt Goldmedaille

Digitalwährung Bitcoin weiter auf Talfahrt

Minus von etwa 25 Prozent / Größter Wochenverlust seit 2015

Chinas und Südkoreas Vorgehen gegen Bitcoin lässt Preise stürzen

Härtere Gangart der Regulierer setzt Bitcoin zu.

Südkorea setzt Roboter als Airport-Guide ein

Automatisierte Dienstleistungen / Roboter beherrschen vier Sprachen

Reederei-Pleite: US-Einzelhändler fordern Bailout mit Steuern

Die Logistik-Branche in den USA ist wegen der Hanjin-Pleite in Aufruhr: Arbeiter haben die Arbeit niedergelegt, Schlepper arbeiten nur noch gegen Bar-Zahlung. Viele Lieferungen sind verspätet. Um einen Crash der US-Wirtschaft zu verhindern, fordern die Einzelhändler einen staatlichen Bailout.

Abgas-Affäre: VW stoppt Verkauf der meisten Autos in Südkorea

Volkswagen stoppt ab Montag wegen des Abgasskandals den Verkauf der meisten Modelle in Südkorea. Damit solle der „Verunsicherung unter Händlern und Kunden“ entgegengewirkt werden, teilte ein Konzernsprecher am Freitag mit.

Abgas-Skandal: Norwegens Staatsfonds klagt gegen Volkswagen

Der Staatsfonds Norwegens hat Volkswagen wegen des Dieselskandals auf Schadenersatz verklagt. Die Klage habe die Anwaltskanzlei Quinn Emanuel beim Landgericht Braunschweig eingereicht, erklärte der Fonds am Freitag. Außerdem gibt es Berichte, dass in Südkorea ein VW-Manager in U-Haft sitzt. Ihm wird vorgeworfen, Dokumente zu Emissionswerten gefälscht zu haben, wie die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Freitag berichtete.

VW-Affäre: USA und Südkorea erhöhen Druck

Volkswagen hat im Abgas-Skandal weltweit den Zorn der Aufsichtsbehörden auf sich gezogen. In den USA wird dem deutschen Autobauer eine neue Frist gesetzt, in Südkorea stehen Rückrufe und Strafzahlungen an.

Teure Manipulation: Weltweite Klagewelle schwächt VW

Ein Landkreis in Texas hat Volkswagen wegen des Abgasskandals verklagt. In Australien könnten ebenfalls Strafen in Millionenhöhe drohen. Aber auch in Frankreich und Spanien könnte es für VW unangenehm werden. In beiden Ländern sind insgesamt mehr als 1,6 Millionen Fahrzeuge von dem Skandal betroffen. Trotz einem leichten Plus am Mittwoch verlor die VW-Aktie im September über 40 Prozent.

Deutsche Industrie punktet in der Forschung

Deutschland hat es geschafft, im internationalen Vergleich in Forschung und Entwicklung an die Konkurrenten aus den USA und Frankreich heranzukommen. Besonders das Verarbeitende Gewerbe war hier maßgeblich beteiligt.

Insider: EU plant Einführung von Strafzöllen auf Spezialbleche

Nach Angaben von Insiders will die EU-Kommission ab Mai Import-Zölle auf Spezialbleche aus Russland, Japan, China, den USA und Südkorea einführen. Zuvor hatten sich europäische Stahlhersteller bei der Kommission über einen Preisverfall bei Blechen beschwert, der durch die Einfuhren aus dem Ausland ausgelöst wurde.

EU will Einführung von Mobilfunkstandard 5G nicht verschlafen

Günther Oettinger, zuständig für die digitale Entwicklung in der EU, will Kooperationen mit China, Japan, den USA und Südkorea eingehen. Damit soll sichergestellt werden, dass die EU die Einführung des neuen Mobilfunknetzes (5G) nicht verpasst. Die 4G-Technik kam in Europa erst spät an.

Hacker greifen AKW-Betreiber in Südkorea an

Der südkoreanische Atomkonzern Korea Hydro & Nuclear Power ist nach eigenen Angaben das Ziel zahlreicher Hackerangriffe geworden. Die Regierung in Seoul vermutet Nordkorea als Urheber der Angriffe.

Nordkorea bildet Hacker-Armee hinter Stacheldraht aus

In Nordkorea werden Hacker im Auftrag des Militärs systematisch ausgebildet und abgeschirmt von der Gesellschaft für gezielte Angriffe eingesetzt. Manche Hacker würden schon mit 17 Jahren rekrutiert, gut bezahlt und sollen vor allem Ziele in Südkorea und den USA angreifen.

Roboter: Südkorea entwickelt ersten Terminator

Südkorea will Killer-Roboter an der Grenze zu Nordkorea einsetzen. Die Maschine ist mit mehreren Waffensystemen ausgestattet und kann gezielt auf Tötungsmission gehen. Die südkoreanische Regierung will die Grenzen sichern und Personalkosten sparen.

Russland im Visier: Nato will auf Cyber-Angriff mit Militärschlag reagieren

Die Nato will Cyber-Attacken mit militärischer Gewalt beantworten. Feindliche Cyber-Attacken können Kraftwerke, Regierungen und weitere kritische Punkte eines Landes lahmlegen. Doch auch die internationalen Finanzmärkte seien in Gefahr. Für die Amerikaner steht fest: Hinter vielen Attacken stecke Russland. Wird ein Nato-Mitgliedsstaat angegriffen, wäre der Bündnisfall gegeben.

VW-Zulieferer Nexen baut Reifen-Fabrik in Tschechien

Nexen ist ein südkoreanischer Reifenhersteller, der seinen europäischen Konkurrenten mit einer neuen Fabrik in Tschechien unter Druck setzt. Der VW-Zulieferer produziert auch in China, wo die Industrie in den vergangenen sechs Monaten nicht mehr gewachsen ist.

EU schaut sich 5G-Mobilfunk-Technik aus Südkorea ab

Die EU setzt für die Mobilfunk-Zukunft auf Know-How aus Südkorea. Führende europäische Unternehmen wollen dafür sorgen, dass das 5G-Mobilfunknetz bis zum Ende nächsten Jahres EU-weit umgesetzt wird. Bei den Anbietern wird die EU die Übernahme von E-Plus durch O2 voraussichtlich genehmigen.

Kolumbien und Ghana sind Top-Exportmärkte für Mittelständler

Die Deutsche Wirtschaft muss neue Märkte erschließen, um die Exporte stabil zu halten. In Ghana und Indonesien ist überdurchschnittliches Wachstum zu erwarten. Die Bundesregierung empfiehlt dem Mittelstand auch in Kolumbien, Südkorea und Großbritannien zu investieren.

IWF erwartet Griechenland-Pleite und will Not-Kredite stellen

Offenbar rückt die Griechenland-Pleite mit raschen Schritten näher. Weil der EFSF jedoch noch nicht ausreichend finanziert ist, will der IWF mit kurzfristigen Krediten Ländern wie Italien und Spanien helfen, den Crash zu vermeiden. Allerdings hat der IWF nur begrenzte Mittel.