Alle Artikel zu:

Technologie

Österreich richtet „Roboter-Rat“ für Digitalisierung ein

Potentiale und Risiken / Akzeptanz von Robotern in der Bevölkerung

Nürnberg setzt künftig auf Recyclingbaustoffe im Straßenbau

Ressourcenschonung / Wiederaufbereitung und Wiederverwertung von Baustoffen

Bauen mit Robotern und 3D-Druckern

Weitgehend mit digitalen Prozessen entworfen, geplant und auch gebaut.

Speichersystem: So viele Daten wie noch nie auf Magnetband

201 Gigabits pro Quadratzoll / Speicherdichte um mehr als das 20-fache

China legt Fundament für Infrastruktur-Projekte in den USA

China will den USA besseren Marktzugang für Investitionen in den chinesischen Finanzsektor anbieten und könnte dafür in die US-Infrastruktur einzahlen.

Öl made in Österreich: OMV entdeckt heimische Lagerstätten

Durch immer bessere Technik kann der Rohstoffkonzern OMV auch heimische Erdöl- und Erdgasquellen nutzen. Die einzige Voraussetzung ist ein stabiler Ölpreis.

IT-Mittelstand spricht sich für eigenes Digitalministerium aus

Der IT-Mittelstand in Deutschland fordert von der künftigen Bundesregierung die Einrichtung eines Digitalministeriums. Koordinationsaufwand, Entscheidungen und Zuständigkeiten müssen schneller und straffer organisiert sein.

Intel will Autotechnologie-Zulieferer Mobileye übernehmen

Milliardengeschäft auf dem Zukunftsmarkt selbstfahrender Autos.

Fachkräftemangel: Tausende freie Stellen in der Technologie

Der akute Fachkräftemangel ist in der IT-Branche besonders auffallend. E-Techniker und Developer sind sehr gefragt. Doch auch die Gesundheitsbranche hat einen hohen Leerstand.

Audi reduziert Forschung

Audi verschiebt im Rahmen seines Sparkurses Insidern zufolge Technologieprojekte am Firmensitz Ingolstadt

Kongress zeigt Lösungen für die „Industrie 4.0“

Der Begriff „Industrie 4.0“ war einst eine deutsche Erfindung - inzwischen er Begriff weltweit für die digitale Transformation. Das Bundeswirtschaftsministerium will mit einem neuen Förderprogramm den Grundstein für die Modernisierung in Deutschland legen.

Samsung: Grenzen der Akku-Technik sind erreicht

Gefahren, die von Akkus ausgehen, wurden bisher völlig unterschätzt. Die Forschung nach neuen Speichermedien bietet daher vor allem Start-ups die Chance, sich auf dem technologischen Markt zu etablieren.

Das neue iPhone 7: Apple schafft den Kopfhörer-Anschluss ab

Die neuen iPhone-Modelle sind wasserdicht - und ohne Kopfhöreranschluss. Nutzer müssen künftig einen kabellosen Kopfhörer oder den sogenannten Lightning-Anschluss benutzen. Die neue Apple Watch 2 verfügt über GPS.

Großaktionär Voith verkauft Kuka-Anteile an chinesische Investoren

Der schwäbische Maschinen- und Anlagenbauer Voith verkauft seine Beteiligung am Roboterbauer Kuka. Der Anteil von 25,1 Prozent geht an den chinesischen Hausgerätehersteller Midea. Dadurch fließen Voith 1,2 Milliarden Euro zu.

Microsoft verkauft tausende Technologie-Patente nach China

Microsoft verkauft wichtige Technologiepatente nach China. Rund 1500 Schutzrechte aus den Bereichen Sprachkommunikation und Cloud Computing gingen an den chinesischen Handyanbieter Xiaomi, teilte der US-Konzern am Mittwoch mit.

Fall Kuka: Bundesregierung sucht alternativen Investor

Ein chinesischer Investor beim führenden Roboterbauer Kuka ist bei der Bundesregierung offenbar unerwünscht. Sie befürchtet ein Abfließen deutscher Technologie ins Ausland. Eine Allianz deutscher oder europäischer Unternehmer soll das verhindern.

Protest bei EU-Komission: Telekom gefährdet Glasfaser-Ausbau

Im Streit um den Vectoring-Ausbau in Deutschland schlagen gut zwei Dutzend Verbände Alarm. Sie fordern die EU-Kommission zum Handeln auf, da der von der Telekom geplante Ausbau der Kupferkabel den dringend erforderlichen Glasfaserausbau verzögere und verteuere. Langfristig gefährde dies die Digitalisierung in Deutschland und schaffe zudem ein technologisches Monopol für die Telekom.

Smartwatch-Vorreiter Pebble entlässt ein Viertel der Belegschaft

Das Tech-Startup Pebble entlässt jeden vierten Mitarbeiter. Pebble wurde mit einer der ersten Smartwatches auf den Markt erfolgreich. Seit jedoch Elektronik-Schwergewichte wie Apple die Computeruhren verkaufen, gerät das Unternehmen unter Druck.

Roboter als Dienstleister: IBM will neue Märkte für Künstliche Intelligenz erobern

IBM will mit seiner Technologie für künstliche Intelligenz Branchen außerhalb der Tech-Industrie erobern. Der IT-Dienstleister arbeitet dazu etwa mit der Hotelkette Hilton zusammen an einem Concierge-Roboter für Hotel-Lobbys. Maschinen mit IBM-Watson-Software begrüßen und informieren auch in japanischen Banken bereits die Kunden.

Bosch startet eigenen Cloud-Service für Internet der Dinge

Bosch bietet künftig einen eigenen Cloud-Dienst an. Der Service macht das Unternehmen zum Komplett-Anbieter für die Vernetzung von Maschinen und das Internet der Dinge. Damit tritt Bosch auch in direkte Konkurrenz zu IT-Dienstleistern wie IBM, SAP oder Amazon.