Alle Artikel zu:

Unternehmer

Brexit: Berlin will britische Unternehmer abwerben

Berlin wirbt nach dem Brexit-Referendum intensiv um britische Unternehmen. Die deutsche Hauptstadt stellt sich als echte Alternative zu London dar. Schon jetzt sei man Start-up-Metropole Nummer eins in Europa.

Deutschen Gründern fehlt das Kapital

Trotz des erfolgreichen Mittelstands in Deutschland, ist die Zahl der Gründer in Deutschland nicht besonders hoch. Die Angst vor dem Scheitern und der zu große Respekt vor der Bürokratie sind dafür genauso ausschlaggebend wie das fehlende Kapital.

Wirtschaft will Flüchtlinge als selbstständige Unternehmer fördern

Die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft wollen Asylsuchende schnellstmöglich in Jobs vermitteln. In einer Erklärung forderten BDI, DIHK und ZDH einen direkteren Zugang zum Arbeitsmarkt für Flüchtlinge auch über Zeitarbeitsfirmen oder als Selbstständige. Menschen mit ausländischen Wurzeln hätten demnach einen "ausgeprägten Unternehmergeist", den es zu fördern gelte.

Deutsche Kleinunternehmen klagen über zu hohe steuerliche Belastung

Der deutsche Mittelständler erwartet deutlich mehr Unterstützung von Seiten der Politik. Vor allem eine Senkung der Unternehmensbesteuerung fordern viele. In den vergangenen zwei Jahren ist der Optimismus der kleinen und mittleren Unternehmen deutlich zurückgegangen. In den USA und selbst im Krisenland Spanien blicken die Mittelständler zuversichtlicher in die Zukunft.

Betriebe mit wenigen Behinderten zahlen höhere Strafen

Die Strafzahlungen für Unternehmen, die nicht genügend Schwerbehinderte beschäftigen, sollen verdoppelt werden. Mit einer Ausgleichsabgabe von 4000 Euro pro Jahr steigen. Dies soll verhindern, dass sich Unternehmen mit einer geringen Strafzahlung "freikaufen".

Sicherheitsdenken: Deutsche sind lieber angestellt

Deutschland fehlen auf lange Sicht neue Gründer. Die Zahl der gewerblichen Neugründungen geht erheblich zurück, das schwächt den Mittelstand. Die Gründungstätigkeit in Deutschland ist deutlich geringer als in anderen Industrieländern. Immer mehr Selbständige würden eine Festanstellung vorziehen.

Junge US-Bürger wollen keine Startups mehr gründen

Junge Amerikaner haben wenig Interesse daran, eigene Unternehmen zu gründen. Die Zahl der Jungunternehmer ist in den USA auf einen Tiefstand gefallen, die Zahl der Startup-Gründungen wächst langsamer. Finanzielle Unsicherheit bremst Umfragen zufolge auch in Deutschland die Bereitschaft, als Unternehmer für Innovationen zu sorgen.

In Deutschland sind 194.000 Ausbildungsplätze unbesetzt

Im aktuellen Jahr sind noch 194.000 Ausbildungs-Plätze unbesetzt. Chef des Familienunternehmer-Verbandes Lutz Goebel sagt, dass es aufgrund des demografischen Wandels immer weniger junge Menschen gebe. Das sei der Auslöser der Situation.

Big Data verschafft Unternehmern Wettbewerbs-Vorteile

Big Data ist ein Zusammenspiel moderner Internet-Technologien und Analyse-Methoden. Akteure aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft versuchen, durch neue Kombination von riesigen Datensätzen Erkenntnisse zu gewinnen. Für Unternehmer ist Big Data eine Ressource, die neue Geschäftsmodelle und Trends offen legen kann.

Mit „Made in Germany“: Deutsch-türkische Unternehmer erzielen Milliarden-Umsätze

Deutsch-türkische Unternehmer gehören zu den tragenden Säulen der deutschen Wirtschaft. Doch sie sind längst nicht mehr in Nischenmärkten tätig. Viele von ihnen siedeln ihre Unternehmen in der Technologie-Branche an.

KSV: Mittelstand profitiert von Wachstumsmarkt in Osteuropa

Viele Firmenpleiten belasteten Österreichs Wirtschaft in 2012. Der Kreditschutzbund lenkt die Aufmerksamkeit der Gründer nun nach Osteuropa. Langfristig werde es dort wieder bergauf gehen. Die aktuellen Risiken werden ausgeblendet. Die schlecht kapitalisierten Banken freuen sich bereits auf neue Kundschaft.

Siemens-Chef Löscher muss gehen

Siemens entlässt den Vorstandschef Peter Löscher. Das Problem liegt jedoch tiefer: Der Konzern wird nicht mehr unternehmerisch geführt. Seine Eigentümer sind Investoren, die sich gerne von eitlen Managern das Blaue vom Himmel versprechen lassen. So blühen Intrigen, Geldgier und Machtspiele. Die klassische Ingenieurs-Kunst von Siemens hat an der Unternehmens-Spitze keine Stimme mehr.

Spanien im Januar: 1000 Pleiten pro Tag im Mittelstand

Im Januar mussten in Spanien über 30.000 Selbständige die Insolvenz anmelden. Seit 2011 ist vor allem der spanische Mittelstand in äußerster Bedrängnis. Vor allem die Vorauszahlung der Umsatzsteuer macht den Selbständigen zu schaffen.

Staat wälzt massiv Aufgaben auf Unternehmen ab

Eine Studie belegt Belastungen, die für Unternehmen durch Übernahme von staatlichen Pflichten entstehen.