Alle Artikel zu:

USA

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der chinesische Staatspräsident Xi Jinping. (Foto: EU-Rat)

Welthandel: Problem liegt nicht bei Trump, sondern in China

Die Abwehr-Reaktion von US-Präsident Trump gegen den Freihandel ist berechtigt: China und die globalen Konzerne haben dafür gesorgt, dass keine Arbeitsplätze in den Industriestaaten mehr entstehen. Deutschland und die EU haben die Entwicklung nicht verstanden.

Eine Krähe sitzt auf einer Lampe vor der Zentrale des Halbleiterherstellers Infineon. (Foto: dpa)

Infineon scheitert bei geplanter Übernahme in den USA

Deutschlands größter Halbleiterhersteller Infineon ist mit der geplanten Übernahme des amerikanischen Chipkonzerns Wolfspeed gescheitert. Wegen Sicherheitsbedenken der US-Behörden habe sie die Transaktion abgeblasen.

Der Smart ist besonders für den Stadtverkehr geeignet. (Foto: Flickr/Christine und Hagen Graf/CC BY 2.0)

Daimler stoppt Verkauf von Smart mit Benzinmotoren

Daimler startet die mobile Zukunft und verkauft keine weiteren Smarts mit Benzinmotor. Der Vertrieb des Elektroantriebs soll sich aber vorerst nur auf Nordamerika beschränken.

Ein VW-Logo, aufgenommen am 10.01.2017 bei der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit. (Foto: dpa)

Dieselskandal: US-Richter genehmigt Vergleiche von VW und Bosch

Volkswagen ist bei der Aufarbeitung des Dieselskandals in den USA einen wichtigen Schritt vorangekommen. Das Gericht hat im Rechtsstreit mit US-Sammelklägern wichtige Vergleiche gebilligt - vorläufig.

SoftBank Group Corp. Gründer und Vorstandsvorsitzender Masayoshi Son hält eine Rede bei der 'SoftBank World 2016' in Tokio. (Foto: dpa)

Japans Mobilfunker SoftBank kauft Fortress

Der japanische Internet- und Mobilfunkkonzern SoftBank stärkt sich mit dem milliardenschweren Zukauf eines Investmentfonds in den USA.

Autohersteller gehören zu den beliebtesten Arbeitgebern. (Foto: Jan Woitas/dpa)

Trotz Abgasskandal: Deutsche Autobauer steigern US-Verkäufe

Obwohl der Abgasskandal VW weiterhin zu Entschädigungen in Milliardenhöhe zwingt, bleibt der Umsatz in den USA ungebrochen gut.

Die polnische Premierministerin Beata Szydlo. (Foto: EU-Rat)

EU könnte wirtschaftlichen Konflikt mit der USA überstehen

Europa ist wirtschaftlich stark – die Staaten jedoch zerstritten. Daher ist Europa trotz seiner Stärke verwundbar.

Eine Krähe sitzt auf einer Lampe vor der Zentrale des Halbleiterherstellers Infineon. (Foto: dpa)

Sicherheitsbedenken: Infineon-Übernahme in USA droht zu scheitern

Die millionenschwere Übernahme des Halbleiterspezialisten Wolfspeed durch den Chipkonzern Infineon droht am Widerstand der US-Behörden zu scheitern.

Die Drohgebärden von US-Präsident Donald Trump lassen den Mittelstand völlig kalt. (Foto: dpa)

Trump und Brexit machen Mittelstand noch keine Angst

Drohende Handelsbeschränkungen der USA und der geplante EU-Austritt Großbritanniens jagen dem deutschen Mittelstand noch keine Angst ein. Kleine und mittelgroße Firmen, die das Rückgrat von Europas größter Volkswirtschaft bilden, machen derzeit so gute Geschäfte wie nie und glauben an eine Fortsetzung des Aufschwungs.

Stahlindustrie: Salzgitter rechnet 2017 mit Millionengewinn

Nach der Stahlkrise 2016 denkt der Rohstoff-Konzern Salzgitter wieder positiver. Nur die wirtschaftlichen Konsequenzen durch die neue US-Politik seien noch ungewiss.

Trotz Abgasskandal: Deutsche Autobauer steigern US-Verkäufe

Obwohl Volkswagen erneut Millionen an US-Kläger zahlen muss, kann der Wolfsburger Konzern seinen Absatz genau wie andere deutsche Autobauer erheblich steigern.

VW-Abgasskandal: Bosch zahlt an US-Zivilkläger

Der Dieselskandal? Eine reine VW-Sache, könnte man meinen. Doch auch der Autozulieferer Bosch steckt mit drin. Auch die Stuttgarter Firma geriet ins Visier der US-Justiz - und muss jetzt zahlen.

Fluglinien planen wegen neuen US-Reiseregeln um

Die neuen Reiseregeln von US-Präsident Donald Trump wirbeln den weitweiten Flugverkehr durcheinander. Airlines wie die Lufthansa, Emirates oder Etihad schicken wegen des Einreiseverbots für Bürger einiger muslimischer Staaten Teile ihres fliegenden Personals nicht mehr in die Vereinigten Staaten.

Neue Ausrichtung der US-Handelspolitik strebt Ende der Steueroasen an

Die gängige Praxis, dass globale Konzerne ihre Profite über Outsourcing und Steuer-Oasen maximieren, hat die Ungerechtigkeit global verstärkt. Die geplante Handels- und Steuerpolitik von US-Präsident Trump zwingt alle anderen Staaten zu einer Reaktion. Die Gefahr eines Crashs ist erheblich, wenn Trump einen Fehler macht.

Teströhre von Elon Musk: Studenten aus Bayern sind dabei

Mit Schallgeschwindigkeit durch die Röhre - in nur 30 Minuten von San Francisco nach Los Angeles? Teams aus aller Welt arbeiten an dieser Vision. Beim entscheidenden Wettbewerb am Wochenende sind in Kalifornien auch 29 Münchner Studenten ganz vorne mit dabei.

UBS hofft auf Rückenwind durch Trump-Wahl

Die UBS hofft mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Donald Trump auf eine Belebung des Vermögensverwaltungsgeschäfts. Das könnte der Bank im Kerngeschäft helfen - ebenso wie die steigenden US-Zinsen.

US-Bundesstaat verklagt Takata und 15 Autobauer

Im Skandal um defekte Airbags des Herstellers Takata hat der US-Bundesstaat New Mexico Klage gegen den Zulieferer und 15 Autobauer eingereicht. Das Unternehmen wird beschuldigt, die Risiken der mangelhaften Airbags gekannt und falsch dargestellt zu haben.

USA riskieren Handel zur deutschen Wirtschaft

Neben dem Markt in Russland ist auch der Absatz in die USA für deutsche Unternehmen von großer Bedeutung. Die neue US-Wirtschaftspolitik könnte dieses Gleichgewicht jedoch stören.

US-Strafzölle wären ein schwerer Schlag gegen Volkswagen

Dem VW-Konzern droht Gefahr für das US-Geschäft: Die Produktion in Mexiko wäre von Straf-Zöllen massiv betroffen

US-Behörde stellt Untersuchung von Crash mit Teslas ‚Autopilot‘ ein

Die US-Verkehrsaufsicht hat ihre Untersuchung eines tödlichen Unfalls mit einem Tesla-Fahrzeug eingestellt, bei dem der "Autopilot" genannte Fahrassistent aktiviert war. Es seien keine Hinweise auf sicherheitsrelevante Defekte gefunden worden, heißt es.