Alle Artikel zu:

USA

Moskau: Gesunheitsbehörde schließt vier McDonald’s-Filialen wegen mangelnder Hygiene

Das russische Gesundheitsamt lässt vier McDonald´s-Filialen in Moskau schließen. Bei der Fast-Food-Kette wurden E. Coli-Bakterien gefunden. Dem US-Konzern droht ein Prozess wegen Verstoßes gegen die Hygienebestimmungen.

Die USA verlieren den Status der Weltmacht

Die renommierte Carnegie-Stiftung beobachtet, dass sich immer weniger regionale Mächte an die Spielregeln der USA halten. Die Bedeutung der USA im internationalen System nimmt ab. Die unentschlossene Haltung der USA im Irak sowie in der Ukraine-Krise sind Beispiele dafür. Die USA kann den Zerfall von Staaten nicht verhindern.

Forscher entwickeln Abwehrsystem gegen Cyber-Angriffe

Geheimdienste kapern mit der Spionage-Software „Hacienda“ weltweit Computer, um sie für ihre Zwecke zu manipulieren. Forscher der TU München haben dagegen nun ein Mittel gefunden. Die Tarnkappe-Software TCP Stealth macht Computer im Netz unsichtbar. Der Client wird durch einen geheimen Code nur vom Server des Providers erkannt.

Niederlande verlieren 300 Millionen Euro durch Russland-Sanktionen

Ausbleibende Agrarexporte nach Russland kosten die Niederlande mindestens 300 Millionen Euro. Der Westen ist von den eigenen Sanktionen und den Gegen-Sanktionen Russlands schwer getroffen. Russland hingegen kann die europäischen Sanktionen durch Ersatzgeschäfte mit asiatischen Staaten kompensieren.

Russland plant Importverbot für westliche Autos

Sollten die EU und die USA schärfere Sanktionen gegen Russland verhängen, plant Wladimir Putin einen Importstopp für westliche Autos. Lokal produzierte Pkw sollen davon nicht betroffen sein. Von den deutschen Autobauern würde das Daimler enorm benachteiligen.

Handelskrieg schwächt die wichtigsten Branchen der deutschen Wirtschaft

Die Gewinnwarnungen deutscher Unternehmen infolge der Sanktions-Spirale nehmen zu. Firmen zahlreicher großer Branchen klagen über Absatzeinbrüche. Die Auswirkungen werden vor allem in der zweiten Jahreshälfte zu spüren sein.

Kauder plädiert für gemeinsame Rüstungsexportpolitik der EU

Unionsfraktionschef Volker Kauder sorgt sich um den Fortbestand der deutschen Rüstungswirtschaft. Er plädiert daher für eine gemeinsame europäische Verteidigungsindustrie. So könnten auch die Ausfuhrbestimmungen für Rüstungsgüter europäisch harmonisiert werden.

Börsenkandidaten rennen Investoren die Türe ein

Fünf, vielleicht sogar zehn Unternehmen aus Deutschland erwarten die Banker im Herbst als Neuzugänge an der Frankfurter Börse. Nur eines davon dürfte keine Probleme haben, die volle Aufmerksamkeit der Investoren auf sich zu ziehen: Der Online-Modeversender Zalando könnte schon Anfang September als der aufsehenerregendste Kandidat seine Pläne öffentlich machen.

US-Gewerkschaft versucht Comeback im Kampf um VW-Werk

Ein halbes Jahr nach der Niederlage versucht die US-Autogewerkschaft erneut, mehr Einfluss bei VW zu bekommen. Die Gewerkschaft will in dem VW-Werk einen Betriebsrat nach deutschem Vorbild schaffen. Um dies zu erreichen, muss die Gewerkschaft zeigen, dass sie von der Mehrheit der Arbeiter unterstützt wird.

USA: Porsche fährt in Prozess-Serie Etappensieg ein

In der Serie von Schadensersatzprozessen im Zusammenhang mit der gescheiterten VW-Übernahme hat Porsche in den USA einen weiteren Etappensieg errungen. Ein New Yorker Berufungsgericht hielt am Freitag die Abweisung einer Klage von mehr als 30 Hedgefonds aufrecht. Die Porsche Holding könne in dem Fall nicht in den USA belangt werden.

Ford ruft rund 160.000 Autos in die Werkstätten zurück

Der Autobauer ruft in Nordamerika fast 160.000 Fahrzeuge zurück. Es gebe ein Problem mit der Verkabelung. Diese könnten die Motorleistung beeinträchtigen

Audi muss Strafe an Chinas Kartellwächter zahlen

Audi hat eingeräumt, gegen Gesetze in China verstoßen zu haben und muss den Kartellbehörden nun eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 30 Millionen Euro zahlen. Strafen erwarten auch andere deutsche Autobauer. Sie stehen unter dem Verdacht, die Preise auf dem chinesischen Markt manipuliert zu haben.

Pharmafirma Biotest verfehlt Jahresprognose

Der Rückruf eines2014 Immunglobulins und die politischen Krisen drücken den Gewinn des Pharmafirma Biotest. Die Forschungsausgaben steigen um 13,5 Prozent. Das Betriebsergebnis ist im ersten Halbjahr nur leicht gestiegen.

Inflations-Gefahr bei Lebensmitteln: Moskau will Preis-Kontrollen einführen

Russland will die Preise für Lebensmittel staatlich kontrollieren: Um einen raschen Anstieg der Inflation zu verhindern, greift die russische Regulierung in den Markt ein. Die Überlegungen zeigen, dass der Kreml großen Unmut bei der Bevölkerung wegen der Kosten der Auseinandersetzung mit dem Westen fürchtet.

Russland will Preis-Kontrollen bei Lebensmitteln einführen

Russland möchte einen Preis-Anstieg bei Lebensmitteln unterbinden. Deshalb hat sich Landwirtschaftsminister Nikolai Fjodorow mit heimischen Branchenvertretern getroffen, um Gespräche über Preis-Kontrollen zu führen. Zuvor hatte Russland ein Importverbot für Obst, Gemüse, Fleisch und Milchprodukte aus dem Westen verhängt.

Tödliche Unfälle: Dutzende Schadensersatz-Anträge gehen bei General Motors ein

Seit Anfang August sind 63 Anträge von Hinterbliebenen beim Entschädigungs-Fonds von General Motors eingegangen. Ihre Verwandten waren bei Autounfällen gestorben. Auslöser der Unfälle waren Pannen-Autos von General Motors. Der US-Autobauer musste seit Jahresbeginn 30 Millionen Autos in seine Werkstätten zurückholen.

BUND fordert Volksabstimmung zu Freihandels-Abkommen TTIP

Mit einer Kampagne auf breiter Front will der Umweltschutzverband BUND das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA verhindern. Die Verhandlungen verstießen gegen demokratische Rechte und führten zu mehr Gentechnik, Hormon- und Klonfleisch. Zudem landeten bei einem Abschluss der Verhandlungen mehr Chlorhühner auf den Tellern der Deutschen.

Die USA gewinnen den globalen Investitionswettlauf in Afrika

Über 33 Milliarden Dollar wollen US-amerikanische Firmen zusammen mit der Regierung in Afrika investieren. Damit soll die Wirtschaft und der Handel mit Afrika gefördert werden. Auch für deutsche Unternehmen gehört Afrika zu den wichtigsten Wachstumsmärkten der Zukunft. Die EU beschränkt sich bei den Investitionen auf erfolglose Infrastrukturprojekte.

Zu wenig Gewinn: Deutsche Post will Personalkosten senken

Die kommenden Tarifverhandlungen bei der Post könnten für die Beschäftigten zu Einschnitten führen. Die Post will die operativen Kosten senken. Durch das TTIP verspricht sich Post-Chef Rosen ein steigendes Geschäft. Die Konkurrenz aus dem Online-Handel will die Post indes noch nicht ernst nehmen.

Überproduktion bei BMW: Russland-Geschäft bricht ein

Der Pkw-Absatz in Russland brach für BMW im Juni um 11,9 Prozent ein. Die für den russischen Markt bereits produzierten Fahrzeuge finden keinen neuen Absatz. BMW konzentriert sich auf die hohen Renditen in USA und China. In Europa ist indes nur noch wenig zu holen.