Alle Artikel zu:

USA

Bailout: USA berieten Griechenland im Umgang mit Deutschland

Die Verhandlungen zwischen Syriza, der Troika und den EU-Finanzministern waren zäh und drohten zu scheitern. Griechenland pokerte hoch und machte dann einen Rückzieher. Nun zeigt sich, dass vor allem die USA bei den Verhandlungen einen deutlich größeren Einfluss ausgeübt hat, als zunächst angenommen. Vor allem im Umgang mit Deutschland rieten die USA Griechenland zur Umsicht und Vorsicht.

Aluminiumkonzern Alcoa spaltet sich auf

Zukünftig soll der Flugzeug- und Automobilbereich von Alcoa in einem eigenen Unternehmen aufgehen. Zu groß sei der Unterschied zur traditionellen Aluminiumsparte. Anschließend sollen beide Unternehmen getrennt voneinander an der Börse gezeichnet werden.

USA: Bundesstaaten weiten Maßnahmen gegen VW aus

Die US-Bundesstaaten wollen auf breiter Front gegen VW vorgehen. Auch Italien möchte im Windschatten profitieren. Das ist kein Zufall: Fiat und Chrysler wittern nach ihrer Fusion, den Deutschen Marktanteile abzujagen.

VW-Chef Martin Winterkorn tritt zurück

Martin Winterkorn tritt als Konzernchef von Volkswagen zurück. Er zog damit am Mittwoch die Konsequenzen aus dem Skandal um manipulierte Abgaswerte in den USA.

USA: Die Fed zweifelt an Zinswende im Oktober

Die US-Notenbank rückt immer weiter von der erwarteten Zinswende ab. Hintergrund dürfte sein, dass die Fed den Demokraten helfen will, die nächsten Präsidentschaftswahlen zu gewinnen.

Wegen Gewinnwarnung: VW-Aktien stürzen ins Bodenlose

Die VW-Aktien ist am Dienstag erneut um fast 20 Prozent eingebrochen. Der Konzern hat seine Prognose kassiert. Die französischen Hersteller wittern Morgenluft: Frankreich fordert nun auch EU-Ermittlungen gegen VW. Medien melden bereits den Rauswurf von Martin Winterkorn.

Hacker führen Angriff auf Apples App-Store durch

Hacker haben erstmals den App-Store von Apple angegriffen. Zuvor hatten mehrere Sicherheitsfirmen berichtet, dass es die Schadsoftware XcodeGhost in Hunderte Apps geschafft habe.

VW räumt Abgas-Manipulationen in den USA ein

Volkswagen hat zugegeben, bei den Abgas-Messungen in den USA manipuliert zu haben. Für jedes der fast 500.000 Fahrzeug, das nicht den US-Abgasnormen entspreche, könnte die US-Behörde eine Strafe von 37.500 Dollar verhängen.Der gesamten deutschen Automobil-Branche droht ein schwerer Imageschaden.

USA: VW droht Milliardenstrafe wegen Abgas-Manipulation

VW droht in den USA eine Strafe von bis zu 18 Milliarden Dollar. Die amerikanische Umweltschutz-Behörde EPA wirft Volkswagen vor, Abgasvorschriften bei nahezu 500.000 Diesel-Fahrzeugen umgangen zu haben. Eine Software soll dazu bestimmte Abgaswerte vorsätzlich manipulieren.

Kalifornien listet Pflanzengift Glyphosat als krebserregend

Der US-Bundesstaat Kalifornien will das Pflanzenschutzmittel Glyphosat in die Liste der krebserregenden Mittel aufnehmen. Glyphosat befinden sich im Monsanto-Produkt Roundup. Zuvor hatte ein französisches Gericht Monsanto zu einer Schadensersatz-Strafe verurteilt.

Bierbranche: Weltmarktführer vor Milliarden-Fusion

Der weltgrößte Bierproduzent Anheuser-Busch InBev unterbreitet seinem britischen Rivalen SABMiller ein Fusions-Angebot. Bei einem Zusammenschluss der Brauereien käme jedes dritte Bier aus dem Konzern. Experten gehen davon aus, dass die Offerte ein Volumen von bis zu 130 Milliarden Dollar haben dürfte.

Wegen TTIP: EU will amerikanisch-europäischen Handelsgerichtshof schaffen

Die EU-Kommission schlägt vor, einen bilateralen Handelsgerichtshof für die USA und die EU zu schaffen. Streitfälle mit dem geplanten Freihandelsabkommen TTIP könnten dort von öffentlich berufenen Richtern verhandelt werden. Bisher wären dafür umstrittene Schiedsstellen zuständig, vor denen Investoren gegen nationale Gesetze vorgehen könnten.

US-Konzern General Electric verlagert hunderte Jobs nach Frankreich

General Electric (GE) will 500 Arbeitsplätze aus den USA nach Europa und China verlegen. Grund sei die Schließung der staatlichen US-Exportförderbank, die die Auslandsgeschäfte des US-Unternehmens abgesichert hatte. Ein geplantes Gasturbinen-Projekt etwa wird nun in Frankreich produziert.

Österreich: USA und Mexiko beflügeln Exportgeschäft

Die österreichischen Exporte haben sich in den ersten sechs Monaten um 1,4 Prozent erhöht. Besonders hoch war die Nachfrage in den USA und in Mexiko. Hier waren die Wachstumsraten sogar zweistellig.

Pharmageschäft stützt deutsche Chemieindustrie

Die deutsche Chemieindustrie wächst derzeit nur dank kräftiger Exporte und eines starken Pharmageschäfts. Im zweiten Quartal stieg der Branchenumsatz um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Deutsche Kleinunternehmen klagen über zu hohe steuerliche Belastung

Der deutsche Mittelständler erwartet deutlich mehr Unterstützung von Seiten der Politik. Vor allem eine Senkung der Unternehmensbesteuerung fordern viele. In den vergangenen zwei Jahren ist der Optimismus der kleinen und mittleren Unternehmen deutlich zurückgegangen. In den USA und selbst im Krisenland Spanien blicken die Mittelständler zuversichtlicher in die Zukunft.

Deutschland ist US-Firmen nicht innovativ genug

Trotz guter Umsätze haben die amerikanischen Unternehmen in Deutschland ihre Investitionen zurückgefahren. Zwar ist das Land als Standort sehr beliebt, doch beispielsweise in Sachen Innovation rechnen die amerikanischen Firmen bald damit, dass Deutschland sich abhängen lässt.

Währungskrieg würde Europas Stabilität gefährden

Sollte sich China tatsächlich auf einen Währungskrieg einlassen, dürfte dies vor allem Italien und Frankreich in Schwierigkeiten bringen. Chinas billige Export würden deren Industrie stark treffen. Das würde die Eurozone vor neue Turbulenzen stellen.

Deutsche Industrie punktet in der Forschung

Deutschland hat es geschafft, im internationalen Vergleich in Forschung und Entwicklung an die Konkurrenten aus den USA und Frankreich heranzukommen. Besonders das Verarbeitende Gewerbe war hier maßgeblich beteiligt.

Pharmakonzern Roche kauft Diagnostikfirma in den USA

Der Schweizer Pharmariese Roche setzt weiter auf die Diagnostik-Sparte. Das Unternehmen übernimmt die amerikanische Diagnostikfirma Kapa Biosystems. Wie hoch der Kaufpreis ist, wurde nicht bekannt.