Alle Artikel zu:

Wahlen

Berlin-Wahl: AfD schafft den Einzug ins Parlament

Die SPD wird Berlin auch die kommenden fünf Jahre regieren und das womöglich in einem Bündnis mit Grünen und Linken. Bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus wurde die rot-schwarze Koalition am Sonntag abgewählt.

Union verliert in Umfragen an Boden

CDU und CSU können von der Diskussion über die innere Sicherheit offensichtlich nicht profitieren. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage für Stern und RTL verliert die Union im Vergleich zur Vorwoche zwei Punkte und kommt in der Wählergunst auf 33 Prozent.

Nach Wahlsieg: Rajoy will neue Regierung bilden

Nach dem Sieg seiner konservativen Volkspartei (PP) bei der Parlamentswahl in Spanien hat der amtierende Ministerpräsident Mariano Rajoy das Recht zur Regierungsbildung für sich beansprucht. Die Volkspartei konnte bei der Wahl am Sonntag als einzige ihr Ergebnis verbessern und kam auf 33 Prozent der Stimmen, verfehlte aber die absolute Mehrheit.

US-Wahlen: Hillary Clinton kämpft mit Gegenwind

Derzeit kämpfen Hillary Clinton und Bernie Sanders noch um die Aufstellung als Präsidentschaftskandidat für die Demokraten. Aber Clinton hat eigentlich die Nominierung schon in der Tasche, sagt Ralph Nader, der selbst einmal Kandidat der grünen Partei war. „Sie wird diktatorisch die Vorwahl gewinnen.“ Denn letztlich würden die Stimmen der Super-Delegierten am meisten zählen. Vielmehr aber müsste es eine offene Vorwahl geben, so Nader.

Österreich wird zur Gefahr für TTIP

Die beiden Kandidaten für das Amt des österreichischen Bundespräsidenten haben angekündigt, das TTIP blockieren zu wollen. Die Ankündigung erfolgte so eindeutig, dass das TTIP in Österreich im Grunde nicht mehr ratifiziert werden kann.

Gewerkschaften warnen in Betrieben vor der Wahl der AfD

Die großen Gewerkschaften IG Metall, Verdi und IG BCE rufen in den Betrieben dazu auf, sich an Landtagswahlen zu beteiligen – mit dem ausdrücklichen Ziel, den Stimmenanteil für die AfD zu drücken. Das ist ein sehr ungewöhnlicher Vorgang in der bundesdeutschen Demokratie.

Den USA steht die Stunde der Wahrheit noch bevor

An den Aktienmärkten sind weitere Einbrüche zu erwarten. Die USA werden besonders betroffen sein, weil die lange Phase der niedrigen Zinsen zur Blasen-Bildung geführt haben. Vermutlich wird erst eine harte Rezession die Amerikaner zu einem Umdenken zwingen. Die Stunde der Wahrheit für die Spekulanten kommt in dem Moment, in dem reale Werte und erfolgreiche Unternehmen wieder das Maß der Dinge werden.

Umfrage: Regierungskoalition in Irland könnte Mehrheit verlieren

Irland, noch vor Jahren tief in der Krise, hat sich zum wirtschaftlichen Musterknaben gemausert. Trotzdem muss Regierungschef Kenny bangen. Nach den Wahlen dürfte es schwierig werden.

Türkei: AKP erringt absolute Mehrheit

Bei der Neuwahl zum Parlament in der Türkei hat die islamisch-konservative AKP die absolute Mehrheit zurückerobert. Inzwischen sollen alle Stimmen ausgezählt worden sein.

Polen wählen Regierung ab

Polen rückt nach rechts: Ersten Prognosen zufolge haben die Nationalkonservativen bei Parlamentswahl deutlich gesiegt und können künftig alleine regieren.

Innovationen stärken Schweizer Wirtschaft

Das vierte Mal in Folge belegt die Schweiz die Spitze unter den wettbewerbsfähigsten Ländern. Deutschland schafft es nur auf Rang vier. Vor allem mit der Innovationskraft der Unternehmen kann die Schweiz punkten. In der aktuellen Wirtschaftslage des Landes spiegelt sich das allerdings nicht wieder.

CSU holt Guttenberg als Berater

Karl-Theodor zu Guttenberg kehrt wieder etwas in die deutsche Politiklandschaft zurück. Bayerns Ministerpräsident Seehofer hat Guttenberg in sein Kompetenzteam für die kommende Landtags- und Bundestagswahl gewonnen. Es sei der Versuch einer bescheidenen Unterstützung seiner politischen Heimat, so Guttenberg.

Spanien: Separatisten gewinnen Wahl in Katalonien

Am Sonntag haben die für die Unabhängigkeit Kataloniens werbenden Parteien eine Mehrheit erreicht. Die Zentralregierung Spaniens lehnt eine Unabhängigkeit der Region jedoch ab. Die Anleger sind unsicher hinsichtlich der weiteren Ereignisse und stießen am Montag katalanische Anleihen ab.

Syriza gewinnt erneut Wahlen in Griechenland

Die Griechen geben Alexis Tsipras die von ihm erhoffte zweite Chance. Bei der Parlamentswahl am Sonntag zeichnete sich ein überraschend klarer Sieg seiner linken Partei Syriza ab. Nach Auszählung von gut einem Viertel der Stimmen liegt Syriza mit 35 Prozent...

Spaniens Industrie steigert Produktion

Nach einer langen Durststrecke nimmt die spanische Wirtschaft immer stärker an Fahrt auf. Die Industrie erzielte im Juli ihr höchstes Produktionsplus seit Mai 2000. Der Einzelhandel wuchs um mehr als vier Prozent. Rajoy hofft, von der wirtschaftlichen Erholung auch bei den Wahlen etwas zu spüren.

Das große Warten: Fed-Politik spielt bei US-Wahlen eine wichtige Rolle

Seit Monaten wird darüber spekuliert, wann die Fed tatsächlich ihre Zinsen wieder anheben wird. Der Zeitpunkt könnte für die politische Führung des Landes entscheidend sein. Janet Yellen hält mit ihrer Zinsentscheidung auch ein paar politische Zügel in der Hand.

Briten entscheiden im Juni 2016 über EU-Austritt

Bereits in weniger als einem Jahr sollen die Bürger in Großbritannien über ihre EU-Mitgliedschaft abstimmen. Medienberichten zufolge werde ein Termin im Juni 2016 eingeplant. Demnach erhoffe sich Premier Cameron von einem früheren Termin eine größere Chance auf Zugeständnisse der anderen EU-Staaten.

Türkei-Wahlen: Erdogans Partei kann nicht allein regieren

Die AKP des türkischen Staatspräsidenten hat die Zwei-Drittel-Mehrheit bei den Parlamentswahlen nicht erreichen können. Auch die absolute Mehrheit wurde verfehlt. Die Investoren reagierten nervös, Neuwahlen sind nicht ausgeschlossen.

Großbritannien schließt EU-Bürger von Referendum aus

Beim anstehenden Referendum über einen Verbleib Großbritanniens in der EU sollen lediglich Briten, Iren, Malteser und Zyprer teilnehmen. Die Regierung in London hat allen anderen EU-Bürgern mit Wohnsitz in Großbritannien die Teilnahme am Volksentscheid verboten.

Bremen-Wahl: SPD und Grüne könnten trotz Verlusten weiter regieren

Die Landtagswahl in Bremen ging mit herben Verlusten für die Grünen einher. Die SPD hingegen konnte sich trotz dem schlechtesten Ergebnis in Bremen seit 1945 wieder als stärkste Partei des Landes behaupten. Beide wollen die Koalition fortsetzen.