Alle Artikel zu:

Welt

Konkurrenz gefürchtet: Unternehmen melden weniger Patente an

Mit der Anmeldung eines Patentes können Privatpersonen und Unternehmen ihre Erfindungen schützen lassen. Doch Vertrauen in die Patentanmeldungen nimmt zumindest von Seiten deutscher Unternehmen ab. Sie fürchten mittlerweile, dass Patentanmeldungen andere Unternehmen erst auf ihre Ideen aufmerksam machen.

Ukraine meldet: Kiew erhält Waffen von fünf Nato-Staaten

Die französische und italienische Regierungen versuchen offenbar, ihre lahmende Wirtschaft durch Waffenlieferungen in die Ukraine zu stützen. Das meldet zumindest die Ukraine. Auch Polen ist mit von der Partie. Bezahlt werden können die Waffen eigentlich nur von den europäischen Steuergeldern, die die Ukraine als sogenannte "Hilfszahlungen" bekommt. Weil die Ukraine pleite ist, sind die Kredite von IWF und EU nichts anderes als eine Exportförderung für die Rüstungsindustrie mit Steuergeldern.

Die USA verlieren den Status der Weltmacht

Die renommierte Carnegie-Stiftung beobachtet, dass sich immer weniger regionale Mächte an die Spielregeln der USA halten. Die Bedeutung der USA im internationalen System nimmt ab. Die unentschlossene Haltung der USA im Irak sowie in der Ukraine-Krise sind Beispiele dafür. Die USA kann den Zerfall von Staaten nicht verhindern.

Stundenlohn 9,30: Akademiker arbeiten für niedrige Löhne

Knapp 700.000 Akademiker erhalten nur einen Niedriglohn. Zudem ist die Arbeitslosigkeit unter Akademikern stetig angestiegen, im vergangenen Jahr waren 191.000 ohne Arbeit. Die Armut, in der sich viele Studenten befinden, hat nach dem Abschluss nicht immer ein Ende.

Deutsche Top-Journalisten sind in US- und Nato-Strukturen verwickelt

Eine neue Studie belegt die Nähe der Journalisten zur politischen und wirtschaftlichen Elite. Die Netzwerkanalyse verdeutlicht auch enge Kontakte zu US- und Nato-Strukturen. Der Hauptvorwurf des Studienleiters: Die Journalisten weigern sich, ihre Netzwerke den Lesern offenzulegen.

Globale Arbeitslosigkeit: 200 Millionen Menschen ohne Job

Die Zahl der Arbeitslosen weltweit wird 2013 erstmals die 200-Millionen-Grenze überschreiten. Dieser Trend soll auch in den kommenden Jahren anhalten. Betroffen sind vor allem die Staaten im reichen Westen.