Aktuelle Themen

Autoindustrie: Investitionen in neue Fabriken brechen ein

Der Wandel in der Auto-Branche führt zu einem starken Rückgang von Investments in alte Produktionsprozesse.

Tesla überholt Ford an der Börse

Mit einem Kursplus von mehr als 40 Prozent seit Jahresbeginn ist der Elektroautobauer Tesla der Superstar an der Wall Street. Zuletzt zog die Firma des schillernden Tech-Unternehmers Elon Musk am Börsenwert gemessen sogar an Ford vorbei.

E-Mobilität: Große Nachfrage nach Kaufprämie in Österreich

Innerhalb eines Monats wurden mehr als 1000 Förderanträge gestellt.

Nach Rekordverlust: Eon gibt neue Aktien aus

Der Energieversorger E.ON zapft nach dem Rekordverlust 2016 den Kapitalmarkt an.

Unternehmen steigern Energieeffizienz

Für knapp drei Viertel (74 Prozent) der Unternehmen in Deutschland ist die Digitalisierung derzeit ein relevantes Thema.

Eon schreibt Rekordverlust

Die Folgen der Energiewende haben beim Versorger Eon zum höchsten Verlust der Firmengeschichte geführt.

Bitcoin erstmals wertvoller als Gold

Der schwankende Kurs der digitalen Währung Bitcoin steigt weiter. Zum ersten Mal ist die Währung für Anleger attraktiver als Gold.

Hohe Nachfrage treibt Goldpreis auf Vier-Wochen-Hoch

Gold ist wieder begehrt unter Anlegern. Insbesondere die Nachfrage aus Asien trieb den Goldpreis nach oben.

Goldkäufe steigen in erstem Halbjahr massiv

Im ersten Halbjahr 2015 wurde so viel physisches Gold gehandelt wie nie zuvor. Das Volumen der Käufe lag sogar deutlich höher als im Krisenjahr 2009. An den Märkten wird offenbar mit bevorstehenden Krisen gerechnet – der Goldpreis stieg in der Folge merklich an.

Die Unternehmen sollten sich besser in guten Zeiten für die Digitalisierung rüsten. (Foto: Flickr/Mayra Marcelino/CC by 2.0)

Studie: Digitalisierung bedroht Arbeitsplätze in Österreich

Im Zuge der Digitalisiserung werden sich insbesondere Maschinenbediener nach einer Weiterbildung erkundigen müssen. Kreative Berufe seien jedoch nicht gefährdet.

Laut Österreichischer Nationalbank sind die Kosten der Banken zu hoch. (Foro: flickr.com/ JWPhotography2012/CC BY 2.0)

Notenbank fordert von Österreichs Banken Kostensenkungen

Die Zentralbank fordert Österreichs Banken zu massiven Kosteneinsparungen auf. Diese sollten Filialen schließen.

Die Erdölindustrie ist ein intensiver Kostenfaktor. (Foto: Flickr/Valerie Everett/CC BY-SA 2.0)

Öl made in Österreich: OMV entdeckt heimische Lagerstätten

Durch immer bessere Technik kann der Rohstoffkonzern OMV auch heimische Erdöl- und Erdgasquellen nutzen. Die einzige Voraussetzung ist ein stabiler Ölpreis.

Derzeit besteht das 635 Milliarden Franken umfassende Devisenportfolio der SNB zu 20 Prozent aus Aktien. (Foto: Flickr/Martin Abegglen/CC by sa 2.0)

Schweizer Nationalbank weist Kritik aus den USA zurück

Neben Deutschland und einigen asiatischen Staaten ist nun auch die Schweiz auf dem Radar der USA. Der SNB wird bewusste Währungsmanipulation für den eigenen finanzpolitischen Vorteil vorgeworfen.

Ein Übergang verbindet zwei Gebäude der Credit Suisse in Zürich. (Foto: Flickr/cleverclever/CC BY 2.0)

Kritik an Manager-Boni bei Credit Suisse wächst

Der Finanzskandal um die Credit Suisse ruft jetzt auch Äußerungen internationaler Berater auf den Plan. Grund ist die Auszahlung der Boni trotz negativer Bilanz.

Die Hauptniederlassung der Schweizerischen Nationalbank. (Foto: flickr.com/Felix5413/CC BY 2.0)

Schweizer Notenbank bereitet sich auf Frankreich-Wahl vor

Die Nationalbank blickt skeptisch auf die Wahlen in Frankreich. Sie fürchtet eine erneute Stärkung des Franken.

Im April findet die erste Runde der französischen Präsidentschaftswahlen statt. (Quelle: Flickr/Blandine Le Cain/CC BY 2.0)

Frankreichs Probleme gefährden die EU

Frankreichs Probleme in Politik und Wirtschaft gefährden den Zusammenhalt der EU – unabhängig davon, wer gewonnen hat.

Die Hauptniederlassung der Schweizerischen Nationalbank. (Foto: flickr.com/Felix5413/CC BY 2.0)

Schweizer Notenbank bereitet sich auf Frankreich-Wahl vor

Die Nationalbank blickt skeptisch auf die Wahlen in Frankreich. Sie fürchtet eine erneute Stärkung des Franken.

Crédit-Suisse: Le Pen ist größtes Risiko für Europa

Ein möglicher Wahlsieg der rechtsextremen französischen Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen birgt nach Einschätzung der Schweizer Großbank Crédit Suisse derzeit das größte Risiko für Europas Stabilität.

Russland: Stagnierende Wirtschaft verhindert Modernisierung

Das Land kann wegen der aufgezwungenen Isolation weder seine Industrie modernisieren noch seine Exporte diversifizieren.

Elektroindustrie: Zuwächse in Russland, Rückgang in der Türkei

Der Im- und Export von Elektro-Artikeln ist gewachsen, nur Ausfuhren in die Türkei und Indonesien sind stark rückläufig.

EuGH bestätigt EU-Sanktionen gegen russische Firmen

Die Wirtschaftssanktionen der Europäischen Union gegen russische Konzerne als Reaktion auf die Ukraine-Krise sind nach Ansicht des Gerichtshofs der EU (EuGH) rechtens.

Dem Lockruf aus Fernost folgen inzwischen immer mehr Händler. (Foto: Flickr/michael davis-burchat/CC by nd 2.0)

China legt Fundament für Infrastruktur-Projekte in den USA

China will den USA besseren Marktzugang für Investitionen in den chinesischen Finanzsektor anbieten und könnte dafür in die US-Infrastruktur einzahlen.

Mit dem chinesischen Investor wollte Grammer den Angriff der Unternehmer-Familie Hastor abwehren. (Foto: Flickr/faungg's photos/CC by nd 2.0)

Rückschlag für Zulieferer Grammer: Chinesischer Investor darf nicht einsteigen

Im Kampf um die Macht beim Autozulieferer Grammer hat der Großaktionär Hastor einen Etappensieg errungen.

Autoindustrie: Investitionen in neue Fabriken brechen ein

Der Wandel in der Auto-Branche führt zu einem starken Rückgang von Investments in alte Produktionsprozesse.

Mehr Populären Themen
Alle Themen Index