Aktuelle Themen

Die Zentrale des Autobauers BMW. (Foto: dpa)

BMW will mit reaktivierter 8er-Baureihe Luxussegment erobern

BMW will mit einer wiederbelebten Baureihe auftrumpfen. Ab dem kommenden Jahr soll es mit dem 8er wieder einen hochmotorisiertes Luxuscoupe geben.

Daimler erhöht nach Gewinnanstieg die Jahresprognose

Daimler traut sich nach dem kräftigen Zuwachs im ersten Quartal im Gesamtjahr mehr Gewinn zu als bisher. Absatz, Umsatz und das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) sollen 2017 deutlich steigen.

Autoindustrie: Investitionen in neue Fabriken brechen ein

Der Wandel in der Auto-Branche führt zu einem starken Rückgang von Investments in alte Produktionsprozesse.

Nach Rekordverlust: Eon gibt neue Aktien aus

Der Energieversorger E.ON zapft nach dem Rekordverlust 2016 den Kapitalmarkt an.

Unternehmen steigern Energieeffizienz

Für knapp drei Viertel (74 Prozent) der Unternehmen in Deutschland ist die Digitalisierung derzeit ein relevantes Thema.

Eon schreibt Rekordverlust

Die Folgen der Energiewende haben beim Versorger Eon zum höchsten Verlust der Firmengeschichte geführt.

Bitcoin erstmals wertvoller als Gold

Der schwankende Kurs der digitalen Währung Bitcoin steigt weiter. Zum ersten Mal ist die Währung für Anleger attraktiver als Gold.

Hohe Nachfrage treibt Goldpreis auf Vier-Wochen-Hoch

Gold ist wieder begehrt unter Anlegern. Insbesondere die Nachfrage aus Asien trieb den Goldpreis nach oben.

Goldkäufe steigen in erstem Halbjahr massiv

Im ersten Halbjahr 2015 wurde so viel physisches Gold gehandelt wie nie zuvor. Das Volumen der Käufe lag sogar deutlich höher als im Krisenjahr 2009. An den Märkten wird offenbar mit bevorstehenden Krisen gerechnet – der Goldpreis stieg in der Folge merklich an.

Die deutsche Bundesregierung will Druck gegen Österreich aufbauen. (Foto: Flickr/Simon Waldherr/CC BY-SA 2.0)

Deutschland und Österreich einigen sich im Strom-Streit

Deutschland und Österreich haben sich im Streit um den Umfang gehandelter Strommengen geeinigt. Beide Seiten zeigten sich zufrieden.

Euro-Banknoten. (Foto: Flickr/FuFu Wolf/CC BY 2.0)

ATX-Aufsichtsratschefs verdienten 2016 um 16 Prozent mehr

Die Vorsitzenden der Aufsichtsräte der größten Börsen-Unternehmen Österreichs haben 2016 deutlich besser verdient. Laut einer Studie gab es 15,9 Prozent mehr als im Jahr davor, nämlich im Schnitt 76.275 Euro.

Der Baukonzern Strabag reagiert auf die schwache Entwicklung der Industrie mit Zukäufen. (Foto: Strabag)

Razzien bei österreichischen Baufirmen wegen Preisabsprache

In Österreich fanden Razzien bei mehreren Baufirmen statt. Insgesamt sollen 20 Unternehmen verwickelt sein.

Der Schweizer Franken. (Foto: dpa)

Versicherer laufen Banken in der Schweiz den Rang ab

Die Versicherungsbranche wird für die Schweizer Volkswirtschaft immer wichtiger. Das Bankgewerbe hat dagegen mit Problemen zu kämpfen.

Behörden aus NRW haben bereits mehrere Steuer-CDs erworben. (Foto: Flickr/mlange_b/CC BY-SA 2.0)

Schweizer Regierung wusste von Spionage in Deutschland

Die Schweizer Regierung war nach Angaben von Finanzminister Ueli Maurer über den aufgedeckten Spionageeinsatz gegen deutsche Steuerfahnder informiert. Justizminister Heiko Maas kündigte eine „lückenlose Aufklärung“ der Affäre an.

Das Logo der Schweizer Bank UBS . (Foto: dpa)

Schweizer Vermögensverwalter vor ungewisser Zukunft

Niedrigzinsen, die Handelsflaute bei den Kunden und die Konkurrenz durch neue Anbieter drücken die Erträge der Banken und bringen manche von ihnen gar in Existenznöte.

Frankreichs Probleme gefährden die EU

Frankreichs Probleme in Politik und Wirtschaft gefährden den Zusammenhalt der EU – unabhängig davon, wer gewonnen hat.

Schweizer Notenbank bereitet sich auf Frankreich-Wahl vor

Die Nationalbank blickt skeptisch auf die Wahlen in Frankreich. Sie fürchtet eine erneute Stärkung des Franken.

Crédit-Suisse: Le Pen ist größtes Risiko für Europa

Ein möglicher Wahlsieg der rechtsextremen französischen Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen birgt nach Einschätzung der Schweizer Großbank Crédit Suisse derzeit das größte Risiko für Europas Stabilität.

Die Raiffeisen-Bankengruppe muss sparen. Wie bei vielen Banken in Österreich sind Reformen längst überfällig, auch mit Blick auf ausländische Töchter. (Foto: Flickr/Adrian Fracas/cc by 2.0)

Raiffeisen Bank International meldet Gewinnsprung

Die RBI hat zum Jahresauftakt eine Verdoppelung des Gewinns bekanntgegeben. Besonders das Russland-Geschäft brummt.

Das Logo von Rosneft. (Foto: SERGEI ILNITSKY /dpa)

Rosneft investiert 600 Millionen Euro in Deutschland

Der russische Ölkonzern Rosneft will in den kommenden fünf Jahren rund 600 Millionen Euro in Deutschland investieren. Neben Modernisierungen sei auch der Einstieg ins deutsche Tankstellennetz eine Option.

Russland: Stagnierende Wirtschaft verhindert Modernisierung

Das Land kann wegen der aufgezwungenen Isolation weder seine Industrie modernisieren noch seine Exporte diversifizieren.

Das Eröffnen der neuen Seidenstraße könnte dem Welthandel zugutekommen. (Foto: Flickr/U.S. Army/CC BY 2.0)

China nährt Hoffnung auf massive Investitionen

Die neue Seidenstraße gibt der lahmenden Weltkonjunktur Hoffnung auf Aufschwung. Deutschland steht noch etwas abseits.

Blick auf das Logo des Pharmakonzerns Stada. (Foto: dpa)

Shanghai Pharma meldet Interesse Stada an

Der chinesische Pharmakonzern Shanghai Pharma hat Interesse an Stada angemeldet. Ein offizielles Angebot für den deutschen Arzneimittelhersteller habe man aber nicht vorgelegt.

Weltmärkte bereiten dem Maschinenbau Sorgen

Politische Missstände und die schwächelnde Konjunktur der Hauptabsatzmärkte verunsichern den deutschen Mittelstand.

Mehr Populären Themen
Alle Themen Index