Aktuelle Themen

Absatz von Autos mit Alternativ-Antrieben in der EU steigt

Marktanteil von Autos mit Elektro- oder Hybridmotor oder anderen alternativen Antrieben aber weiter gering.

Autobranche bietet große Chancen für Start-ups

Zeitdruck belastet Hersteller / branchenübergreifende Übernahmen zu erwarten

Vier Schlüsseltrends für die Zukunft der Automobilindustrie

Um in der globalisierten Welt die Ausgangsposition zu erhalten und zu stärken, braucht es Allianzen und Innovation.

Unterschiedliche Strompreise könnten weitere Investitionen lähmen. (Foto: dpa)

Bundesregierung will einheitlichen Strompreis in Deutschland

Ein einheitlicher Strompreis soll den Netzausbau in Deutschland sichern / Unklar, welches Preisniveau gilt

Die stärksten Produktionsanstiege von elektrischer Energie gegenüber dem Vorjahr wurden bei brennbaren Abfällen und Öl verzeichnet. (Foto: dpa)

Österreichs Wirtschaft steigert Energieverbrauch

Der energetische Endverbrauch stieg im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um 2,8 Prozent auf 1.121 Petajoule (PJ; Umrechnung: 3,6 PJ = 1 TWh), wie aus aktuellen Berechnungen von Statistik Austria zur endgültigen Energiebilanz hervorgeht.

Biomasse: EU-Plan bedroht Wälder in Europa

Verwendung von Holz-Pellets zur Energieerzeugung beinhaltet hohe versteckte Umweltkosten / EU klammert Emissionen aus

Bitcoin erstmals wertvoller als Gold

Der schwankende Kurs der digitalen Währung Bitcoin steigt weiter. Zum ersten Mal ist die Währung für Anleger attraktiver als Gold.

Hohe Nachfrage treibt Goldpreis auf Vier-Wochen-Hoch

Gold ist wieder begehrt unter Anlegern. Insbesondere die Nachfrage aus Asien trieb den Goldpreis nach oben.

Goldkäufe steigen in erstem Halbjahr massiv

Im ersten Halbjahr 2015 wurde so viel physisches Gold gehandelt wie nie zuvor. Das Volumen der Käufe lag sogar deutlich höher als im Krisenjahr 2009. An den Märkten wird offenbar mit bevorstehenden Krisen gerechnet – der Goldpreis stieg in der Folge merklich an.

Der Schwerpunkt der Aktivitäten im Produzierenden Bereich lag im Bereich „Herstellung von Waren“. (Foto: dpa)

Gewerbe steigert Umsätze im laufenden Jahr

65.325 Unternehmen (+3,1 Prozent gegenüber August 2016) mit insgesamt 960.041 unselbständig Beschäftigten (+2,2 Prozent) konnten Ende August 2017 im gesamten Produzierenden Bereich (Abschnitte B bis F der ÖNACE 2008) gezählt werden.

Die privaten österreichischen Anleger im Euroraum schneiden im Vergleich am schlechtesten ab. (Foto: dpa)

Österreicher bei Vermögensrendite Schlusslicht in Europa

Seit 2003 hat Österreich die niedrigste reale Rendite in Europa,

Der durch den Beschäftigungsaufbau und die Aufhellung des Konsumklimas beflügelte private Verbrauch wirkt weiterhin wachstumsstützend. (Foto: dpa)

OECD hebt Wirtschafts-Prognose für Österreich deutlich an

Das Wachstum wird von einer kräftigen Nachfrage im In- und Ausland getragen.

Bisher ermöglichte SCORE in über 1’400 Unternehmen in 15 Ländern Schulungen. (Foto: dpa)

Schweiz investiert in bessere Arbeitsbedingungen weltweit

Das SCORE-Programm (Sustaining Competitive and Responsible Enterprise) bietet seit 2009 KMU in SECO-Partnerländern Schulungen und betriebsinterne Beratung an.

Die Automatisierung ist vergleichbar mit einem Autopiloten: Der Lokführer ist im Führerstand, überwacht und greift bei Bedarf ein. (Foto: dpa)

Schweiz: Bahn testet Zug mit Autopiloten

SBB und Stadler testen auf der Strecke Bern-Olten neue digitale Assistenzsysteme für Lokführer.

Im 3. Quartal 2017 zeigte die Entwicklung der Beschäftigung in allen Grossregionen ausser der Genferseeregion nach oben. (Foto: dpa)

Gute Lage auf dem Schweizer Arbeitsmarkt

Gemäss der Beschäftigungsstatistik wies die Schweiz im 3. Quartal 2017 insgesamt 4,956 Millionen Beschäftigte im sekundären und tertiären Sektor auf.

Erste Forderungen nach deutsch-französischen Firmen-Anleihen

Forderungen in der CDU für konkrete Projekte / Risikogemeinschaft zwischen Deutschland und Frankreich

Macron für Übernahme der Commerzbank durch BNP Paribas

Frankreich begrüßt Übernahmepläne der Commerzbank durch BNP Paribas / Andere Machtverhältnisse im Privatkundengeschäft

Paris und Rom einigen sich in Werftenstreit

Italienischer Fincantieri-Konzern steigt bei Großwerft STX ein.

40 Prozent der Handelsverluste müssen jene 37 Staaten tragen, die die Sanktionen beschlossen haben. (Foto: dpa)

Dreistellige Milliardenverluste durch Russland-Sanktionen

Auf dem EU-Gipfel in Brüssel wurden die Sanktionen am Donnerstagabend um ein weiteres halbes Jahr bis Ende Juli 2018 verlängert.

Deutsche Elektro-Industrie weitet Handel mit China aus

China festigt seine Rolle als wichtigster Handelspartner der Elektroindustrie / Auch Russland und Südamerika nimmt zu

Italiens Wirtschaft fordert Zusammenarbeit mit Russland

Antonio Fallico sieht Potential im eurasische Wirtschaftsraum / Hoffnung auf Entspannung der geopolitischen Situation

Getrieben wird das Wachstum vor allem von der Nachfrage aus dem Ausland nach Maschinen „Made in Germany. (Foto: dpa)

Maschinenbau geht mit Schwung ins neue Jahr

Deutschlands Maschinenbauer kehren zu alter Stärke zurück.

Deutsche Elektro-Industrie weitet Handel mit China aus

China festigt seine Rolle als wichtigster Handelspartner der Elektroindustrie / Auch Russland und Südamerika nimmt zu

Chinas Aktivitäten in Osteuropa. (Grafik: ECFR)

EU nervös: China lockt Osteuropa mit der Neuen Seidenstraße

China startet eine Investitions-Offensive in Osteuropa / Die EU ist besorgt über die Aktivitäten

Mehr Populären Themen
Alle Themen Index