Eilgesetze: Iran will am Sonntag Öl-Embargo gegen EU beschließen

Schon ab kommender Woche könnten die Öl-Importe aus dem Iran an die EU gestoppt werden. Der Iran will am Sonntag das entsprechende Gesetz durchpeitschen. Betroffen wären vor allem Griechenland, aber auch Spanien und Italien.

Der Iran wird am Sonntag voraussichtlich ein Öl-Embargo gegen die EU beschließen. Hossein Ibrahimi, ein Mitglied des nationalen Sicherheitsrats, sagte der halbamtlichen Nachrichtenagentur Fars, dass ein Boykott mit „doppelter Dringlichkeit“ am Sonntag sowohl vom Parlament in Teheran als auch vom Wächterrat beschlossen werden soll. Danach könnte die Regierung das Gesetz sofort unterzeichnen. Ibrahimi: „Wir wollen unsere Öl-Exporte nach Europa nächste Woche abschneiden, daher bereiten wir ein Gesetz mit doppelter Dringlichkeit vor.“

Der Iran möchte damit der EU zuvorkommen, die ihrerseits ein Öl-Embargo ab 1. Juli beschlossen hat. Die Frist bis dahin sollen Griechenland, Spanien und Italien nützen, um mit anderen Lieferanten Ersatzlieferungen zu vereinbaren. Vor allem für Griechenland ist das eine nicht zu unterschätzende Drohung. Das Land hängt zu großen Teilen vom Iran ab. Frankreich hatte schon vor geraumer Zeit den Großteil seiner Ölimporte aus dem Iran zurückgefahren. Italien und Spanien sollten sich, so erwarten Analysten, kurzfristig von anderen Lieferanten versorgen lassen. Sie setzen dabei vor allem auf Libyen: Das Land hat nach dem Krieg bereits wieder 80% seiner Ölförderung erreicht.

Trotzdem wird das Embargo Europa „großen Kopfschmerz“ bereiten, sagte Samuel Ciszuk vom Energieberatungsunternehmen KBC der FT: „Sie haben gedacht, sie haben eine Galgenfrist, um die Verträge mit dem Iran abzuwickeln, aber im Fall eines Iran-Boykotts hätten sie dafür keine Zeit, um Alternativen zu finden.“

Paul Tossetti, Analyst von PFC Energy glaubt, dass der Iran sich mit dem Embargo selbst schaden würde: Das vorhandene Öl müsste in Super-Tankern im persischen Golf gelagert werden. Dies wäre aber nur für zwei Monate möglich. Danach müsste der Iran seine Ölproduktion drosseln, wodurch die iranische Wirtschaft beträchtlichen Schaden erleiden würde.

Beim Freitagsgebet in Teheran pries der konservative Ayatollah Khatami den Plan und nannte das Embargo gegen die EU als göttlich.

Mehr zum Thema
Iran will „bald“ Öl-Exporte in einzelne EU-Staaten stoppen
Überproduktion: China wirft ausländische Autobauer aus dem Land
Handelsstreit zwischen China und USA weitet sich aus

Kommentare

Dieser Artikel hat 94 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Schreiber sagt:

    Nachsatz

    Mein Shalom richtet sich gezielt an diejenigen, welche wissen, um was es geht.

    Und sie sollten auch wissen, daß andere z.B. Grüß Gott oder InschaAllah sagen.

    Es geht um unsere Seele und unser unvergängliches Dasein.

    Sämtliche Glaubensführer, egal welcher „Religion“ wissen das.

    Sonst würde nicht mit HimmeloderHölle, 74 oder soJungfrauen oder werweißwasimmer gelockt bzw. gedroht.

    Aber man kann die Herde (Horde) wunderbar für die eigenen Zwecke ge- oder mißbrauchen.

    Wenn ich morgen kein Benzin für meine Karre habe – bleibe ich zuhause
    Wenn morgen der Doktor streikt und ich kein Rezept bekomme – kuriere ich mich zuhause
    Wenn morgen kein Imbißladen offen hat – koche ich zuhause
    Wenn ich trübsinnig bin – bleib ich zuhause und laß mich verwöhnen (mangels anderer mit Gedanken an Wohlsein)
    Werde ich gekündigt, bleib ich zuhause
    Es kommt Beistand, Ihr werdet sehen.

    Also was können WIR tun?

    Meinungen äußern wie hier. Überall!

    Jeder Mensch auf dieser Erde hat ein Recht, sich zu verwirklichen.

    Keiner muß eine Uniform anziehen – schon gar nicht geistig.

    Und ich denke, am wichtigsten ist es, keine Angst zu haben.

    Auch wenn wir unfrei und versklavt uns fühlen, wir sind frei und werden immer mehr Freiheit besitzen als Bänker und ihre Vasallen jemals haben werden.

    Und das wird diese unsäglichen Kreaturen letzendlich vernichten. Keine Angstenergie mehr.

    Dürfte ich also sagen, wir sprechen ein Angst-Embargo aus?

    Götter aller Welten zum Gruße

  2. Schreiber sagt:

    Von ganzem Herzen sende ich meine Liebe zum iranischen Volk und wünsche dem Präsidenten weiterhin seine ungebändigte Kraft der Widerstehung.

    Unsere Allgöttlichkeit wird weltweit zum Ausdruck kommen und die Weltzerstörer in ihre Schranken weisen.

    Herzlichsten Dank auch für seine Rede am 24.04.2006 zum Deutschen Volke, welche kaum ein Deutscher zu sehen und zu hören bekam.

    Dr. Mahmoud Ahmadinejad ist – im Gegensatz zu unseren Politmarionetten – ein Aufrechter (und hat seinen Doktortitel womöglich zu Recht).

    Niemand sollte zulassen, daß wieder ein Land überfallen und vernichtet wird.

    Soldaten aller Länder – legt die Waffen nieder und kämpft um Eure Seele – um Euer göttliches Selbst. Egal welcher „Religion“ Ihr verfallen zu sein glaubt.

    Frieden auf Erden, das ist ist unser aller Ziel.

    Shalom

  3. Georg Dauer sagt:

    Saddam Hussein hat sich vom Dollar abgewandt und schon wurde er im Westen, insbesondere von den USA, als ein Schurke, der Massenvernichtungswaffen besitzt, dargestellt. Ghadaffi wollte sich ebenfalls vom Dollar verabschieden und eine afrikanische Goldwährung einführen. Beide Menschen leben nicht mehr. Bei diesen Handlungen des Westen / der USA geht es um den Dollar und durch Marionettenregierungen einen Zugriff auf Öl und die entsprechenden Ölgeschäfte zu haben. Machen wir uns nichts vor, um dieses geht es auch im Fall „Iran“.
    Früher wurden Menschen durch brachiale Gewalt der Machthabenden gefügig gemacht. Heute läuft dieses in unserer westlichen Welt ganz anders ab. Wir werden gezielt mit Informationen (Lügen) versorgt, um Zustimmung für ein bestimmtes Handeln der Machthabenden zu bekommen, z. B. Massenvernichtungswaffen im Irak. Eine Lüge, um die Zustimmung der Bevölkerung zum Krieg gegen den Irak zu erhalten. Wir werden gezielt mit Lügen versorgt, um unsere Denkstruktur in eine bestimmte Richtung zu lenken.
    In der Schule habe ich gelernt, wie gut der Westen und wie schlecht der Osten ist. Ich habe mich lange täuschen lassen. Heute habe ich ein ganz anderes Bild. Aus einem ehemaligen Anhänger des Westen und der Demokratie ist ein sehr kritischer Mensch geworden. Ich sehe die vielen Kriege der westlichen Welt, insbesondere der USA. Welche anderen Länder in der Welt führen so oft Krieg wie der Westen / die USA? Die westliche Welt und die Demokratie hat in meinen Augen viel Ansehen und Achtung verloren. Ich entschuldige mich als Bürger der westlichen Welt für das Leid, das die westliche Welt in Habgier und Größenwahn, anderen Völkern / Staaten zugefügt hat.

  4. Holger sagt:

    Es geht allein nur um die USA.
    Sie führen einen Wirtschafts,-und Ratingkrieg gegen Europa,legen die halbe Welt
    und ihre Infrastrukturen mit HAARP in Schutt und Schlamm und fegen militärisch
    alles bei Seite was den Dollar abstösst,eine Goldwährung einführen will oder sich
    wirtschaftlich hochentwickelt.
    Dabei kommt es den USA nicht unbedingt darauf an,zu siegen.
    Wichtig ist,dass sich die zerbombten Länder in den nächsten Jahren kaum noch
    wirtschaftlich erholen.
    Der Einsatz von HAARP soll das selbe bewirken,nur unauffälliger.
    Hier hat man ja den Klimawandel und das CO2 als Ausrede.
    Dabei sind das Schäden durch den Dauereinsatz von HAARP .
    Auch die zerstörte Ozonschicht.
    Aber all das bewirkt für die USA auf Dauer Dollar,-und Wirtschaftsstärke.
    Abartig !

    • defacto-blog.npage.de sagt:

      Super!

      Endlich bringt jemand das Thema HAARP in Spiel!

      Die Menschen haben wenig Ahnung oder interessieren sich nicht dafür was über ihren Köpfen passiert.
      Ich weiß es auch eigener Erfahrung wenn ich das Thema anspreche,
      das die nicht gleich den Psychiater holen das wundert mich!.

      Hier mal verschiedene Berichte dazu:

      http://defacto-blog.npage.de/schumann-frequenz-in-verbindung-mit-haarp_3141008.html

      http://defacto-blog.npage.de/das-haarp-die-projekt_617449.html

      http://defacto-blog.npage.de/manipulation-von-menschen-ueber-die-ionosphaere_30225120.html

      defacto-blog.npage.de

      • P.Vessel sagt:

        was erwartest du die von menschen die heute noch an die mondlandung glauben … von wegen aufgeklãrt …

      • Tim sagt:

        aber nicht nur mit HAARP werden wir beglückt, es geht schon mit Mobilfunkt los – 3G ist ami. Waffentechnik, schlimm sind auch die funkenden Stromableser.
        Wenn man erst mal anfängt zu graben, wird es immer schlimmer.
        Wir „glauben“ ja auch, daß die Erde Millionen Jahre alt ist oder den ganzen Evolutionsquatsch & Darwin-Käse. Darwinisten haben Millionen umgebracht: Hitler, Lenin, Stalin, Mao (Marx war auch einer, noch dazu Freimaurer)
        Diesen Falschglaube & die Verdummung fördert auch Amerika, somit läßt sich leicheter Krieg führen, daß kann Amerika perfekt – überall Kriege anzetteln & einmarschieren od. „Unpassende“ ausradieren. Noch dazu ist es durch CIA der größte Drogenhändler.
        Ich hoffe für den Iran, für EUropa & den Rest der Welt, daß diesmal USrael *nicht* erfolgreich ist.
        ♡ & ☮

    • monsterbacke sagt:

      das Yankeeimperium stirbt dank seiner Gier, so wie imdas große Fressen. Sein Tod ist nur eine Frage der Zeit und es kämpft gerade seinen letzten Kampf, seinen Todeskampf.
      Alle warten nur noch darauf, dass es an seinem letzten Aufbäumen zerbricht um ihm dann die Axt in den Schädel zu schlagen……

      viele der Vasallen waren in den letzten Wochen beim Scherenschleifer….

  5. quengel sagt:

    Der Iran könnte zwar nur zwei Monate weiterproduzieren wie bisher, aber wie schnell könnte Griechenland, Spanien und Italien reagieren? Wer sitzt wohl am längeren Hebel und wie teuer würde Öl? Ich denke Griechenland muss ausscheren um seine Wirtschaft nicht gänzlich zu ruinieren, damit ist die Mitgliedschaft in der EU-Diktatur zu Ende. Vielleicht auch die der EU, welche eine Freude!!! Dem Iran wünsche ich einen langen Atem.

  6. winni sagt:

    Na dann aber schnell zur Tankstelle und alle greifbaren Kanister füllen!

  7. David sagt:

    Alles was dazu beiträgt den Islam zu schwächen unterschreibe ich, solange dabei keine Menschen verletzt werden.
    Die jungen Menschen in islamischen Ländern wollen genauso leben wie wir aber wenn sie es zu laut sagen werden sie teilweise einfach ermordet.
    Und aus diesem einfachen Grund finde ich es ganz hervorragend das die Amis jedes Land im „nahen Osten“ seit Jahrzehnten Schritt für Schritt außeinander nehmen.

    Was daran schlimm ist ist das Unschuldige vom Volk dabei sterben.
    Das ist nicht gut. Ich kann aber schwer eine alternative dazu geben.
    Wenn das Volk mehr Freiheit vordert wird es von Staat genötigt und ermordet so das keiner sich mehr was traut auszusprechen, und die Mullas mit ihren Bärten freuen sich wie Halbaffen auf ihre 72 Jungfrauen im Paradis.

    • bernhard sagt:

      da hat du die Umbrüche im nahen Osten aber schlecht mitverfolgt, es geht um wirtschaftliche Interessen, vor allem eben die Sicherung der Öl-Förderungsrechte. Der Islam ist sowohl in Ägypten als auch in Libyen stärker als zuvor…

      • monsterbacke sagt:

        du hast es auch nur bis halbe strecke kappiert!
        es geht um die $-hegemonie, schulden für $, schulden für wohlstand, wenn jetzt plötzlich keiner mehr $ will, weil es feststellt, er kann sie sowieso nie wieder eintauschen, dann gibt´s keine schulden mehr für $ und auch keinen wohlstand merh für $, dann ist der yankiedudeldei platt und die 500 mio. waffen sind sicher größtenteils funktionsfähig.

    • P.Vessel sagt:

      glaubst du diesen propaganda-bullshit wirklich ? kein wunder dass wir heute solche zustände haben wenn manche diese geistige kapazität an den tag legen …

    • Tim sagt:

      @David:
      Eine einzige Frage? In wievielen Ländern dieser Welt warst Du schon?
      Und ich meine real weder per Mattscheibe noch im Club Robinson.

      Auf die Medien ist kein Verlass, versuch mal eine eigene Meinung zu haben…

  8. ahnungsloser sagt:

    Wer Anderen eine Grube gräbt………………….., hoffentlich beschließen die Iraner morgen die Gesetze !

  9. Salamis sagt:

    Wir, also ich mit, sind die Bösen, aber die andern, in diesem Fall die Regierung in Theheran sind ebenso schief die Guten, somit die Voraussetzungen für einen Krieg um Ehre, Würde und Freiheit, also Dinge, worum es sich in jedem Fall zu sterben lohnt ungünstig sind.

    Die Moral, die dem Wohlergehen der Menschen voran gehen sollte, ist überall so ziemlich am Boden. Wer hat Recht. Wer am meisten töten, kaputt machen kann. Diese Stimmung führt alle Unternehmungen.

    Sehen wir also einem Schauspiel zu, dass ganz ähnlich zu verlaufen sich anschickt wie wenn zwei Buben sich gegenseitig ihre Spielsachen kaputt machen um heraus zu finden, wer wem Aufmerksamkeit schuldet.

    • tolo sagt:

      Erst kommt das Fressen, dann die Moral, wusste Berthold Brecht schon! All die gepriesenen Werte werden in jedem Krieg als ersten über Bord geworfen, Krieg bedeutet die Durchsetzung eigener Interessen mittels Fastrecht, was nichts anderes Bedeutet, als das Recht des Stärkeren durchzusetzen!
      Und es wird den Schafen auf dem Weg zur Schlachtbank erzählt, dass es sich „für Ehre, Würde, Freiheit zu sterben lohnt“!

  10. khaproperty sagt:

    Iran schadet nur sich selbst. Das iranische Volk ist zu bedauern.
    Darin hat die Anführerclique ordentlich Übung und wird sich am Ende selbst zugrunde richten.

    Das Öl ist ja nicht fort – es fließt nur woanders hin.
    Und von dort dann weiter – bis nach Europa, umgetauft als arabisches oder norwegisches Öl.

    Oder es bleibt in z.B. China, das dann weniger in Norwegen ordert, das dann in EU verbraucht wird.

    Man fragt sich, was man bei denen mehr beklagen soll:
    ihre Ignoranz oder die Verbohrtheit – ganz abgesehen von der fehlenden Aufklärung.