Hollande fordert unbeschränkte Intervention der EZB

Mario Monti und Françoise Hollande sind der Meinung, die EZB muss unbedingt die Zinskosten am Anleihenmarkt zu senken. Sind die Zinsen erst einmal gesunken, will der französische Präsident den Griechen auch mehr Zeit für ihr Sparprogramm geben.

Während sich der griechische Finanzminister in Berlin aufhielt, trafen am Dienstag auch Francois Hollande und Mario Monti in Rom zusammen, um über weitere Vorgehensweisen in der Schuldenkrise zu sprechen. Nach dem gemeinsamen Treffen machte der französische Präsident bei einer Pressekonferenz deutlich, dass „es die Aufgabe der EU-Regierungen und der EZB sei, Entscheidungen zu treffen, um die Zinskosten zu senken“. Sie sollten am Staatsanleihenmarkt intervenieren, mit der EZB und dem ESM. Ähnliches sagte auch Mario Monti. Die EU müsse erkennen, dass den Länder, die die Auflagen erfüllt haben, bei dem Umgang mit den horrenden Zinskosten geholfen werden muss. Diese unterlägen nämlich keiner wirtschaftlichen Rechtfertigung.

Darüber hinaus, so Francois Hollande, müssten die Entscheidungen vom EU-Gipfel im Juni umgesetzt werden und beim nächsten Gipfel im Oktober weitere Schritte unternommen werden, vor allem mit Blick auf Spanien und Griechenland. Eine Erleichterung für Griechenland stellte er ebenfalls in Aussicht. „Wenn der Troika-Bericht in die richtige Richtung geht, also, das er zeigt, sie (die Regierung, Anm. d. Red.) hätten Glaubwürdigkeit bewiesen, dann können wir, ohne mehr Geld hinein zu pumpen, das Programm anpassen und Griechenland in der Eurozone behalten.“ Damit unterstützt er den Wunsch der griechischen Regierung mehr Zeit zur Umsetzung des Sparprogramms zu erhalten.

Kommentare

Dieser Artikel hat 38 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar zu Lilly Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Cecylia sagt:

    Denkt an das fünfte Gebot: Schlagt Eure Zeit nicht tot.

    Erich Kästner

  2. Tommy Rasmussen sagt:

    „Hollande fordert unbeschränkte Intervention der EZB“

    weil er nicht weiss oder verschleiern möchte wie Bilanzen „angepasst“ werden :

    Der nie kreierte Zins ist nicht rückzahlbar und kann nur anderen von deren Kreditgeld abgejagt werden. Schaft der kleine Mann das nicht, und ist er selbst nicht kreditwürdig, kann er nur pleite gehen. Der Staat kann sich aber endlos verschulden weil er ein Gebilde des Kapitals ist und diesem gehört.

    Bis vor 100 Jahren waren die Lehren über Finanz und Wirtschaft getrennt. Heute sind diese Verbildungslehren überall verschmolzen – auf den Unis – der Wirtschaft – der Regierung etc., und überall wird gebucht wie die Weltmeister. Es ist aber eine Buchhaltung, die nichts verschwinden lassen kann!

    Die ‘Hochfinanz’ kann im Geldbereich alles immer verschwinden lassen – so wie sie in den letzten Jahren gleich einem Taschenspielertrick die gigantischsten Finanzwerte verschwinden lies. Wie gewonnen so zerronnen – FIAT – ! ganz ohne crash – SDRs lösen alles. Sie können SDR ausstellen und so jede Bilanz ausgleichen. Deshalb sind ( UNGEWOLLTE !!! ) Staatspleiten aber auch ausgeschlossen. Damit die KARTELLEIGENEN Syndikate, Konzerne und Nationalstaaten, nicht pleite gehen, hat die Hochfinanz diese Sonderwährung erfunden: SDR (Special Drawing Rights) werden vom IWF ausgestellt. Die Staaten erhalten es GRATIS zum Weiterleiten an die Troubled Asset Relief Programme (TARP). D.h. jeder der Zugang zu einem Zentralbankkonto hat, kann es dort in Kauf- Geld -Guthaben umwandeln lassen. (Max)
    http://lupocattivoblog.com/2010/03/25/die-privatisierung-des-weltgeldsystems/

    „Schäuble: Karlsruhe wird den ESM durchwinken“

    Wenn Politiker reden, meinen sie oft das Gegenteil, und EU braucht kein ESM Vertrag:

    15.08.2012 – In Wahrheit sind wir schon längst in der Schuldenunion. Im EZB-Rat hat Deutschland nur eine einzige Stimme, wie zum Beispiel Malta.
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/spd-sieht-deutsches-risiko-bei-einer-billion-euro-1.2952978
    http://www.welt.de/newsticker/news3/article108628171/SPD-beziffert-deutsches-Risiko-aus-Euro-Krise-auf-eine-Billion-Euro.html

    Ein Finanzcrash ist so wie so wegen NWO geplant, und ein Ablehnen von ESM durch Karlsruhe, wird die ganze Schuld am Finanzcrasch von der „Elite“ auf die Kläger gegen ESM und das Volk möglich machen, weil sie das Geldsystem nicht verstehen :

    23.08.2012 – Die Skrupellosigkeit des „elitären Systems“ in ihrer finalen Ausprägung …
    http://adalbertnaumann.wordpress.com/2012/08/23/meine-meinung-die-skrupellosigkeit-des-elitaren-systems-in-ihrer-finalen-auspragung/

    03.09.2012 – Das psychopathologische Wesen der „NWO-Eliten“ und ihre wichtigsten Waffen
    http://adalbertnaumann.wordpress.com/2012/09/03/das-psychopathologische-wesen-der-nwo-eliten-und-ihre-wichtigsten-waffen/

  3. Steuersklave sagt:

    Freunde der Nacht und des schmackhaften Alkohols.
    Realisiert es endlich: Diese politische Klasse in Deutschland hat sich entschieden die
    BRD abzuschaffen und heimlich einer Enteignung der Bevölkerung zu Gunsten der EU
    zugestimmt. Selbst wenn der ESM nicht kommt ändert das nichts mehr. Die Deutsche
    Geldbörse ist inzwischen wie ein löchriger Eimer aus dem durch viele Löcher, die in
    der EZB geschaffen wurden das Geld abfließt und die Regierung haut immer noch neue Löcher in den Eimer um es schneller abfließen zu lassen. Die EZB hat ihre Geldpolitik von Simbabwe abgekupfert und das Ende wird jetzt schnell nahen.
    Jetzt heißt es HANDELN:
    Jetzt hilft nur noch legale Obstruktion in jeder Form und jede Form der legalen Steuervermeidung, Konsumverzicht und Flucht in andere Währungen oder Anlage-
    formen. Ich bin zu alt um auszuwandern, aber ich bin spätestens seit 2008
    innerlich ausgewandert. Mit dieser Politik und dieser politischen Klasse habe ich nichts
    mehr gemein. Ich bedauere die Jugend und die jüngeren Menschen die gezwungen
    sind hart für ihr tägliches Brot und Überleben zu arbeiten und die von dieser Bande
    ausgeblutet und ausgebeutet werden. Europa und der Euro werden zerbrechen, das
    ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit.

  4. belinda iszkezik sagt:

    Genau. Er hat Recht… Sozialismus und Gleichmacherei für alle! Und dann weitere Pleitestaaten in den Euro-Club und die EUdSSR aufnehmen. Schnell noch einen ESM2 mit dem göttlichen Recht über alle zu herrschen auf den Weg bringen. …

  5. Dankmar sagt:

    Die Spirale dreht sich weiter nach unten durch solche Absichterklärungen und mit den Ankäufen der Staatspapiere durch den „Falschmünzer“ Draghi.
    Mir ist einfach schleierhaft wieso die Feudalherrin, die Deutschland in den Abgrund stößt, in der Bevölkerung noch hohes Ansehen und ihre Beliebtheitsskala weit nach oben ausschlägt.

    • Steuersklave sagt:

      Das wird bald ändern

    • armer Mann sagt:

      weil 75% aller Menschen in der BRD, keine Ahnung von Wirtschaft und Politik haben.

      • Dagmar sagt:

        Und mindestens 99% der Regierungen haben genau so viel oder wenig Ahnung davon. Aber die Menschen der BRD haben immerhin noch so etwas wie eine Vorahnung.

    • Takeshi sagt:

      Darauf gibt es eine einfache Antwort, liebe(r) Dankmar:
      die meisten Menschen in Deutschland haben keine Ahnung, was auf sie, mit immer größer werdender Geschwindigkeit, zurollt. Sie werden bewusst (von den Massen-Medien) nicht informiert, daher denken die Meisten, es wäre alles in bester Ordnung, was die deutsche Regierung macht. Nur als Beispiel: Fragen Sie doch in Ihrem Bekannten-/ Freundes- oder Familienkreis nach, ob jemand weiß, was ESM ist und welchen Inhalts der Vertrag ist. Sie werden höchstwahrscheinlich und leider feststellen müssen, dass kaum einer weiß, was die Abkürzung heißt, geschweige denn, was in dem ESM-Vertrag verankert ist. Wüssten die Menschen hierzulande, dass mit diesem Vertrag die Demokratie und die Souveränität (des Volkes) abgeschafft werden, würden sie eventuell Frau Merkel nicht mehr „so gut finden“…
      Freundliche Grüße,
      O.Kniffert

    • Warren sagt:

      Ganz einfach: weil die Bevölkerung zu blöd und vor allem zu naiv ist. Dazu kommt noch ein jahrezehntelanger über verschiedene Kanäle (Schule, Uni, Medien) indoktrinierter Anti-Patriotismus, der nun von den EU-Schergen gnadenlos ausgenutzt wird.

  6. 123 sagt:

    unbeschränkte interventionen = unbeschränktes gelddrucken = geldwert richtung 0

  7. Ben sagt:

    Was redet ihr um den heissen Brei herum ?
    Warum schnappt ihr nach dem Knochen den man euch hinwirft ?
    Ihr habt NICHTS zu melden ?
    WACHT ENDLICH AUF !!!!!
    Info : http://www.der-runde-tisch-berlin.info

    • Freiheit sagt:

      Bitte um Erklärung, was daran neu ist? Es ist nur eine kleine Facette der ganzen Wahrheit.

  8. Leopold sagt:

    Hollande will….
    Hollande und die Schuldenstaaten wollen frisches Geld, aber ohne diese lästigen Haushaltsauflagen und Kontrollen der Rettungsschirme. Und da glauben sie einen Weg gefunden zu haben. Dass er nicht legal ist interessiert niemand mehr. Und auch nicht der Einspruch Deutschlands. Die EU ist ein Selbstbedienungsladen geworden. Leider zum Nachteil Deutschlands. Und Deutschland sollte endlich wach werden und sich wehren!

  9. fakelakios katastrophoulos sagt:

    diese Strohpuppen von Merkel verzweifelt weiter, tun schlau und sind doch
    völlig handlungsunfähig. Die Zinseszinsgesetze sind aber mathematisch zwingend
    unerbittlich und werden sich Bahn brechen.

  10. Nur sofortiger Deutscher Euroaustritt und DM retten Deutschland und Europa und bringen Freiheit und Wohlstand wieder!! sagt:

    Merkel can save Germany, but not EU

    „Political intrigues aside, Germany is just about out of money.

    And Merkel has to decide… save Germany or save the EU.

    Only one of these options is even possible at this point (save Germany) as the EU is beyond saving.

    Why do I say this?

    The EU banking system is €36 trillion trillion in size.

    Total Eurozone banking deposits stand at €15 trillion.

    Even deposits at the current EU „problem“ countries (Spain, Italy, Portugal and Ireland) are €5.5 trillion.

    Germany doesn’t have the funds to backstop even 10% of this. That’s a fact. No one does.

    The money simply does not exist.

    And if the ECB decided to print it, Germany would walk out of the Euro (it may in fact do this regardless of what the ECB does).”

    Graham Summers

    • Fred Fertig sagt:

      America has Barack Obama, Bob Hope and Johnny Cash.
      And Germany has Angela Merkel, no hope and no cash!

    • Tacheles sagt:

      Ich bete dafür, das wir Deutsche den Mut aufbringen den Euro aufzugeben.

      I pray that we Germans have the courage to give up Euros.

      • Dagmar sagt:

        Wir Deutsche haben den Mut. Nur Mutti lässt uns nicht. Ich fahre seit Monaten mit Euro – Nein Danke Aufklebern auf Auto, Handtasche und Rückseite der Jacke herum.