Mittelstand könnte von Blockchain erheblich profitieren

Banken entwickeln Blockchain-Plattform für kleine Unternehmen / Alle Akteure werden miteinander vernetzt

Sieben europäische Großbanken sind derzeit dabei, eine auf Blockchain basierende Plattform für Handelsfinanzierungen zu entwickeln. Neben der Deutschen Bank handelt es sich um die HSBC (Großbritannien), Societe Generale, Natixis (beide Frankreich), Unicredit (Italien), Rabobank (Niederlande) sowie KBC (Belgien). Auf der Plattform sollen alle Akteure, die an einer Handelsfinanzierung beteiligt sind – Käufer und Verkäufer, ihre jeweilige Bank sowie der Transporteur der gehandelten Ware – miteinander vernetzt sein. Die Plattform ist vor allem für diejenigen Mittelständler interessant, die zu klein sind, als dass Banken ihnen Handelsfinanzierungen anböten.

Der gesamte Lieferprozess zwischen Exporteur und Importeur würde auf der Plattform stattfinden. Darüber hinaus stehen auf ihr Finanzprodukte – beispielsweise Warenkreditversicherungen – zur Verfügung. Außerdem existiert ein sogenannter Tracking-Service, mit Hilfe dessen der Aufenthaltsort der Ware jederzeit nachvollzogen werden kann.

Banken versuchen erste Anbieter zu sein

Ob die Nutzung der Plattform gebührenpflichtig wird, steht noch nicht fest. Experten sagen, dass die Blockchain-Technologie dabei ist, Banken zu weiten Teilen überflüssig zu machen.

Das wirft die Frage auf, warum die Banken die Plattform überhaupt anbieten. Die Antwort ist einfach: Ähnliche Plattformen würden früher oder später sowie entwickelt und angeboten werden. Also versuchen die Geldhäuser, die ersten Anbieter zu sein und Mittel und Wege auszuloten, mit der neuen Technologie Geld zu verdienen. Darüber hinaus wollen sie Erfahrungen in der Entwicklung von Blockchain-Plattformen sammeln. Branchenexperten halten es für möglich, dass Banken in Zukunft einen großen Teil ihrer internen Prozesse über Blockchain laufen lassen. Das könnte ihnen Kosteneinsparungen bis zu 30 Prozent bringen.

Um die dafür geeigneten Plattformen einzurichten, bedarf es jedoch Erfahrungen – Erfahrungen, welche die Geldhäuser bei der Einrichtung von Handelsfinanzierungs-Plattformen sammeln könnten. Da spielt es für sie dann keine Rolle mehr, ob sie mit diesen – für sie eher zweitrangigen, für exportorientierte Mittelständler jedoch sehr hilfreichen – Plattformen Geld verdienen oder nicht.

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.