Mittelstand Vorreiter bei Handel von gebrauchten Maschinen

Internet verändert Handel mit Gebrauchtmaschinen maßgeblich / Neue Absatzmärkte für den Mittelstand

Der Markt für Gebrauchtmaschinen wächst kontinuierlich. Daran hat vor allem die Digitalisierung einen großen Anteil. Bis zum Anbruch des Internet-Zeitalters wurde der größte Teil der gebrauchten Maschinen vor allem auf dem nationalen Markt angeboten und ver- beziehungsweise gekauft, darüber hinaus gab es noch – vor allem in grenznahen Gebieten – Handelsbeziehungen zu Unternehmen aus den Nachbarländern. Ins weiter entfernte Ausland verkauft wurden fast nur sehr große und werthaltige Maschinen.

Das Internet hat all das verändert. Es existiert eine zunehmende Zahl von Online-Handelsplattformen, Anzeigenmärkten und speziellen Suchmaschinen, die auch den Handel mit weit entfernten Partnern möglich machen. Auf diese Weise sind Länder und ganze Erdteile in den Fokus gerückt, in die deutsche Mittelständler ihre gebrauchten Maschinen verkaufen können. Dazu gehören Ostasien, Indien, Osteuropa, Afrika und Südamerika. Firmen in diesen Teilen der Welt waren früher fast unerreichbar, die Anbahnung einer Geschäftsbeziehung nahezu unmöglich. Das ist heute komplett anders.

Konventionelle Maschinen gefragt

Für Mittelständler besonders wissenswert ist die Tatsache, dass selbst Maschinen, die für den Eigengebrauch beziehungsweise den nationalen Verkauf in keiner Weise mehr tauglich sind, übers Internet noch verkaufbar sind. So sind zum Beispiel afrikanische Unternehmen besonders an konventionellen Maschinen interessiert, da es in ihren Ländern häufig zu Schwankungen im Stromnetz und nicht selten auch zu kompletten Stromausfällen kommt.

Mittelständler sind also gut beraten, ihre Lagerbestände zu durchforsten. Die Chance, dass sie dort auf – schon vor längerer Zeit ausgemusterte – Maschinen stoßen, die übers Internet ins Ausland verkäuflich sind, stehen alles andere als schlecht. Zumal Experten den internationalen Gebrauchtmaschinenmarkt auf circa 380 Millionen Euro im Jahr schätzen.

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.