Patentanmeldungen in Österreich erreichen neuen Höchststand

Österreichische Firmen haben 2017 mehr Patente angemeldet als jemals zuvor.

Österreichische Firmen haben 2017 Jahr beim Europäischen Patentamt (EPA) 2213 Patente angemeldet, was einen neuen Höchststand bedeutet. Das berichtet der Standard. 2016 wurden 2040 Patente angemeldet. Die Steigerung von 8,5 Prozent ist die höchste seit sieben Jahren.

Im Länderranking kommt Österreich auf Rang zwölf. Auf Rang eins liegen die USA (42.300 Patentanmeldungen; plus 5,8 Prozent im Vergleich zu 2016). Zweiter ist Deutschland mit 25.490 Anmeldungen (plus 1,9 Prozent). Die Schweiz liegt mit 7.283 Anmeldungen (plus 0,6 Prozent) auf Platz elf. Österreich wird – außer von den USA – noch von zwei weiteren nicht-europäischen Staaten übertroffen: Japan (Platz drei mit 21.712 Anmeldungen; plus 3,5 Prozent) und China (Platz fünf mit 8.330 Anmeldungen; plus 16,6 Prozent). Im Ranking der europäischen Länder liegt Österreich somit auf Rang acht.

Nimmt man die Einwohnerzahl zum Maßstab, liegt Österreich mit 253 Patentanmeldungen pro eine Million Einwohner im Länderranking auf Platz sieben. Klarer Erster ist die Schweiz mit 884 Anmeldungen pro eine Million Einwohner vor den Niederlanden (412 Anmeldungen). Deutschland liegt mit 316 Anmeldungen auf Rang sechs.

Mit 156 Patentanmeldungen liegt der Wiener Kunststoffhersteller Borealis klar an der Spitze der österreichischen Unternehmen. Auf Rang zwei folgt der Halbleiter-Produzent austriamicrosystems (78 Anmeldungen). Die weiteren Platzierungen: 3. ZKW (Auto-Zulieferer, 49 Anmeldungen); 4. Zumtobel (Lichttechnik, 48 Anmeldungen); 5. Tridonic (Lichttechnik, 42 Anmeldungen).

Im Gesamtranking aller Firmen löste das chinesische Telekommunikations-Unternehmen Huawei mit 2.398 Patentanmeldungen den deutschen Mischkonzern Robert Bosch an der Spitze ab. Damit steht zum ersten Mal ein Unternehmen aus China auf Rang eins. Die weiteren Platzierungen: 2. Siemens (deutscher Elektrokonzern, 2.220 Anmeldungen); 3. LG (südkoreanischer Mischkonzern, 2.056 Anmeldungen); 4. Samsung (südkoreanischer Mischkonzern, 2.016 Anmeldungen); 5. Qualcomm (amerikanischer Halbleiter-Konzern, 1.854 Anmeldungen).

Im Ranking der Bundesländer belegt Wien Platz eins vor Oberösterreich und der Steiermark. „Westösterreich“ belegte Rang 18 bei den anmeldestärksten Regionen in Europa.

Insgesamt wurden beim EPA letztes Jahr 165.590 Patente angemeldet. Das ist ein Plus von 3,9 Prozent und bedeutet einen neuen Höchststand.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.