Österreichs Wertschöpfung: Große regionale Unterschiede

Die wirtschaftliche Wertschöpfung ist in Österreich regional sehr unterschiedlich verteilt.

Das ist das Ergebnis einer Studie, die das größte privatwirtschaftliche Institut des Landes, das in Wien ansässige „Economica“, erstellt hat.

Danach erwirtschaften gerade mal 32 Gemeinden eine Hälfte des österreichischen Bruttosozialprodukts. Um die andere Hälfte zu erwirtschaften, braucht es 541 Gemeinden. Im Durchschnitt erwirtschaftet jede der 32 ökonomisch führenden Gemeinden also fast das Zehnfache einer Gemeinde, die zu den unteren 541 zählt. Die Gemeinde mit der stärksten Wirtschaftsleistung ist Schwechat (18.000 Einwohner). Hier sind der Flughafen sowie die größte Erdöl-Raffinerie von OMV angesiedelt.

Auf Quadratkilometer umgerechnet, ergibt sich folgendes Bild: Die Hälfte der Wirtschaftsleistung wird auf einem Gebiet erzielt, das gerade mal 882 Quadratkilometer groß ist. Das entspricht lediglich 7,7 Prozent des besiedelbaren Raums (Berge und nicht nutzbare Flächen sind abgezogen).

Zieht man beim Vergleich der einzelnen Gemeinden die Zahl der Beschäftigten mit in Betracht, sind die Unterschiede allerdings nicht mehr ganz so groß. Die produktivsten Regionen des Landes liegen im Bereich Wiener Neudorf bis Baden, rund um Sankt Pölten und um Amstetten. Ein ganz besonderer Ausreißer ist die kleinste Gemeinde Österreichs, der 400-Einwohner-Ort Rattenberg in Tirol. Hier befindet sich das Zentrum der österreichischen Glasproduktion. Was die Bundesländer anbelangt: Im stärksten, Salzburg, wird pro Kopf das 1,7fache erwirtschaftet wie im schwächsten, dem Burgenland. Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei machen nur noch 2,5 Prozent der gesamten Bruttowertschöpfung aus, allerdings gibt es Gemeinden, wo ihr Anteil bei über 50 Prozent liegt. In einigen kleinen Gemeinden entfallen auf den Tourismus mehr als 90 Prozent der Wertschöpfung.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.