Digitalisierung: Der Mittelstand profitiert

Mittelstand hofft auf mehr Gewinn durch Digitalisierung / Mehrheit setzt auf langfristige Effekte

Hoffnung Digitalisierung: Mehr Gewinn, Senkung der Kosten, bessere Methoden und besserer Kundenservice. (Foto: dpa)

Hoffnung Digitalisierung: Mehr Gewinn, Senkung der Kosten, bessere Methoden und besserer Kundenservice. (Foto: dpa)

Der Mittelstand profitiert von der Digitalisierung. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie, für die das „Handelsblatt Research Institute“ circa 1000 kleine und mittelgroße Unternehmen befragt hat.

38 Prozent der KMUs geben an, dass für sie die Vorteile der Digitalisierung die mit ihr einhergehenden Kosten überwiegen. Für 30 Prozent sind Vorteile und Kosten gleichmäßig verteilt. 32 Prozent der Unternehmen hat die Digitalisierung bisher mehr gekostet, als dass sie ihnen genützt hätte.

Was die Erwartungen der Unternehmen an die Digitalisierung angeht: Knapp über die Hälfte erwartet ganz konkret mehr Gewinn (51,4 Prozent) und/oder mehr Umsatz (50,1 Prozent) Eine Senkung der Produktionskosten beziehungsweise der Kosten für die Erbringung der von ihnen angebotenen Dienstleistung erwarten 45,1 Prozent. 51,2 Prozent der Unternehmen erhoffen sich verbesserte Methoden der Neukundengewinnung. 50,7 Prozent möchten ihre Reaktion auf Kundenanfragen verbessern. Mehr Sicherheit gegen Cyberangriffe wollen 39,9 Prozent erreichen. Auf die Einsparung von Personal setzen nur 30,6 Prozent. Und lediglich 25,7 Prozent sehen in der Digitalisierung ein Mittel zur Mitarbeitergewinnung.

Lang- oder mittelfristige Effekte im Vordergrund

Wie schnell die Digitalisierung ihre Wirkung entfalten soll: Darüber sind die Unternehmen sehr geteilter Meinung. Für 51,7 Prozent von ihnen stehen lang- oder mittelfristige Effekte im Vordergrund, 48,3 Prozent erhoffen sich die Erreichung kurzfristiger Ziele.

26,2 Prozent der befragten Unternehmen sind kleine Mittelständler mit weniger als zehn Mitarbeitern. 53,9 Prozent sind mittelgroße Mittelständler (zwischen zehn und 999 Beschäftigte). 19,9 Prozent sind große Mittelständler mit einer Belegschaftsgröße von mindestens 1000. Die Unternehmen kommen aus allen Teilen Deutschland und repräsentieren ein breites Branchenspektrum.

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.