Mittelstand steigert Effizienz

Weniger Anreiz für Investitionen/ Andere Märkte holen auf

Der deutsche Mittelstand investiert zunehmend weniger in Innovationen. Das hat eine repräsentative Umfrage der DZ Bank ergeben, bei der 800 Unternehmen mit einem Jahresumsatz zwischen 500.000 Euro und 125 Millionen Euro befragt wurden. Danach will weniger als ein Drittel (29 Prozent) der Mittelständler innerhalb der nächsten drei Jahre seine Innovationstätigkeit im Bereich Innovation ausbauen. Die großen Mittelständler liegen mit 33 Prozent etwas über dem Durchschnitt. Allerdings ist dieser Wert erheblich zurückgegangen: Letztes Jahr betrug er noch 54 Prozent.  

Was das Ziel der Innovationen angeht: Nur die Hälfte der Unternehmen (51 Prozent) plant, mit ihren Innovationen neue Produkte zu entwickeln beziehungsweise neue Geschäftsfelder zu erschließen. Im Vordergrund steht die Steigerung der Effizienz, die 92 Prozent aller Unternehmen anstreben. Bemerkenswert dabei ist, dass viele Unternehmen an diesem Ziel in der Vergangenheit häufig scheiterten: Nur die Hälfte (50 Prozent) gibt an, dass die in den letzten Jahren vorgenommenen Investitionen in effizienzsteigernde Maßnahmen erfolgreich waren.

Die DZ Bank sieht die gering ausgeprägte Innovationsbereitschaft der Unternehmen kritisch. Der deutsche Mittelstand bringe zwar durchaus regelmäßig neue Produkte und Leistungen an den Markt, aber insgesamt ergebe der Blick auf die Innovationstätigkeit der Unternehmen ein eher durchwachsenes Bild, so DZ Bank-Firmenkundenvorstand Uwe Berghaus. Und weiter: „Der Fokus auf Effizienzsteigerung ist grundsätzlich sinnvoll, gerade im Zenit des Wirtschaftsaufschwungs. Doch die Motive für Innovationsaktivitäten sind erstaunlich defensiv. Der Ehrgeiz, neue Ertragspotentiale zu erschließen, wirkt gebremst.“ Berghaus warnt davor, nicht genug in Innovationen zu investieren: „Wenn Firmen den Anschluss an neue Märkte und Produkttrends verpassen, kann sich das rächen.“

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.