Alle Artikel zu:

Abhörskandal

Merkel fordert von EU Unterstützung für IT-Unternehmen

Die IT-Branche Europas muss wieder an Relevanz gewinnen. Unternehmen leiden unter bürokratischen Hürden. Deutsche Internetdienste und Sicherheitslösungen gewinnen an Bedeutung. Sie müssen den steigenden Bedarf an IT-Sicherheits-Produkten ausnutzen und Nischen besetzen.

Glasfaserkabel werden zu Abhörinstrumenten

Private Unternehmen arbeiten in den USA an einer Hardware-Komponente, die Abhöraktionen mittels unterirdischer Glasfaserkabel ermöglichen soll. Lasersignale sollen die vom Boden aufgenommenen Vibrationen in akustische Signale umwandeln. Geheimdienste können den öffentlichen Raum dadurch über weite Distanzen abhören.

Nach Abhöraffäre: Unternehmen prüfen Sicherheit der IT-Systeme

US-Spionagedienste haben es auf sensible Daten deutscher Firmen abgesehen. Unternehmen fürchten sich vor Wirtschaftsspionage und Patentraub. Mehr als ein Drittel der Firmen verspricht sich mehr Sicherheit durch einen System-Check.

Cryptophones: Interesse an abhörsicheren Handys steigt

Nachdem sogar das Handy von Bundeskanzlerin Merkel nicht vor Abhöraktionen geschützt ist, steigt in der Bevölkerung das Interesse an sicheren Telefonaten. Verschlüsselungstechnologien für Smartphones machen dies möglich.

Sieg für Facebook und Google: Datenschutzrichtlinie auf 2015 verschoben

Die Internetgiganten Facebook und Google haben beim Thema Datenschutz einen Erfolg erzielt. Eine EU-Richtlinie für die Stärkung der Nutzerrechte der EU-Bürger wurde auf 2015 verschoben. Bis dahin können die Daten der Nutzer weiterhin uneingeschränkt an US-Geheimdienste weitergegeben werden.