Alle Artikel zu:

ACEA

Abgas-Skandal ist für Europas Autobauer größte Krise seit 30 Jahren

Die Absätze von VW in Europa und den USA sinken. Die Abgas-Affäre zeigt Wirkung. Doch nicht nur VW, auch andere europäische Autobauer sind durch den Skandal belastet. Sie haben zu stark auf Dieseltechnologie gesetzt. Ein Umdenken ist überfällig, gerade in Sachen Elektromobilität ist Deutschland beispielsweise noch auf dem Niveau von Ghana, sagt der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer.

Autobranche fürchtet Strafmaßnahmen

Der Präsident des europäischen Autoverbandes warnt vor zu schnellen und harten Maßnahmen gegenüber den europäischen Autobauern. Man dürfe nur aufgrund der Abgas-Affäre nicht eine ganze Branche schädigen. Nicht nur die Hersteller auch die Zulieferer rechnen mit negativen wirtschaftlichen Folgen.

Europa: Autoindustrie vor schwerer Krise

Im September sind mehr Autos verkauft worden als im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die schlechte Nachricht: Es wird für die Autobranche trotzdem der schlechteste September seit zehn Jahren, dem Beginn der Aufzeichnungen.

Einbruch der Pkw-Verkäufe in der EU

Im Juni wurden in der EU 5,6 Prozent weniger neue Pkw verkauft als noch ein Jahr zuvor. Es sind die geringsten Juni-Verkaufszahlen seit 1996.

Autobauer müssen EU-Verluste in Übersee kompensieren

Die Zahl der Autoverkäufe ist rückläufig und liegt wieder auf dem Niveau von 1995. Der europäische Automarkt war noch nie in einer derart schweren Krise. Bis zu zwölf Werke müssen in den nächsten Jahren geschlossen werden.

Weniger Autoverkäufe in Deutschland

Die letzte Auto-Bastion in Europa fällt: In Deutschland gab es 17 Prozent weniger Neuzulassungen als ein Jahr zuvor. In der EU wurden im März so wenige Autos verkauft wie seit 20 Jahren nicht mehr.

Auto-Industrie: 30 Prozent der Werke sind überflüssig

Im Februar verbuchte Europa einen massiven Einbruch bei den Neuzulassungen von Autos. Die Automobil-Industrie fürchtet ein Desaster. Auch Deutschland wird nun von der Krise erfasst.