Alle Artikel zu:

Agrarsubventionen

Politik fördert unnötige Importe von Lebensmitteln

Die Nachfrage nach biologisch erzeugten Lebensmitteln steigt rasant. Der Zuwachs an ökologisch bewirtschafteten Flächen hinkt hinterher. Deutschland muss deshalb immer mehr Bio-Produkte importieren.

Kein Sparwille: EU kürzt Budget nur um 30 Milliarden

Nach einer Marathon-Verhandlung von 24 Stunden haben die Regierungs-Chefs der EU sich über das neue Budget einigen können. Zum ersten Mal in der europäischen Geschichte wird der Etat der EU gekürzt, wenn auch nur um drei Prozent.

EU will mehr Geld: Neue Verhandlungen über altes EU-Budget

Der Ratspräsident der EU, Herman Van Rompuy, wird im Februar genau denselben Budget-Entwurf vorlegen, der im November abgelehnt wurde. Demnach wird in Brüssel nicht gespart. Die EU hofft offenbar, dass die Mitgliedsländer andere Sorgen haben und den Entwurf diesmal durchwinken könnten.

Think Tank: EU-Parlament will nicht sparen

Das EU-Parlament hat die Budget-Erhöhung für die Kommission in Brüssel abgenickt, obwohl diese nur deshalb mehr Geld braucht, weil sie mit dem Geld nicht umgehen kann. Pieter Cleppe von Open Europe will das Europäische Parlament zwar nicht mit der DDR-Volkskammer vergleichen, wundert sich jedoch über die gespenstische Gleichschaltung der Parteien.

Brüssel streicht Fördermittel für österreichische Bauern

Wegen zahlreicher Betrugsfälle hat die EU den österreichischen Bauern die Fördermittel gestrichen. Zahlreiche bewirtschaftete Felder wurden subventioniert, die eigentlich brachliegen müssten.

Neues Problem für Südeuropa: Preise für Olivenöl brechen ein

Für Griechenland, Spanien und Italien kommt die nächste Hiobsbotschaft: Die Preise für Olivenöl sind eingebrochen. Damit wird die Situation für jene einkommensschwachen Gruppen besonders ernst, die in diesen Staaten in der Landwirtschaft arbeiten. Die EU versucht, die Preise mit Subventionen zu stützen.