Alle Artikel zu:

Aktionäre

Aktionäre lassen VW wegen „Dieselgate“ nicht vom Haken

Volkswagen wird die Schatten des Dieselskandals nicht los. Die finanziellen Lasten haben die Wolfsburger zwar weitgehend im Griff, die Gewinne sprudeln wieder. Doch Investoren, Aktionäre und Kunden sehen den Autokonzern nach wie vor in einem schlechten Licht.

Allianz in Spendierlaune: Milliarden für die Aktionäre

Die Allianz ist auf der Suche nach Zukäufen bislang nicht fündig geworden und schüttet deshalb viel Geld an die Anleger aus.

Tesla-Aktionäre stimmen SolarCity-Übernahme zu

Tesla-Chef Elon Musk hat grünes Licht für die umstrittene Übernahme der Ökostromfirma SolarCity erhalten.

Metro: Familienholding Haniel räumt den Aufsichtsratsvorsitz

Stabswechsel an der Spitze des Metro-Aufsichtsrats. Metro - Großaktionär Haniel gibt Chefposten ab.

Druck der Aktionäre: Yahoo prüft Verkauf des Kerngeschäfts

Der Konzern will eigentlich den Anteil an der chinesischen Handelsplattform Alibaba verkaufen und den Erlös an seine Aktionäre ausschütten. Doch weil die US-Behörden nicht garantieren können, dass dies steuerfrei bleibt, verlangen die Aktionäre eine Abstoßung des Kerngeschäfts.

Teure Manipulation: Weltweite Klagewelle schwächt VW

Ein Landkreis in Texas hat Volkswagen wegen des Abgasskandals verklagt. In Australien könnten ebenfalls Strafen in Millionenhöhe drohen. Aber auch in Frankreich und Spanien könnte es für VW unangenehm werden. In beiden Ländern sind insgesamt mehr als 1,6 Millionen Fahrzeuge von dem Skandal betroffen. Trotz einem leichten Plus am Mittwoch verlor die VW-Aktie im September über 40 Prozent.

Insider: Investor plant Milliardengebot für Geldautomatenbauer NCR

Der Finanzinvestor Thoma Bravo Geldautomatenbauer NCR kaufen. NCR-Aktien schlossen am Freitag 2,6 Prozent im Plus. Das Unternehmen mit Sitz im Bundesstaat Georgia steht unter Druck von Aktionären wie Marcato Capital Management.

Conwert-Aktionäre lehnen Übernahme durch Deutsche Wohnen ab

Die Übernahme von Conwert durch Deutsche Wohnen findet nicht statt. Die Conwert-Aktionäre lehnten das Angebot ab. Der Übernahme-Preis werde dem Wertpotenzial des Immobilien-Konzerns nicht gerecht.

Bauchemiekonzern Sika wendet feindliche Übernahme durch Saint-Gobain ab

Der Verwaltungsrat von Sika verhinderte gegen den Willen der Familie Burkard die Übernahme des Bauchemiekonzerns durch Saint-Gobain. Eine Übernahme würde die Wachstumschancen des Konzerns zerstören. Die Burkard-Familie kündigt als Hauptaktionär rechtliche Schritte an.

Eric Olsen soll fusionierten Zementkonzern LafargeHolcim anführen

Eric Olsen, Länderchef bei Lafarge, soll den neuen Großkonzern nach der Fusion von Holcim und Lafarge anführen. Der Erfolg des Megadeals hängt davon ab, ob die Holcim-Aktionäre besänftigt werden können. Die bessere Geschäftslage des Schweizer Zementkonzerns führt zu einem Ungleichgewicht bei der Aktienbewertung der beiden Zementriesen.

Holcim-Aktionäre leisten Widerstand gegen Megafsusion

Die Holcim-Aktionäre machen Stimmung gegen Fusion mit Lafarge. Eine Interessengemeinschaft ist überzeugt, dass Holcim allein viel besser da steht, als nach der Megafusion. Ein unverschuldeter Konzern könne mehr Dividenden ausschütten, so das Argument der Fusions-Gegner.

Maschinenbauer Andritz verdoppelt Dividende

Die Aktionäre des Maschinenbauers Andritz erhalten eine Dividende von einem Euro pro Aktie. Das ist doppelt so viel wie noch im Vorjahr. Das Geschäft mit Anlagen für die Papierindustrie sowie Turbinen und Generatoren für Wasserkraftwerke hat zuletzt wieder zugelegt.

Holcim muss Fusion mit Lafarge durch Anreize retten

Die Megafusion der Zementhersteller Holcim und Lafarge wackelt. Problematisch ist der geplante Aktienaustausch. Da Holcim ein besseres Geschäftsjahr hatte als Lafarge, sind die Aktionäre mit einem gleichwertigen Austausch der Aktien unzufrieden.

Conwert-Aktionäre wehren sich gegen Übernahme durch Deutsche Wohnen

Die Aktionäre der österreichischen Wohnungsgesellschaft Conwert finden das Übernahme-Angebot der Deutsche Wohnen zu niedrig. Der Investmentfonds Fidelity hält acht Prozent der Conwert-Aktien und will diese behalten, bis Deutsche Wohnen ein besseres Angebot vorlegt.

Verlustjahr 2014: Lufthansa zahlt Aktionären keine Dividende

Die Aktionäre der Lufthansa müssen für 2014 auf eine Dividende verzichten. Im abgelaufenen Geschäftsjahr gab es einen Verlust von 732 Millionen Euro. Neben den Streiks mit den Piloten und dem Kabinen- und Bodenpersonal ist es die Konkurrenz der Billig-Airlines, die Lufthansa unter Anpassungsdruck setzt.

Baustoffkonzern Saint-Gobain will Schweizer Sika übernehmen

Die Schweizer Bauchemie-Firma Sika wird voraussichtlich von vom Schweizer Baukonzern Saint-Gobain übernommen. Das Sika-Management lehnt die Übernahme ab. Drei Verwaltungsratsmitglieder drohen mit Rücktritt. Die Aktie brach um 20 Prozent.

Air-Berlin: Großaktionär will Fusion mit Alitalia

Air-Berlin-Großaktionär Etihad will die verlustträchtige Airline mit einem grundlegenden Konzernumbau wieder auf die Erfolgsspur bringen. Die finanzstarke Airline aus dem Golf-Emirat Abu Dhabi plant dazu nach Aussagen von Unternehmens- und Brancheninsidern den Anteil an Air Berlin aufzustocken und das Unternehmen mit Alitalia zusammenzulegen.

Investor Icahn: Kampf um PayPal steht noch bevor

Der Investor der Online-Auktionsplattform eBay schreibt erneut Brief an Aktionäre, in denen er sich für eine Abspaltung des Zahlungssystems PayPal ausspricht. Der Kampf um PayPal habe gerade erst begonnen. Die Geschäftsführung von eBay sei durch Interessenskonflikte beeinflusst.

Österreich: Gewinn von Energiekonzern Verbund bricht ein

Energiekonzerne machen deutlich weniger Gewinn aufgrund von sinkenden Großhandelspreisen und veralteter Gaskraftwerke. Der Gewinn des österreichischen Energiekonzerns Verbund brach 2013 um 84 Prozent ein.

Trotz Milliardenverlust: SNB weicht nicht von Gold-Strategie ab

Der Einbruch des Goldpreises hat der Schweizer Nationalbank einen milliardenschweren Verlust beigebracht. Der Bund, die Kantone und die Aktionäre tragen den finanziellen Nachteil. Dennoch will die SNB nicht von ihrer Linie abweichen. Die Goldinitiative verbietet den Abverkauf der Goldbestände.