Alle Artikel zu:

Alpine

Österreichs Baukonzern Porr profitiert von Alpine-Pleite

Der österreichische Baukonzern Porr erhöht seinen Marktwert. Nach der Alpine-Pleite greift Porr deutlich mehr Aufträge in Österreich ab. Der Konzern hat seinen Gewinn nahezu verdreifacht und will durch die Ausgabe von Aktien mehr Kapital einnehmen.

Alpines Baumaterial und Fahrzeuge kommen unter den Hammer

Bagger, Bohrmaschinen, Baugerüste. Die Sachwerte der insolventen Alpine werden derzeit versteigert. Auf Material von insgesamt zehn Bauhöfen darf geboten werden. Mittelständler, Großkonzerne und Hausbauer sind gleichermaßen interessiert.

Mittelstandsanleihen liefern keine Erträge ohne Risiko

Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds kauft die Ekosem-Agrar-Anleihe zu seinem Portfolio dazu. Der frisch gegründete Fonds will sein Kapitalvolumen von 20 auf 100 Millionen Euro aufstocken. In wirtschaftlich volatilen Zeiten gilt der deutsche Mittelstand als robust und widerstandsfähig. Die hohen Erträge verlangen aber auch Mut zum Risiko.

Alpine-Pleite: Banken verklagen Republik auf 151 Millionen Euro

Die Republik Österreich hat per Gesetz Garantien für die insolvente Alpine in Höhe von 180 Millionen Euro abgegeben. Nun klagen die Banken den noch ausstehenden Betrag von 151 Millionen ein. Der Bund fühlt sich von Geschäftsführung und Banken hinters Licht geführt und wehrt sich. Der Verdacht, dass die Banken schon früh von der desolaten Finanzsituation der Alpine wussten, erhärtet sich.

Österreich: Ungünstige Wachstumsaussichten für Bauwirtschaft

Die Prognosen für die europäische Bauwirtschaft sind wegen der anhaltenden Krise nicht gut. Die Tiefbauproduktion ist rückläufig. Die Bundesregierung hat daher ein Konjunkturpaket beschlossen, das den Bausektor stützen soll.

Bauindustrie: Österreichs Alpine reißt deutsche Tochter mit in Insolvenz

Nach dem Konkurs des österreichischen Baukonzerns Alpine wurde am Mittwoch auch über dessen Tochter Alpine Bau Deutschland ein Insolvenzverfahren eröffnet. 1.500 Mitarbeiter müssen um ihren Job bangen. Wie die Sanierung der maroden Baufirma aussehen soll, liegt noch im Dunklen.