Alle Artikel zu:

Arbeitnehmer

Teilzeit-Gesetz: Scharfe Kritik aus dem Mittelstand

Neue Teilzeit-Regelung erschwert Personalplanung erheblich / Fachkräftemangel künftig deutlich spürbarer

EU-Staaten erzielen Kompromiss bei ausländischen Arbeitern

Die EU hat sich im Grundsatz auf Reformen bei der Freizügigkeit von Arbeitskräften innerhalb der EU geeinigt

EU grundsätzlich einig bei neuen Regeln gegen Lohn- und Sozialdumping

Die EU einigt sich im Grundsatz auf Reformen bei der Freizügigkeit von Arbeitskräften innerhalb der EU.

Jeder zehnte Schweizer arbeitet bei einer ausländischen Firma

Rund 10 Prozent der Beschäftigten in der Schweiz arbeiten bei ausländischen Firmen.

Deutsche Arbeitskosten noch im europäischen Mittelfeld

Arbeitskosten im vergangenen Jahr stärker gestiegen als im EU-Durchschnitt.

Osram will hunderte Stellen in Leuchtsystem-Sparte streichen

Der Lichtkonzern Osram will in den kommenden zwei Jahren hunderte Stellen abbauen und damit Kosten sparen. In der Sparte mit Leuchtsystemen sollen vor allem am Standort im bayrischen Traunreut bis zu 290 Stellen wegfallen.

Umfrage: Jede sechste Betriebsratsgründung wird behindert

Arbeitgeber behindern einer Umfrage zufolge jede sechste Betriebsratsgründung. Sie schüchtern Kandidaten ein, drohen mit Kündigung oder verhindern die Bestellung eines Wahlvorstands.

Studie: Überstunden der Deutschen steigen

Die Arbeitszeit reicht im Büro offiziell oft von neun bis fünf. Doch immer häufiger schieben Arbeitnehmer Überstunden. Der Stresspegel steige, warnt eine Politikerin.

Verfassungsgericht: Verkäufer müssen nicht jeden Samstag arbeiten

Das Bundesverfassungsgericht bestätigte ein Beschäftigungsverbot für angestellte Verkäufer in Thüringen an mindestens zwei Samstagen im Monat. Den Richtern zufolge diene die Regelung dem Schutz von Gesundheit und Familie der Arbeitnehmer. Die Verfassungsbeschwerde eines Möbelunternehmens wurde somit verworfen.

Deutsche Industriebetriebe müssen in China Preise senken

Chinas Industrie setzt 2015 auf Automatisierung. Deutsche Industriebetriebe können davon profitieren. Doch die Maschinen und Roboter sind für den chinesischen Markt noch zu teuer. Die Eroberung neue Marktanteile könnte für Maschinenbauer mit Preissenkungen verbunden sein.

Facebook lockt Mittelstand mit Marketing-Strategien

Die Entwicklung schreitet voran. Facebook-Angebote für Mittelständler sollen Unternehmer verstärkt dazu verleiten, kostenpflichtige Kampagnen auf Facebook zu schalten. Auch für Arbeitnehmer soll jetzt eine Seite entstehen, in dem Nutzer private und berufliche Kontakte trennen können.

Metallarbeiter in Österreich kündigen Streik an

Bei den Lohnverhandlungen zwischen Fachverband und Gewerkschaften der Metall- und Maschinenindustrie in Österreich gibt es Streit. Die Gewerkschaften fordern höhere Gehälter und eine Freizeit-Option. Die Arbeitgeber verweisen darauf, dass der Industrie-Standort in Österreich in Gefahr ist. Bislang fielen dem harten Wettbewerb in 2013 bereits 1.000 Stellen zum Opfer.

Schweizer Pharmachefs sind die bestbezahlten Manager

Roche-CEO Severin Schwan trug 13,4 Millionen Franken nach Hause, Schweizer Arbeitnehmer können sich im kommenden Jahr um 2,1 Prozent mehr Lohn freuen. Rund eine Million Personen waren von den Abschlüssen zu den Mindestlöhnen betroffen.

Arbeitgeber wollen Macht kleiner Gewerkschaften beschränken

Im Tarifstreit in großen Branchen wie dem Luft- oder Schienenverkehr bereiten kleine Gewerkschaften den Arbeitgebern Kopfzerbrechen. Da sie eigene Interessen für eine kleine Arbeitnehmer-Gruppe durchsetzen wollen, erschweren sie eine Einigung auf einen flächendeckenden Tarifvertrag, argumentieren die Arbeitgeber. Ein neues Gesetz zur die Tarifeinheit könnte das Streikrecht der kleinen Gewerkschaften gefährden.

Demografischer Wandel: Japans Unternehmen gehen Arbeitskräfte aus

Die zunehmende Überalterung der Gesellschaft und die niedrige Einwanderung bringen die Unternehmen Japans in Bedrängnis. Neue Stellen können kaum noch besetzt werden. Teilzeitstellen werden in Vollzeit umgewandelt. Personaler suchen händeringend Rentner und ausländische Arbeitskräfte.

Arbeitgeber nutzen Macht der Benefits für das Firmen-Image

Neun von zehn Firmen bauen beim Recruiting auf Zusatzleistungen, denn zufriedene Mitarbeiter tragen ein positives Firmen-Image nach außen. Für potenzielle Arbeitnehmer erhöhen Benefits wie das Diensthandy oder der Firmenwagen die Attraktivität des Arbeitgebers. Allen voran muss das Unternehmen aber Erfolg vorweisen können.

Trotz Krise: Stahlarbeiter erhalten vier Prozent mehr Lohn

Die Mitarbeiter in der Stahlindustrie erhalten eine Lohnerhöhung in zwei Schritten um insgesamt vier Prozent. Die Tarifparteien konnten einen Streik in der Branche abwenden. Die Beschäftigungssicherung wurde verlängert und der Erhalt der Ansprüche bei der Rente mit 63 wurde beibehalten. Die Zukunft für die Branche sei jedoch keineswegs rosig, so die Arbeitgeber.

Sind frustrierte Mitarbeiter für Betriebe gefährlicher als Cyber-Attacken?

Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen lenkt die Aufmerksamkeit in der Debatte um Cyber-Attacken von den Geheimdiensten auf die Mitarbeiter. Frustrierte Angestellte seien unzuverlässig und könnten dem Betrieb absichtlich Schaden zufügen. Verfassungsschutz-Chef Maaßen warnt ausdrücklich vor Alkoholikern oder Spielsüchtigen. Damit werden Angestellte in Deutschland diskreditiert. Die meisten Angestellten sind mit ihrem Job zufrieden.

Potenzielle Führungskräfte bleiben oft unentdeckt

Die Talentsuche im eigenen Unternehmen verläuft in jedem zweiten Unternehmen unsystematisch. Die meisten Arbeitnehmer finden einen guten Draht zum Chef wichtiger, als die eigene Leistung in den Vordergrund zu stellen. Dabei verpassen es Mittelständler, Talente langfristig ans Unternehmen zu binden.

Opel einigt sich mit IG Metall über Abfindung für Mitarbeiter

Die Verhandlungen über eine Abfindung für die über 3.000 Beschäftigten bei Opel sind vorbei. Opel konnte sich mit der IG-Metall auf einen Sozialtarifvertrag einigen. Die Kosten liegen mindestens bei 500.000 Euro.