Alle Artikel zu:

Asyl

EU-Austritt Großbritanniens stellt die Schweiz vor große Probleme

Die Denkfabrik Avenir Suisse geht davon aus, dass der EU-Austritt Großbritanniens der Schweiz schaden wird. Sowohl die politischen als auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen würden sich dadurch verschlechtern. Die von der Schweiz angestrebte Beschränkung der Zuwanderung könnte das Verhältnis zur EU weiter beschädigen.

Brenner-Entscheidung bringt Transport- und Logistikbranche in Bedrängnis

Die Entscheidung des Parlaments, tatsächlich das Asylrecht zu verschärfen, trifft auch die Transportbrache. Österreich ist eine Logistikdrehscheibe, vor allem auch für die Balkanstaaten. Die geplanten Grenzkontrollen am Brenner Pass können zu einem handfesten Problem werden.

Österreich will Asylrecht drastisch einschränken

Ein schärferes Asylgesetz soll im Eiltempo durchgesetzt werden. Mit dieser Änderung kann die Regierung den Notstand ausrufen. In der Folge würde kein Asylantrag mehr bearbeitet werden.

Oberste Asylbehörde ordnet Überstunden und Samstagsarbeit an

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) will aufgrund der Flut von Asylanträgen nun mehr arbeiten als bisher. Künftig sollen bis zu 40 Stunden Mehrarbeit veranlasst werden können. Das gelte auch für den Samstag.

Flüchtlingskrise treibt Binnenwirtschaft voran

Das Deutsche Institut für Wirtschaft erwartet für das kommende Jahr einen Anstieg des BIP um 1,7 Prozent. Vor allem der Inlandskonsum sei für das stabile Wachstum verantwortlich. Neben der guten Arbeitsmarktlage sind vor allem die öffentlichen Ausgaben für Asylsuchende dafür verantwortlich.

Schweiz: Rechtsbürgerliche SVP gewinnt die Wahl

Grenzen notfalls mit Soldaten sichern, das Asylrecht aussetzen - mit solchen Parolen hat die SVP die Schweizer Parlamentswahlen haushoch gewonnen. Nun will sie mehr Beteiligung an der Regierungsmacht.

Wirtschaft will Flüchtlinge als selbstständige Unternehmer fördern

Die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft wollen Asylsuchende schnellstmöglich in Jobs vermitteln. In einer Erklärung forderten BDI, DIHK und ZDH einen direkteren Zugang zum Arbeitsmarkt für Flüchtlinge auch über Zeitarbeitsfirmen oder als Selbstständige. Menschen mit ausländischen Wurzeln hätten demnach einen "ausgeprägten Unternehmergeist", den es zu fördern gelte.

Arbeitsvisum und Abschreckung sollen Asyl eindämmen

Gegen die hohe Zahl von Asylanträgen aus Westbalkan-Ländern sollen nun Visum und Video helfen. Die SPD will Menschen etwa in Albanien, Serbien und dem Kosovo mit einem Arbeitsvisum einen anderen Weg als das Asylrecht nach Deutschland öffnen. Der Zuwanderungsexperte Herbert Brücker hält das für sinnvoll.

Bundesgesetze verhindern die Integration von Flüchtlingen

In Schwäbisch dürfen neun Flüchtlinge die gemeinnützige Arbeit, die ihnen der Bürgermeister verschafft hatte, nicht weiter ausführen. Sie sind enttäuscht, dass ein Pressebericht sie um die Möglichkeit gebracht hat, sich mit sinnvoller Arbeit einzubringen.

Visa-Pflicht für Balkanstaaten wieder möglich

Das EU-Parlament hat einer Regelung zugestimmt, wonach die Mitgliedsstaaten vorübergehend die Visa-Freiheit für Menschen aus den Balkan-Ländern aufheben dürfen. Anlass für die Vertragsänderungen ist ein Anstieg der Flüchtlingsströme.