Alle Artikel zu:

Ausnahmen

Rechtsanwalt: Der Mindestlohn ist ein Bürokratiemonster

Der Mindestlohn wird Unternehmen und Politik noch lange beschäftigen. Es gibt – von der Dokumentation bis zur Auszahlung – zahlreiche Unklarheiten und Probleme bei der Realisierung der neuen Anforderungen. Anwälte raten Unternehmen, sich über Ausnahmen und über eine Auslagerung von Teilbereichen zu informieren.

Merkel: Wir müssen Bürokratie beim Mindestlohn „wegnehmen“

Der Mindestlohn entwickelt sich zu einer dauerhaften bürokratischen Belastung für den Mittelstand. Die Bundesregierung will die Dokumentationspflicht für kleine Unternehmen überprüfen. Die Höhe des Mindestlohns stellt die Kanzlerin nicht infrage.

SPD-Nahles besteht auf Mindestlohn für Praktikanten

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles weist Forderungen aus der Union nach Änderungen beim Mindestlohn zurück. Auch Rentnern, Minijobbern und Praktikanten will Nahles verbieten, für weniger als 8,50 Euro Stundenlohn zu arbeiten. So wolle sie die Betroffenen davor schützen, ausgenutzt zu werden.

CDU fordert Änderungen beim gesetzlichen Mindestlohn

Der Wirtschaftsflügel der CDU fordert weitreichende Änderungen am Gesetzesentwurf der SPD. Der geplante Mindestlohn solle nicht für für Rentner, Praktikanten und studentische Hilfskräfte gelten, so die CDU. Die Lohnuntergrenze von 8,50 soll ab dem 1. Januar 2015 in Kraft treten.