Alle Artikel zu:

Auswanderung

Finanzkrise: Mehr als 400 000 Griechen ausgewandert

Die Griechen wandern zum dritten Mal binnen 100 Jahren massenweise aus. Die Besonderheit diesmal: Die Intelligenz verlässt in Scharen das Krisenland im Südosten Europas.

Zuwanderung aus EU-Staaten nach Deutschland boomt

Im vergangenen Jahr kamen 437.000 mehr Zuwanderer nach Deutschland als Auswanderer. Das ist der höchste Wert seit 1993. Besonders viele Ausländer kamen aus Polen und anderen osteuropäischen Staaten sowie aus Südeuropa.

Irland: Rentner und Jugendliche müssen für die Banken zahlen

Irland will das Bailout-Programm so schnell wie möglich verlassen. Deshalb werden noch einmal Ausgaben in Millionenhöhe gekürzt. Diesmal trifft es vor allem die verbleibende irische Jugend. 177.000 Junge sind seit 2008 ausgewandert.

Arbeitslosigkeit: Iren verlassen ihre Heimat

Die Folgen den Finanzkrise: Alle sechs Minuten verlässt ein Ire seine Heimat. Vor allem junge Iren kehren ihrer Heimat den Rücken. Im Unterscheid zu den Griechen sprechen die Iren Englisch als Muttersprache. Daher können sie in die USA, nach Australien und Kanada auswandern. Für Europa ist das ein Armutszeugnis.

Massenexodus: Spanier wandern nach Großbritannien aus

Innerhalb eines Jahres haben sich fast 25.000 Spanier in Großbritannien bei der Sozialversicherung angemeldet. Premier David Cameron steht bei der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit damit vor neuen Problemen.