Alle Artikel zu:

Auto

Faltbares Auto löst Parkplatzmangel

Wissenschaftler vom MIT in Boston haben ein faltbares Auto entwickelt. Es soll vor allem im städtischen Car-Sharing zum Einsatz kommen.

Audi will Produktion in Brasilien wieder aufnehmen

Audi ist stolz auf gute Verkaufszahlen im arabischen Raum. Aber auch dort brauchne die Leute nicht drei Autos. Also müssen die Herstellungskosten runter. Da bieten sich die Schwellenländer als Produktions-Standorte an.

Überwachung: Auto-Chip soll Daten an Versicherer senden

Der Versicherer AIG und Vodafone wollen die Bürger im Detail beim Autofahren überwachen. Chip-Geräte sollen Daten über Fahrstil, Ort oder Uhrzeit vom Auto direkt zum Versicherer senden. Datenschützer sind alarmiert. Eine Weitergabe der Daten an staatliche Behörden ist eine der Anwendungs-möglichkeiten der neuen Technologie.

Eurozone: Autohersteller auf Staatshilfe angewiesen

Steuerzahler in Europa werden einige Autohersteller retten müssen. Davon geht der Finanzchef von VW aus. Gerade Kleinwagenhersteller in Südeuropa benötigen Hilfe sagt Hans Dieter Pötsch.

Deutschland auf dem Weg zum Leitmarkt für Elektromobilität

Anfang Juli hat in Offenbach einBatterietest-Zentrum eröffnet. Damit wurde die Lücke in der Entwicklung von Energiespeichern binnen kurzer Zeit geschlossen.

Laserscanner für mehr Verkehrssicherheit

Dank eines neuen 3D-Laserscanners kann nun während der Fahrt von Zügen die Strecke auf Hindernisse und Engstellen überwacht werden. Aber auch auf Straßen eingesetzt, kann der Scanner Schlaglöcher oder Spurrillen erkennen und so zur Sicherheit im Verkehr beitragen.

Elektronik soll Streit über Autoschäden beenden

Sensoren können künftig Schäden an Autos erkennen und so Streitigkeiten bei der Autovermietung vermeiden. Die neue Technik soll helfen, vor allem kleine Schäden sicher feststellen zu können.

Überproduktion: China wirft ausländische Autobauer aus dem Land

Bis vor kurzem waren ausländische Investoren in der chinesischen Automobilbranche willkommene Gäste. Nun streicht China sie von der Liste. Überproduktion und das abgeschöpfte Know-How lassen die Investoren nun zu knallharten Konkurrenten werden, von denen man sich lieber früher als später trennt.

USA: Chemiekonzerne spüren deutliche Auswirkungen der Eurokrise

Etliche amerikanische Chemiekonzerne haben in den vergangenen Tagen ihre Gewinnerwartungen nach unten korrigiert. Grund hierfür ist der Lagerabbau in vielen Unternehmen, die aus Sorge um fehlende Nachfrage ihre Bestände kürzen. Offenbar läuft auch die Unterhaltungselektronik nicht wie gewünscht.

Drei Millionen deutsche Autos auf Chinas Straßen

China ist vor Brasilien der bei weitem wichtigste Auslandsstandort für deutsche Automobilhersteller. Die Zahl der deutschen Autos auf Chinas Straßen wächst.

Weniger Produkte aus Japan

Die Folgen des Erdbebens in Japan machen sich langsam auch in Europa bemerkbar. Einer Umfrage zufolge ist ab Ende April mit einem eingeschränkten Angebot bei Elektrogeräten zu rechnen.

Elektromobiltät bietet Chancen zur Marktführerschaft

Nachfrage nach Embedded Systems durch wachsende Elektromobilität sorgt für mehr Jobs.