Alle Artikel zu:

Bank of America

Bank of America sieht Anzeichen für neue Finanzkrise

Bank of America listet 15 Anzeichen auf, warum das Finanzsystem in Schieflage ist / Große Verlierer US-Dollar und Russland

Chinas Immobilienmarkt belastet Wirtschaft

Die chinesische Regierung muss sind in den kommenden Monaten nicht nur um den instabilen Aktienmarkt und den Rückgang des Wirtschaftswachstums kümmern. Der Immobilienmarkt des Landes ist quasi zum Erliegen gekommen. Das könnte die chinesische Wirtschaft erheblich unter Druck setzen.

Internationale Investoren flüchten in Cash und Gold

Die Bank of America rät ihren Anlegern trotz Niedrigzinsen dazu, mehr auf Cash zu setzen, als üblich. Zudem solle in Gold investiert werden. Die Märkte befänden sich nach Ende des QE in den USA und vor der lange erwarteten Zinserhöhung in einer Übergangsphase, die es zu überbrücken gilt. Als Gefahren in dieser Zeit drohen extreme Schwankungen im Handel.

EZB-Stresstest gefährdet Hausbanken: Kunden haben das Nachsehen

Der EZB-Stresstest ist vor allem ein gefundenes Fressen für die internationalen Investment-Banken: Sie erhalten wertvolle Informationen über die Konkurrenten. Schwache Banken können über Nacht in die Pleite getrieben werden. Bank-Kunden sollten den Prozess genau beobachten: Trifft es ihre Bank, sind die Bank-Kunden die Verlierer.

Europäische Börsen: Bank of America rechnet mit Ausverkauf

Das billige Geld der Zentralbanken treibt die Anleger in europäische Aktien. Über 600 Milliarden Dollar sind in die Vermögenswerte geflossen. Merrill Lynch zufolge gibt es nun erste Signale, dass die Blase platzt.

Bank of America erwartet Börsencrash

Steigende Aktienkurse trotz schwächelnder Wirtschaft und Krise in Europa. Die Börse wartet nur auf eine Geldschwemme der Fed, begründet die Bank of America diese Entwicklung. Folgt keine Lockerung der Geldpolitik, wird es der Bank zufolge zu einem gewaltigen Crash an den Börsen kommen.

Fitch: Deutsche Bank und Bank of America herabgestuft

Es war eine regelrechte Downgrade-Orgie: Zahlreiche Banken haben nach Einschätzung der Ratingagentur Fitch ernsthafte Probleme.

Europas Banken halten 700 Milliarden Euro an Schrottpapieren

Unter Investoren geht die Angst um: Die europäischen Banken haben nach Auskunft von Morgan Stanley die Finanzspritzen von 2009 für den massiven Ankauf von südeuropäischen Staatsanleihen verwendet. Diese sind heute faktisch unverkäuflich.

Bank of America: Droht nun die Mega-Pleite?

Das gibt es auch nicht oft: Amerikanische Kongressabgeordnete fordern Kunden der Bank of America auf, ihre Konten bei der Bank aufzulösen. Vordergründig geht es um neue Gebühren. Tatsächlich hat die Bank Riesenprobleme, von denen niemand weiß, wie sie gelöst werden.

Nach HSBC: Systemcrash auch bei der Royal Bank of Scotland

Nach der HSBC gab es am Samstag auch bei der Royal Bank of Scotland einen totalen Systemausfall. Ausgerechnet am „Bank Transfer Day“, einem Protesttag, an dem Kunden angekündigt hatten, ihre Konton zu verlegen.

Nach HSBC: Systemcrash auch bei der Royal Bank of Scotland

Nach der HSBC gab es am Samstag auch bei der Royal Bank of Scotland einen totalen Systemausfall. Ausgerechnet am „Bank Transfer Day“, einem Protesttag, an dem Kunden angekündigt hatten, ihre Konton zu verlegen.

US-Banken: Das wahre Risiko aus Europa beträgt 518 Milliarden Dollar

Fünf große amerikanische Banken haben bisher die Unwahrheit über ihre Verwicklung in die europäischen Schrottpapiere gesagt, die MF Global am Montag in den Bankrott trieben. Jetzt kommt raus: Sie hängen mit dramatisch hohen Summen drinnen.

Fonds wollen Sicherheiten: Banken in der Kreditklemme

Immer mehr Investoren wolle handfeste Sicherheiten für ihre Investments in notleidende europäische Banken. Nun stellt sich heraus: Viele Banken haben keine attraktiven Sicherheiten mehr. Damit könnten für einige auch kurzfristige Hilfskredite von der EZB gefährdet sein.

Europas Banken halten 700 Milliarden Euro an Schrottpapieren

Unter Investoren geht die Angst um: Die europäischen Banken haben nach Auskunft von Morgan Stanley die Finanzspritzen von 2009 für den massiven Ankauf von südeuropäischen Staatsanleihen verwendet. Diese sind heute faktisch unverkäuflich.

Welche Risiken sind in den Bilanzen der Banken versteckt?

Investoren fürchten die in dieser Woche anstehenden Quartalszahlen mehrerer großer Banken. Die unsichere Finanzierung der Finanzinstitute und deren Talent, Schwachstellen in ihren Bilanzen geschickt zu verbergen, sorgen für ungewöhnlich große Nervosität.

Bank of America: Droht nun die Mega Pleite?

Das gibt es auch nicht oft: Amerikanische Kongressabgeordnete fordern Kunden der Bank of America auf, ihre Konten bei der Bank aufzulösen. Vordergründig geht es um neue Gebühren. Tatsächlich hat die Bank Riesenprobleme, von denen niemand weiß, wie sie gelöst werden.

Wegen Finanzloch: US-Banken bitte die Kunden zur Kasse

Die Finanzierungsprobleme der Banken erreichen die Kunden: Die Bank of America für eine Gebühr von 5$ für Debit Cards (vergleichbar den EC-Karten) ein. Dies ist eine Reaktion der Bank auf die Tatsache, dass die Kunden immer weniger mit Plastikgeld bezahlen.

Amerikaner kaufen kurzlebige Wirtschaftsgüter

Während die US-Banken mit ihrem schlechtesten Wirtschaftsjahr seit 1938 rechnen, stiegen die Aufträge für amerikanische Gebrauchsgüter im August. Produkte mit einer Mindestlaufzeit von drei Jahren – also alles vom Toaster bis zum Flugzeug – bleiben dagegen Ladenhüter.

Amerikas Banken haben zu viele Schrottpapiere in ihren Büchern

Amerikas Banken brauchen nicht mit dem Finger auf Europa zu zeigen. Bank of Amerika, Morgan Stanley und Citigroup halten mehr als das 30-fache ihres Börsenwertes in Wertpapieren. Viele von denen sind durch die europäische Bankenkrise hochriskant geworden – vor allem jene von französischen Banken.

Bankenkrise: Gegenwind auch für deutsche Banken

Der legendäre Banken-Stresstest erweist sich immer mehr als Makulatur. Die europäische Finanzwirtschaft steht vor erheblichen Problemen. Auch die deutschen Banken müssen sich wappnen.